Forum: Kultur
Proteste gegen Flüchtlinge: Die Barbaren sind wir
DPA

Nicht nur der pöbelnde Mob, sondern auch die Mitte unserer Gesellschaft verstößt gegen die grundlegende Rechtsordnung und verrät damit europäische Werte. Wo bleibt die Menschlichkeit?

Seite 24 von 82
mistergarak 21.02.2016, 16:00
230. Gewalt ist nicht die Lösung!

Zitat von carlo02
Die Leute, die zu uns kommen, sind auch in der Türkei sicher. Kurden ausgenommen. Aber sie sind nun mal hier und es ist einfach beschämend, welche Reaktionen sie hier erhalten. Falls sie unberechtigt hier sind, müssen sie eh wieder gehen. Dieser Hass ist einfach unerträglich.
Jedem zu helfen der die Schlepper bezahlen kann aber auch nicht!

Vor allem wird es bald noch schlimmer, wenn es erst wieder wärmer wird werden sich noch mehr Menschen auf den Weg machen. Wollen sie jedes Jahr 1-2 Millionen aufnehmen? Und wenn sie eh schon bald wieder abreisen müssen (Abschiebung) warum kommuniziert man das dann nicht?

Es ist ein einziges Chaos und zu verdanken haben wir das Mutti Merkel und ihrer unfähigen Regierung!

Denn abgesehen von ihrer völlig falschen Einladung produziert diese Regierung nur Chaos das ohne freiwillige Helfer noch schlimmer wäre.

Beitrag melden
besch2vital 21.02.2016, 16:01
231.

Zitat von gf124
Ersparen Sie uns doch bitte endlich dieses ganze Gerede von Obergrenzen. Es kann doch nicht sein, dass eines der reichsten Länder der Welt nicht in der Lage sein soll, Menschen auf der Flucht Schutz zu bieten! Natürlich wird die Integration all dieser Menschen nicht einfach werden. Wer aber so argumentiert wie Sie, macht die Opfer zu Tätern. Das Ergebnis können wir jetzt besichtigen.
Ersparen Sie uns doch bitte endlich dieses ganze Gerede über das angeblich reichste Land der Erde. Deutschland ist genauso pleite, aktuell, wie es Griechenland zu seinen Besten Zeiten war...

Beitrag melden
Willi Wacker 21.02.2016, 16:01
232.

Zitat von mikechumberlain
Das Märchen von "eines der reichsten Länder der Welt" ist ein Märchen. Nur weil Merkel das mal gesagt hat muss das noch lange nicht stimmen.
Sogar Merkel argument schon lange nicht mehr so.
Nur noch die Unbelehrbaren tun es.

Beitrag melden
CancunMM 21.02.2016, 16:01
233.

Zitat von paulpuma
Wenn eine etwa 20-köpfigen Gruppe von Nordafrikanern zwei Fußballspieler des SV Frauenhain aus Gröditz im Landkreis Meißen angreift, dann interessiert das offenbar niemanden.
Klar !
Genauso wie es interessiert, wenn 20 Nazis einen Nordafrikaner tothetzen.
Obwohl ich Deutscher bin, bin ich kein Nazi und obwohl die meisten der Flüchtlinge Moslems sind, sind nicht alle Islamisten.
Lieber Gott lass Hirn regnen !

Beitrag melden
globus1 21.02.2016, 16:01
234. Ziffer 1 des Pressekodex ...wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberstes Gebot der Presse

Es muss den Journalisten dabei nicht alles gefallen. Fakt ist, dass sich Zigtausende an den Grenzen zu Europa ansammeln und nach Europa, vorrangig nach Deutschland wollen. Das bedeutet unter dem Strich einen Anstrum auf die Sozialkassen, wobei jeder Einzelne pro Jahr mindestens 10.000€ kostet.
Die Barbaren sind wir? Da stelle ich mir schon die Frage, ob das nicht gegen Ziffer 9 des Pressekodex verstößt. Impliziert dieser Ausspruch nicht eine Ehrverletzung von vielen Menschen in Deutschland? Jedenfalls ist so eine Aussage mindestens grenzwertig.
Der US-Präsidentschaftsbeweriber Donald Trump hat Merkel Versagen in der Flüchtlingskrise vorgeworfen und über das Ende Europas gesprochen und gesagt, dass es eine Revolution geben könnte. Das könnten die ersten Anzeichen sein! Wird Ihnen nicht gefallen, gefällt mir nicht, aber können wir uns deshalb eine Wunschwelt aufbauen, an die wir wie an den Weihnachtsmann bis zum bitteren Ende glauben wollen?

Beitrag melden
nuschem 21.02.2016, 16:01
235. Ohne jede Not

Ein Kontinent, eine gemeinsame Idee von unseren Vätern gebaut die wussten welche unsägliche Barbarei unser Land in tiefste Schande geführt hatte. Diese Idee, dieser Kontinent geboren um allen Menschen Freiheit und würde zu geben wird ohne jede Not geopfert. Anderen zu helfen, die in tiefster Not zu uns kommen, das ist unsere Kultur, das ist unser Glaube. Was müssen wir geben? Eine Urlaubsreise, ein Prachtessen, einen zweiten Computer? Und das für Menschen die ausgebombt, vertrieben und geschändet wurden? Wir selbst bekamen nach dem zweiten Weltkrieg soviel geschenkt von unseren Nachbarvölkern. Neben Grundsätzlichen wie Essen und Kleidung, viel Geld auch unglaublich viel Vergebung für die Nazi Barbarei. Ein unglaubliches Geschenk ohne das unser Land niemals wieder so hätte stehen können wie es heute steht. Dies alles wollen wir opfern ? Dieser Rechte Mob, dieses kranke abartige gewalttätige wird nach denn Flüchtlingen nicht halt machen. Jedem muss klar sein das danach anders Denkende dran sind, Ausländer, linke, grüne. Die wollen ein anderes Land und sie werden jedem ins Gesicht treten der anders denkt. Wenn unsere Demokratie, unser Land sich nun nicht entschlossen wehrt, wird noch viel mehr brennen und eine neue Schande unser Land in denn Staub treten. Unser Grundgesetz, unsere Väter und Mütter, unsere Rechtsordnung und unsere glaube und Kultur, unsere Freiheit verlangt das wir uns wehren. Die sind nicht das Volk!

Beitrag melden
Willi Wacker 21.02.2016, 16:02
236.

Zitat von Luscinia007
Welche Rechtsbrüche? In welcher juristischen Märchenwelt leben Sie denn?
Maastricht, no-bail-out - reichts schon?

Beitrag melden
besch2vital 21.02.2016, 16:02
237.

Zitat von karl-felix
Was wir gemacht haben waren schlicht Selbstverständlichkeiten : Wir haben Menschen willkommen geheissen die internationalen Schutz suchten und bei uns um Asyl baten .
In Deutschland können Sie nach geltendem Recht überhaupt keinen Asylantrag stellen, wenn Sie über den Landweg kommen.... nur mal so am Rande.

Beitrag melden
im_ernst_56 21.02.2016, 16:02
238. Ursache und Wirkung

Die Diskussion geht weiter, wer für die von Herrn Diez als barbarisch bezeichneten Verhaltensweisen mehr verantwortlich ist: Diejenigen, die eine Politik der offenen Grenzen und eine theoretisch unbegrenzente Aufnahme von Flüchtlingen befürworten oder diejenigen, die eine Begrenzung der Einwanderung fordern. Nebenbei bemerkt bezeichneten die Römer der Antike die aus dem Norden nach Italien eindringen Stämme der Germanen als Barbaren. Insofern ist es richtig, dass wir die Barbaren sind.

Beitrag melden
flexier 21.02.2016, 16:03
239. Das ist nicht Aufgabe der Politik, ...

Zitat von tg.pacific
Manch Christ hat in derselben Unterkunft bereits ehemalige IS-Kämpfer wiederentdeckt - und was machen Politik und Medien - NICHTS!
sondern der Sicherheitsorgane, sprich Polizei und eventuell Nachrichtendienste. Und die Medien berichten darüber durchaus (z.B. SPON und Spiegel TV).

Beitrag melden
Seite 24 von 82
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!