Forum: Kultur
Quoten-Debatte: Männer sind halt unfähig

Kann eine Frauenquote unsere Welt noch retten? Man weiß es nicht. Aber man sollte sie trotzdem schnell einführen. Denn die Männer haben als Machthaber ja bereits versagt. Außerdem können wir uns dann alle stolz die Hände reichen, wenn der Planet langsam untergeht.

Seite 4 von 16
agua 15.12.2012, 17:51
30. Mit der Ueberschrift

Zitat von tinosaurus
Die Überschrift paßt meines Erachtens nicht so recht zum Artikel. Ansonsten wie immer gut und kreativ geschrieben. Es macht Spaß, Ihre Zeilen zu lesen, auch wenn wir alle dem Untergang geweiht sind.
das merken nur diejenigen, die auch noch den Artikel lesen.:)Ansonsten denke ich auch, dass wir erstmal alle Menschen sind,doch selbst das wird in letzter Zeit haeufig vergessen.Naechstenliebe nannte man so etwas,und es war nichts Schlechtes.In der jetzigen Zeit, wird wer Mitgefuehl hat ,oder die Belange anderer Menschen,oder die Probleme unseres Planeten nicht kalt lassen, herablassend als Gutmensch bezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 15.12.2012, 17:52
31. Rettung durch Frauen?

Zitat von sysop
Kann eine Frauenquote unsere Welt noch retten? Man weiß es nicht. Aber man sollte sie trotzdem schnell einführen. Denn die Männer haben als Machthaber ja bereits versagt. Außerdem können wir uns dann alle stolz die Hände reichen, wenn der Planet langsam untergeht.
Spätestens seit Merkel Bundeskanzlerin ist wissen wir, daß Frauen mitnichten ein Garant für bessere, verantwortungsvolle Führung sind.
Versager gibt es unabhängig vom Geschlecht überall oder um es in Anlehnung an Frau Bergs Logik auszudrücken: Manche Männer sind unfähig, aber Frauen und Männer sind gleich, ergo sind auch manche Frauen unfähig.

Nun stellt sich die Frage, welche Auswirkungen eine Potenzierung weiblicher Macht durch Frauenquoten zeitigen würde. Da kann ich dem Optimismus von Frau Berg nicht folgen, im Gegenteil. Unabhängig vom Geschlecht sollte bei Führungspositionen generell die Qualifikation sowie die persönliche, nicht zuletzt auch moralische Eignung im Vordergrund stehen. Eine rigide Quotenregelung ist damit schwerlich vereinbar. Nichtsdestotrotz sollten natürlich möglichst viele fähige Frauen die Chancen auf Führungspositionen nutzen und dazu braucht es einen fairen Wettbewerb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 15.12.2012, 17:54
32. optional

Themen, die zu häufig strapaziert werden, verbreiten mit der Zeit zwangsläufig Langeweile und verlieren vollständig an Interesse. Auch dieses gehört dazu......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 15.12.2012, 17:58
33. Bader

Zitat von Großbär
... haben Sie den Film "Die Vermessung der Welt" nach dem gleichnamigen Buch von Daniel Kehlmann gesehen? Dann dürfte Ihnen auch die Szene, wie Gauss beim Bader (Vorläufer von Friseur und Zahnarzt) ohne Betäubung ein Zahn gezogen wird, in Erinnerung sein. Natürlich der falsche Zahn, so daß die schauderhafte Prozedur wiederholt werden muß. So würde es heute noch zugehen, wenn Frauen für Fortschritt und Erfindungen zuständig wären. Ihre Lust am Weltuntergang ist ja ganz OK, aber stellen Sie sich den bitte nicht schmerzfrei vor.
waren maennlichen Geschlechtes,die waren nur auf ihren Verdienst aus, ohne Ahnung zu haben.Das ganze Wissen der naturheilkundlichen Medizin lag in den Haenden der Frauen,zumeist Hebammen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jazzer 15.12.2012, 18:00
34. 50%

männliche Krankenpfleger? Dann natürlich auch 50% weibliche Krankenschwestern!
Und 100% richtige Rechtschreibung, Herr Ralph Behr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain bluebear 15.12.2012, 18:18
35. Überschriftsbetrug

Also,gelesen habe ich den Artikel wegen der Überschrift - ich wollte wissen, was an uns Männern unfähig ist. Und dann kommt ein völlig ausgewogener Text, der einfach nur konstatiert dass es mehr oder weniger schlaue, kommunikative etc. Menschen gibt, man diese Eigenschaften aber nicht an Geschlecht, Rasse o.ä. festmachen kann. Das unterschreibe ich zu 100%.

Aber was die Kolumne mt ihrer Überschrift zu tun hat, wüsste ich dann doch gerne. Einfach nur zum Aufmerksamkeit-heischen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 15.12.2012, 18:22
36. Wirrer Artikel

Was für ein wirrer Artikel. Es gibt statistisch signifikante Verhaltensunterschiede zwischen den Geschlechtern. Alle Erkenntnisse der modernen Psychologie und Neurologie sprechen dafür, und jeder, der selber Kinder hat oder betreut, weiß, dass Jungs nunmal im Schnitt mehr mit Bauklötzen spielen und Sachen auseinandernehmen, und Mädchen mehr malen und mit Puppen spielen. Die 10%-Frauenquote in technischen Studiengängen und Berufen lässt sich nicht allein auf irgendwelche äußeren Umstände zurückführen. Die ganzen Frauen, die das anders sehen, haben ja selber auch meistens "irgendwas mit Medien" studiert, statt einfach mit gutem Beispiel voran zu gehen und Physikerin, Ingenieurin oder Informatikerin zu werden. Die Frauen, die tatsächlich einen der letztgenannten Berufe ergriffen haben, kümmern sich in der Regel einen feuchten Kehricht um das ganze Gleichberechtigungsgerede. Dass die beobachteten statistischen Verhaltensunterschiede zwischen den Geschlechtern allesamt anerzogen sind, ist ein Glaubenssatz, für den sich noch nie empirische Belege gefunden haben. Dummerweise beruht das ganze Weltbild vieler Feministinnen darauf, dass der Glaubenssatz trotzdem stimmen muss.

Und...wir brauchen mehr Frauen, um den "Untergang der Erde" zu verhindern? Mal angenommen, die Erde sei tatsächlich drauf und dran, unterzugehen: Wieso soll eine universelle Frauenquote von 50% was daran ändern, wenn doch angeblich Frauen und Männer sowieso in ihrem Verhalten ununterscheidbar sind? Männer und Frauen sind gleich, aber Frauen sind besser? Oder wie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schizo-Gen 15.12.2012, 18:28
37. Ha, ha,...

Zitat von captain bluebear
Also,gelesen habe ich den Artikel wegen der Überschrift - ich wollte wissen, was an uns Männern unfähig ist. Und dann kommt ein völlig ausgewogener Text, der einfach nur konstatiert dass es mehr oder weniger schlaue, kommunikative etc. Menschen gibt, man diese Eigenschaften aber nicht an Geschlecht, Rasse o.ä. festmachen kann. Das unterschreibe ich zu 100%. Aber was die Kolumne mt ihrer Überschrift zu tun hat, wüsste ich dann doch gerne. Einfach nur zum Aufmerksamkeit-heischen ?
Ich glaube es geht darum, dass Männer unfähig sind unfähig zu sein und daraus resultiert vielleicht so manches Problem. Die eigenen Grenzen erkennen, wird wohl das Thema sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jay's 15.12.2012, 18:33
38. Ich stimme dem Beitrag nur insofern zu,

da momentan oft die Frauen, die hohe Positionen bekleiden, besonders aggressiv sind und mit den Ellbogen statt dem Kopf arbeiten. Wenn die Chancen, dass Frauen hohe Positionen einnehmen, ebenso gut sind wie bei Maennern, dann werden wohl mehr Frauen Positionen bekleiden, weil sie was im Kopf haben. Meine Frau und ich haben leider bei unserer jetzigen Arbeitsstelle viel Negatives mit verschiedenen Frauen in Executive Positionen (insbesondere was Vergeltung angeht) erfahren. Gluecklicherweise sind einige von denen mittlerweile gegangen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amidelis 15.12.2012, 18:33
39. why not!

Legen wir die welt und alles was darin ist, in die Frauenhände und lehnen uns zurück. Trinken ein paar Bier, gehen Fussball schauen und joggen. Kümmern uns mal weiter nicht mehr. Warum nicht? Nachdem die doofen Männer die welt so eingerichtet haben, dass Frauen nahezu gefahrlos von A nach New York kommen, ohne kniezittern durch den Wald laufen und ohne körperliche Anstrengung die Getränkekisten in die Wohnung schaffen, haben wir Männer uns komplett überflüssig gemacht. Alors - die Welt in Frauenhände! Blitzschnell ist der Planet gerettet und ewiger Frühling erhellt unser Dasein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16