Forum: Kultur
Rassismus-Kontroverse: Muss Apu die "Simpsons" verlassen?
ddp images/ interTOPICS/ Picturelux

Der Rassismus-Streit um den indischen "Simpsons"-Charakter Apu kommt nicht zur Ruhe: Ein TV-Produzent behauptet nun, Fox wolle die Figur aus der Erfolgsserie tilgen, allen Verbesserungsvorschlägen zum Trotz.

Seite 2 von 4
ciconia_nigra 28.10.2018, 17:35
10.

Und wieder hat die das dauerempörte dreckige Dutzend Twitter-Schreihälse gewonnen. Es wird Zeit, daß Firmen sich aus Prinzip nicht mehr diesem Mob beugen. Das nimmt kein Ende - sobald man nachgibt, suchen sie sich ein neues Detail, um es zu skandalisieren.
Das sind Leute, denen geht es auch nicht um die Sache, es geht ihnen um Macht als Selbstzweck, darum, daß sie jemanden dazu bringen können, über das hingehaltene Stöckchen zu springen.
So, und wer Spaß hat an politisch absolut unkorrektem Humor der brachialsten Sorte, dem sei Brickleberry an's Herz gelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 28.10.2018, 17:45
11.

Ich habe hier leichte Verständnisprobleme.
Weiter oben im Text wird kritisiert, dass der Sprecher von Apu ein Weisser ist, und am Ende des Textes möchte der Hauptkritiker eben jenen Sprecher für sein Projekt gewinnen?
Wieso nimmt er da keinen echten Inder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radioactiveman80 28.10.2018, 17:50
12. Wer sich über Stereotype bei den Simpsons echauffiert...

...beschwert sich auch über den Salzgeschmack in gesalzenen Erdnüssen. Dem Mann ist es wohl entgangen dass die gesamte Serie aus Klischees besteht - und dass genau das der Schlüssel zu ihrem Erfolg ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 28.10.2018, 17:51
13. There is no...

...problem with apu, there is a problem with adi (shankar). der typ hat die sipsons nicht kapiert, oder wahscheinlicher, er will sie nicht kapieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx81 28.10.2018, 18:07
14. Man muss auch über sich selbst lachen können

Zitat von
Apus Darstellung fühle sich seit nunmehr Jahrzehnten verletzend und beleidigend für die indische Gemeinde in den USA an, so Kondabolu
Was glaubt der wohl sich sich die Darstellung Homer Simpsons für für die männliche, weiße Mehrheit anfühlt. Ach ich vergaß, die hat es ja nicht besser verdient...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HuFu 28.10.2018, 18:08
15.

Zitat von ciconia_nigra
Und wieder hat die das dauerempörte dreckige Dutzend Twitter-Schreihälse gewonnen. Es wird Zeit, daß Firmen sich aus Prinzip nicht mehr diesem Mob beugen. Das nimmt kein Ende - sobald man nachgibt, suchen sie sich ein neues Detail, um es zu skandalisieren. Das sind Leute, denen geht es auch nicht um die Sache, es geht ihnen um Macht als Selbstzweck, darum, daß sie jemanden dazu bringen können, über das hingehaltene Stöckchen zu springen. So, und wer Spaß hat an politisch absolut unkorrektem Humor der brachialsten Sorte, dem sei Brickleberry an's Herz gelegt.
Und selbst sowas war doch bei den Simpsons selbst Thema, nämlich in einer Folge wo man die Serie "Itchy and Scratchy Show" absetzen wollte. Genau aus Deinen von Dir beschriebenen Schreihälsen - damals noch ohne Internet. :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sharoun 28.10.2018, 18:13
16. Völlig zurecht?

Zitat von Tr1ple
Wenn Fox sich entscheiden sollte Apu sterben zu lassen, dann würde das Menschen zu den Populisten treiben. Denn die Kritisieren (völlig zu recht) political correctness.
Political correctness ist nichts anderes als praktizierter Respekt in der politischen Auseinandersetzung.
Daß Diejenigen, deren "Argumente" sich in erster Linie in Beleidigungen und Oberflächlichkeiten erschöpfen, damit ein Problem haben, wundert nicht.

Übrigens bin ich mir sicher, daß DIE dann am lautesten losschreien würde, wenn man IHNEN so gegenüberträte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tjhc 28.10.2018, 18:21
17. Bitte nicht...

Der Durchschnittsamerikaner Homer Simpson kommt noch schlechter weg (dumm, dick, und auch keine moralische Leuchte) aber ich sehe das noch lange nicht auf Angriff auf den weißen Mann.
Manchmal kann man auch einfach über Stereotypen lachen.

Und bitte nicht alles Rassismus nennen. Das verharmlost eine Ideologie von biologisch erklärtem Rasssenkampf, die mit zu den widerlichsten Verbrechen im 19ten und 20ten Jahrhunderts beigetragen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
se123 28.10.2018, 18:33
18. Und Donald lacht sich krum

Weil wieder einer dafür gesorgt hat, dass ein paar Tausend Amis sagt: jetzt erst recht Trump!

Er mag zwar die Weltwirtschaft und den Frieden zerstören, aber die anderen wollen uns das Lachen verbieten,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischerkritiker 28.10.2018, 18:47
19. Ich als Deutscher..

fühle mich immer verletzt wenn wir in die nähe eines gewissen Diktators gerückt werden oder wenn mal wieder Uter zu sehen ist. Wann kann man mit der Streichung rechnen? Achja ich vergaß, Deutsche sind ja "weiß".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4