Forum: Kultur
Rassismus gegen "GNTM"-Kandidatin: Aminatas Mission
ProSieben/ Nela Koenig

Aminata Sagona, Kandidatin der ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel", wird im Netz rassistisch beschimpft. Der Sender löscht die Kommentare auf seiner Facebook-Seite, sie selbst lässt sie auf ihrer Fanpage stehen, als Mahnmal. Welcher Weg ist der richtige?

Seite 2 von 10
spiegelfrauchen 24.04.2014, 21:52
10. Reingeschaltet

Ich kannte die junge Dame nicht. Nun habe ich in die besagte Sendung 'reingeschaltet und finde sie ist außerordentlich apart und liebenswert . Wer schreibt denn derartige Kommentare? Das ist unfassbar !

Beitrag melden
ioakim 24.04.2014, 21:53
11. Rechtliche Schritte

Hier in England hat ein Fussballfan auf Twitter einen dunkelhäutigen Fussballer rassistisch beleidigt. Das endete mit 3 Monate Gefängnis auf Bewährung. Es gibt hier Nulltoleranz für Rassissmus, Deutschland muss sich da vielleicht noch ein wenig klarer positionieren und den Strafbestand klar herausstellen

Beitrag melden
wasistwahr 24.04.2014, 21:58
12.

Man sieht das gewisse Personen immer noch nicht in eine Demokratie angekommen sind. Und Rassismus geht nicht immer seitens deutsche aus. Alles schon gesehen Italiener , Griechen , Polen , weiße Bulgaren usw. Eine Demokratie und den Schutz genießen aber andere angreifen dürfen. Falscher weg , ich bin für härtere Strafen. €€€€€€€

Beitrag melden
elgabacho 24.04.2014, 22:06
13. Rassismus = obsoleter Unsinn!

Es ist nur schwer nachvollziehbar wie es in der globalisierten Welt von heute zu solchen Reaktionen kommen kann. Ich kann mir das nur durch unreife und infantile im Schutz der Anonymität agierende Denunzianten erklären.

Man sollte die Kommentare sammeln und auf einer Extraseite publizieren um den Denunzianten den Spiegel vorzuhalten. Vielleicht regt das zur Selbstrefelktion an.

Beitrag melden
Dec 24.04.2014, 22:14
14. Beide Wege sind richtig

Ich finde beide Wege richtig, nur wegschauen sollte man nicht. Ich finde es auch immer wieder schlimm, wenn Leute solche Sprüche klopfen und dann meinen "ist doch nur Spaß". Solche Leute zeigen mir dadurch nur, wie dämlich sie sind.

Beitrag melden
mannekenpiss 24.04.2014, 22:15
15. Rassismus und Politik

Zu 1. Mariameiernrw: bei uns in Brasilien wird Rassismus, so wie hier. dargestellt, strafrechtlich verfolgt. Sollte man in Deutschland vielleicht auch einführen. Kritik an USA, NATO, politischen Parteien und der eigenen Regierung ist hier erlaubt und in Deutschland já wohl auch.
Das beste und einzige Mittel gegen Rassismus ist aus meiner Sicht eine entsprechende Erziehung, und die fängt bekanntlich im Kindergarten oder im Elternhaus an, und sollte in Schule und Universität verstärkt fortgesetzt werden und natürlich auch religiöse Toleranz einschliessen. Im übrigen willkommen zur Fussball-WM im Multi-Rassenland Brasilien!

Beitrag melden
acitapple 24.04.2014, 22:15
16.

Zitat von wasistwahr
Man sieht das gewisse Personen immer noch nicht in eine Demokratie angekommen sind. Und Rassismus geht nicht immer seitens deutsche aus. Alles schon gesehen Italiener , Griechen , Polen , weiße Bulgaren usw. Eine Demokratie und den Schutz genießen aber andere angreifen dürfen. Falscher weg , ich bin für härtere Strafen. €€€€€€€
was hat rassismus mit demokratie zu tun ? es wird in jedem politischen system leute geben, die ihre verachtung gegenüber "andersartigen" kundtun. sowas werden sie den menschen nicht austreiben können.

ich finde löschen und zensieren kommt eher dem totschweigen am nächsten. warum nicht stehen lassen incl. klarnamen ?

Beitrag melden
MarkusMaier 24.04.2014, 22:32
17. naja,

warum der Hass?
sie gießt ja auch immer wieder Öl ins Feuer, mit der Art wie sie sich den anderen Teilnehmerinnen gegenüber verhält, hochnäsig arrogant und zickig.
Empathie hat sie auch nicht auf ihre Fahnen geschrieben.
Hab die Sendung zwar nur einmal gesehen, aber sie ist mir gleich negativ aufgefallen.
Ein Grund genug die Sendung abzuschalten.

Beitrag melden
udar_md 24.04.2014, 22:35
18. Dummköpfe

Wir dürfen dem Rassismus in unserem Land keine Chancen geben. Wenn Politiker wie z. B. Seehofer Xenophobie verbreiten (Rumänen, Bulgaren, Zigeuner, etc.), dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn auch andere Dummköpfe xenophobische und rassistische Tendenzen zeigen.

Beitrag melden
annibertazeh 24.04.2014, 22:37
19. Beide verhalten sich richtig

Der Sender böte den Schmutzfinken eine Plattform zur Verbreitung ihrer kruden Botschaften. Auf Sagonas Fanpage sind sie öffentlich Anklage. Beide verhalten sich also richtig.

Zitat von sysop
Aminata Sagona, Kandidatin der ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel", wird im Netz rassistisch beschimpft. Der Sender löscht die Kommentare auf seiner Facebook-Seite, sie selbst lässt sie auf ihrer Fanpage stehen, als Mahnmal. Welcher Weg ist der richtige?

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!