Forum: Kultur
Rapperin Juju: "Ich kann alles machen, was ich will"
Christian H. Hasselbusch

Als Teil des Rap-Duos SXTN begann ihr Aufstieg, jetzt erobert Juju mit der Ballade "Vermissen" die Charts. Aber harten Straßenrap kann sie immer noch - und wird dafür von den Machos der Hip-Hop-Szene respektiert.

Seite 1 von 3
domeisen 25.06.2019, 10:02
1. Loredana auf Petras Nacken

Loredana hat mit ihren Brüdern eine einfache Arbeiterfrau finanziell ruiniert und ausgenommen und steht aktuell im Focus der Staatsanwälte und Polizei.........Erfolg lässt sich kaufen, Ehre nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 25.06.2019, 10:08
2. Aussehen

Ich kenne diese Dame nicht.
Aber wenn sie angeblich so gut ist, warum hat sie es dann nötig sich über Aussehen und Sex Appeal zu verkaufen?
99% der weiblichen Sänger wären immer noch völlig unbekannt wenn sie nicht ihre weiblichen Reize einsetzen würden.
So viel dann zur Benachteiligung von Frauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 25.06.2019, 10:34
3. Echt jetzt?

Weil ich nicht mehr ganz jung bin, mein Leben lang möglichst progressive Musik gehört habe, und seit 45 Jahren den SPIEGEL lese, habe ich mir den Track reingezogen. Ach, und ich bin sogar in Neukölln zur Schule gegangen. Man muss ja wissen, ob man noch lebt.
Das soll jetzt was ganz tolles sein?
Die Texte holpern dahin und, hey, es geht um eine Beziehung, das ist ja mal was ganz Neues im U-Musik Geschäft; die Rapperin glaubt ernsthaft, dass man mit der Verwendung des Worts "ficken" provokant ist; die Musik ist flach und gar nicht originell; und das Video spielt am Kottbusser Tor, der deutschen Bronx für Arme. Wicked. Voll existentiell. Muss ich clicken, weil ich bin cool.
Das ist doch arg armselig und warum SPON hier aufspringt, weiss hoffentlich jemand in der Redaktion. Oder war das jetzt nicht gekennzeichnete Werbung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli.lohmann 25.06.2019, 11:09
4. Schliesse mich Brux an

Deine Mutter ficken, wixen, Ständer, ficken ficken etc.....
Mein Gott was für ein Müll. Ist das die Realität der Jugend. Und dann noch EMINEM als Vorbild.
Da muss die Dame aber gar nichts verstanden haben. Aber das Traurigste an der Sache ist, dass
Borcholte, der einen normalerweise mit pseudointllektuellem Geschwurbel nervt, einem diese
Dame JUJU als ernsthafte Künstlerin verkaufen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rizzo_the_spacerat 25.06.2019, 11:19
5. Mein Wertekanon

ist glaube ich krass ein anderer als der der von Deutsch Rap representiert wird.
Metal, EDM, Handsup, alles Musik was ich gerne höre...wenn ich Deutschrap höre denke ich decht nur an genau das was die da sing: ficken, saufen, bitch und nuttige Weiber die RESPEKT wollen dafür das sie sich nuttig vor der Kamera räkeln.

Die US versionen von der (Cardi B.) sind genauso. Inzenieren sich als streitlustige Flittchen und wollen RESPEKT EY MAN EY!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut_s 25.06.2019, 12:22
6.

Zitat von bauigel
Ich kenne diese Dame nicht. Aber wenn sie angeblich so gut ist, warum hat sie es dann nötig sich über Aussehen und Sex Appeal zu verkaufen? 99% der weiblichen Sänger wären immer noch völlig unbekannt wenn sie nicht ihre weiblichen Reize einsetzen würden. So viel dann zur Benachteiligung von Frauen.
Ochje. soooo gemein, da geht jemand einfach an der Schlange der Normalos vorbei.

"Da kriegt man die erste Klatsche im Leben: Du bist nicht frei im Leben. Du musst zur Schule, du musst einen Job machen oder studieren", Zitat Jojo.

Chapeau, sie hat einen Ansatz gefunden, der ihr den Weg des weisungsgebundenen Gesellschaftssoldaten, der Arbeitsameise erspart. Gut gemacht, ich gönne ihr das!


PS.:
ja, Frauen sind ganz offensichtlich immer noch benachteiligt, denn sie können keinen Erfolg haben, ohne dass irgend ein mittelalter weisser Mann beleidigt aus seiner Höhle gekrochen kommt und ihnen erklärt, ohne ihren "Sex Appeal" hätten sie das alles nicht geschafft.
Müsste man Männern endlich mal genauso reindrücken: "wo wärst du ohne all dein Eierschaukeln, Heldenbrustschwellen, Gockeln und Gepfaue? Deine _Leistung_ kann es ja wohl _nicht_ gewesen sein, die dich reich gemacht hat ..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drtek 25.06.2019, 12:48
7. Nervige Stimme

Die Tonlage lässt mich ihre Tracks selbst als Deutschrap-Fan der ersten Stunde binnen kürzester Zeit abschalten. Hysterisch-nervig über den Beat labern kann jeder. NEXT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elektrofachkraft 25.06.2019, 13:01
8.

Zitat von bauigel
Ich kenne diese Dame nicht. Aber wenn sie angeblich so gut ist, warum hat sie es dann nötig sich über Aussehen und Sex Appeal zu verkaufen? 99% der weiblichen Sänger wären immer noch völlig unbekannt wenn sie nicht ihre weiblichen Reize einsetzen würden. So viel dann zur Benachteiligung von Frauen.
Hören Sie sich ihre Musik einfach mal an, dann wissen Sie, dass sie es nicht nötig hat, sich über ihr Aussehen zu vermarkten.
Dass sie gut aussieht steht vielleicht für sich, aber dass dies dann als direktes Verkaufsargument für ihre Musik von einer Person herangezogen wird, die diese Musik nicht mal kennt, finde ich nicht fair.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rauschgiftengel 25.06.2019, 13:37
9. Wie schön...

... dass weder Igel, noch vermutlich mindestens 60-Jährige bruxe und vergleichbare alte Ulriche diejenigen sind, auf die junge Künstlerinnen und Künstler angewiesen sind. Geht Pink Floyd, Stones (die zu ihrer Zeit übrigens auch jung, wild, vulgär waren und mehr von ihrem Image als von ihrer Begabung gezehrt haben) oder was weiß ich hören. Ätz-Kommentare über den Jägerzaun hinweg, weil man einen bestimmten Musikstil oder allgemein "diese Jugend" nicht mehr versteht, zeugen jedenfalls nicht von innerer Gelassenheit.
Meine Musik ist das zwar i.d.R. auch nicht, so what?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3