Forum: Kultur
Raab-Auftritt beim TV-Duell: Das Kotelett in der Suppe
Getty Images

Den beschaulichen Sonntagabend von Angela Merkel und Peer Steinbrück störte nur einer: Stefan Raab. Mit ungewöhnlichen Fragen und echten Emotionen unterbrach der Entertainer den dahinplätschernden Redefluss zumindest kurzzeitig. Ist er nun der Super-Polit-Journalist?

Seite 11 von 19
goldi-rt 02.09.2013, 17:06
100. Also...

...wollen wir das Fernsehduell auf Sensationsjournalismusniveau bekommen - keine Frage, da ist diesesModeratorenteam geeignet und Raab erste Wahl! Man kann aber auch Politiker so begegnen, wie man selbst behandelt werden möchte. Aber Herr Raab hat es auf jeden Fall mal wieder gut verstanden, sich zu profilieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frickelmaster 02.09.2013, 17:10
101. Deutschlandkette?

Hallo,

wenn die deutsche Fahne jetzt so aussieht, wie die belgische, dann hat Fr. Merkel auch eine Deutschlandkette an...

TV-Duell Merkel gegen Steinbrück vor der Bundestagswahl - SPIEGEL ONLINE - Politik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 02.09.2013, 17:12
102. absolut erfrischend

So klingt es wenn helle Köpfe fragen,vorbei die Zeiten der langweiligen Streicheleinheiten.Fragen die nicht bewegen,nur kitzeln frei nach dem Motto "zwei Leute ,eine Meinung"das kennen wir doch nur zu gut von ZDF und ARD.
Raab war schon immer der Gegenschwimmer,vorbei an Langweilern und Ignoranten.Meinung ist kein Monopol von öffentlich,rechtlichen Sendern,schön dass die Verantwortlichen die Person dazu mal auswählte die sich mit sowas auskennt.Fragen so zu stellen dass eine Antwort unumgänglich ist und kein Milchshake wie bei ARD und ZDF(oder RTL) herauskommt.
Den Kritikern hier sei gesagt,macht es Raab doch einfach nach,erst einmal Hirn einschalten und dann eine Meinung bilden....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartungp 02.09.2013, 17:19
103. Die Fliege wars,

Zitat von sysop
Den beschaulichen Sonntagabend von Angela Merkel und Peer Steinbrück störte nur einer: Stefan Raab. Mit ungewöhnlichen Fragen und echten Emotionen unterbrach der Entertainer den dahinplätschernden Redefluss zumindest kurzzeitig. Ist er nun der Super-Polit-Journalist?
... und nicht die Suppe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 02.09.2013, 17:42
104. Das schien mir auch ein Problem

Zitat von dr. ch. bernhart
4 Moderatoren und 2 Kandidaten, 3 Moderatoren zu viel. ein Nachfragen war nicht möglich, wenn es interessant wurde, wie bei der Kavallerie, stellt ein anderer Moderator unvermittelt eine ganz andere Frage.
Jeder der Moderatoren hat selbstverständlich auch den Wunsch, seine Fragen in so einer "Supersendung" an den Mann/die Frau zu bringen. Dadurch gerieten auch die 90min für so viele "Rampensäue" zu kurz. Man merkte es an einer Frage von Kloeppel, die er durch energisches Zwischenfunken platzierte. Er fühlte wohl, dass er in der Runde zu kurz kommt und fuhr dann - menschlich verständlich - die Ellenbogen aus. Da bleibt natürlich keine Zeit zum Nachhaken. Ein konzeptionelles Problem dieses "Formats".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bettyboop2013 02.09.2013, 17:43
105. Berufliche Deformation

Zitat von EvilGenius
Raab hat das schon ganz gut gemacht. Man merkt, dass er beruflich nicht unbedingt abhängig ist vom guten Willen der interviewten Politiker, wie das bei vielen Nachrichtensprechern oder Talkshowmoderatorinnen leider der Fall ist.
Die anderen Drei haben lange an dieser Steifheit gearbeitet, um als seriöse Journalisten durchzugehen. Das lassen die sich durch anderthalb Stunden nicht einfach so nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Future 02.09.2013, 17:44
106. Raab

ist ein Flegel. Frauen gegenüber nimmt man die Hand/ Hände aus der Hosentasche. Mich würde interessieren was er in der Hosentasche hatte!!! Mit der Kugelschreiberspitze diskutiert man nicht. Stil und Form scheint er auch nicht zu kennen.Note 6

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausbremen 02.09.2013, 17:49
107. man kann sich noch ...

... bessere Zusammensetzungen solcher "Duell-Moderatoren" vorstellen: ein 'Harz-4er', ein Wissenschaftler, Raab und nur ein 'Profi'-Journalist.
DAS wäre interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffensetzer 02.09.2013, 17:50
108. @reznikoff2

Tja, so ist das: wer Raab konsequent nicht mag, muss aus Nibelungentreue für die eigene Einstellung jetzt eben Polemik bemühen ... Sind wir doch lieber froh, wenn sich einer mal traut, im Dienste der Zuschauer (und Wähler) die Strukturen zu sprengen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tajee 02.09.2013, 17:51
109. Jetzt haben Sie sich leider als ungebildet geoutet...

Zitat von detleferl
Der Satz mit dem ¨King of Kotelett¨demaskiert Stefan Raab als das was er ist: ein billiger ungeildeter Phrasendrescher. So auch sein Vorschlag zur Rückzahlung der Bundesschulden (¨jeden Monat eine Milliarde¨), als ob die Schulden nicht durch Verträge in ihrer Laufzeit festgelegt wären. Den kleinen billigen Triumph mit der Maut gönnt man ihn. Das ist aber auch das Einzige.
Wer hindert denn den Staat daran, seine Staatsanleihen aufzukaufen und somit Schulden zurückzuzahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 19