Forum: Kultur
Rassistische Äußerungen zu "Arielle": Meerjungfrau? Voll unrealistisch!
ddp images; Emma McIntyre/ Getty Images

Die Sängerin Halle Bailey soll in der "Arielle"-Realverfilmung mitspielen - und viele halten eine schwarze Meerjungfrau nicht aus. Das ist rassistisch. Abgesehen davon: Fortschrittlich war das Disney-Märchen sowieso nie.

Seite 4 von 31
Luba 09.07.2019, 14:01
30. Kein Problem

Anstatt 'Die kleine Meerjungfrau' können die Rassisten sich ja "Der weiße Hai' ansehen.

Beitrag melden
cave100 09.07.2019, 14:01
31. na na

Liebe Frau Stokowski es ist halt ein Märchen, völlig unwichtig und völlig unrealistisch wie alle
Märchen, jedoch schöner als Rotkäppchen / Rosenrot/ Hänsel usw. weil den Kindern weniger Angst machen.
Daraus jedoch eine rassistische Geschichte zu bauen ist schon Kunscht, und darin sind Sie wirklich gut.
Weiter so!

Beitrag melden
Phleon 09.07.2019, 14:02
32.

Zitat von muellerthomas
:-) Achso, weil Disney sich das einmal so ausgedacht hat - also die Geschichte von Andersen so zu interpretieren - muss das ein für allemal so bleiben?
Dass Disney die Original-Geschichten bis zur Unkenntlichkeit abwandelt stört natürlich niemanden. :-)
Ganz stark bei Herkules. Aber die wenn der Charakter nun auf einmal schwarz ist - Katastrophe.

Beitrag melden
Steve B 09.07.2019, 14:04
33. Mal die Kirche im Dorf lassen?

Das ganze auf etwas kleinerer Flamme zu kochen täte hier allen Seiten gut.
Wenn man Andersens Märchen verfilmen will, sollte man vor allem eins tun: Sein Märchen verfilmen und nicht eine eigene Story kreieren - wem Andersens Märchen zu düster sind, der soll halt andere Märchen als Vorlage nehmen. Insofern kann man schonmal die Frage stellen, um was für eine Vorlage es überhaupt geht - Andersens Märchen oder Disneys Film?
Bei Andersen ist die Haut klar und rein und die Augen sind blau, insofern passt schwarze Haut dazu genauso gut wie gelbe oder rote - oder sogar grüne. Die in einer Anderson-Verfilmung getroffene Wahl zu kritisieren, weil Disney eine andere Wahl getroffen hat, ist lächerlich. Je nach Argumentation vielleicht auch rassistisch, aber auf jeden Fall nicht durch Andersens Vorlage zu begründen.
Wenn jemand den Disney-Film nochmal mit echten Schauspielern nachspielen will, sieht das meiner Meinung nach etwas anders aus, denn der Film gibt das Aussehen der Hauptfigur bereits vor, und Abweichungen davon kann man durchaus kritisieren. Wenn jemand die Kritik mit künstlerischer Freiheit abbügeln will, dann lasse ich das gerne gelten, auch wenn ich mir ein paar inhaltliche Sätze gewünscht hätte (und sei es nur "Schauspielerin XY verkörpert die Figur unserer Meinung nach am besten"). Die Kritik einfach in die Rassismus-Ecke zu stellen halte ich für geistig arm.

Beitrag melden
derepping 09.07.2019, 14:04
34. @neophyte

Im Gegensatz zu Pocahontas oder Dr. Martin Luther King handelt es sich bei Arielle der Meerjungfrau nicht um eine historische Person dessen Ethnie klar ist. Aber um einen sachlichen Beitrag gings Ihnen wohl ohnehin nicht. Ihr Kommentar legt viel mehr den Schluss nahe dass Sie die Kollumne gar nicht gelesen haben.

Beitrag melden
sky87 09.07.2019, 14:04
35. Leute wollen schwarzen Frauen keine Wichtigen Filmrollen Gönnen????

Soein selbstgerechter schwachsinns Beitrag!
Wenn es anders herum geht dann bitte back to the Roots, Mickey Rooney sollte wieder einen Asiaten Spielen
Jennifer Lawrence sollte doch Mulan spielen
Samuel L. Jackson als Alladin wär cool
Und warum nicht Til Schweiger als Onkel Remus?
Disney versucht mit allen Mitteln Politsch Korreckt zu sein anders herum soll es nicht Rassistisch sein?
Ihr Beitrag ist so selbstgerecht das sie nicht einmal raffen das Rassismus auch anders herum funktioniert.

Beitrag melden
memphisman 09.07.2019, 14:04
36. Liebe Frau Stokowski

es wäre dem allgemeinen Lesefluss zuträglicher, wenn Sie bitte in Ihren Beiträgen die Verwendung des unsäglichen Gendersternchens unterließen. Es ist orthographisch falsch und im Regelwerk der deutschen Sprache, dem Duden, nicht vorgesehen.

Sollten Sie als Mitglied (sic!) der schreibenden Zunft eigentlich wissen.

Beitrag melden
Mastermason 09.07.2019, 14:05
37.

Meinetwegen kann die Hautfarbe der kleinen Meerjungfrau ein sattes Blau sein, ist mir egal. Aber die Kommentare der Kritiker in Rassismus umzulügen, ist ein ebenso dummes wie durchsichtiges Manöver. Denn den meisten, die sich an einer schwarzen Arielle stören, geht es nicht um die Hautpigmentierung, sondern um die doppelten Standards, die angelegt werden. Spielt eine Weiße eine Indigene, ist das Geschrei groß. Spielt ein Kaukasier (dämliches Wort, übrigens) einen Schwarzen, weinen die SJW wegen Black Facing. Aber als das Leben von Nina Simone verfilmt werden sollte, kamen einige der großen Antirassisten auf den Trichter, Zoe Saldana sei nicht schwarz genug. Auf solche abstrusen Ideen muss man erstmal kommen.

Beitrag melden
sirgorath 09.07.2019, 14:08
38.

Zitat von kwik-e-mart
seien Sie so gut und überlassen Sie naturwissenschaftliche Exkurse bitte Leuten, die etwas davon verstehen. Biologen zum Beispiel. Die sich mit Evolution (noch p.c.) auskennen. Ich habe jetzt allerdings keine Lust, größere Erklärungen über die evolutionäre Entwicklung pigmentreicher Haut und den abnehmenden UV-Gradienten unter Wasser abzuliefern - eine Meerjungfrau müsste so gesehen auf jeden Fall eher hell- als dunkelhäutig sein, will sie nicht nur im Brackwasser herumdümpeln. Inhaltlich dürfen Sie gerne etwas (über) Märchen erzählen - das ist Ihr Metier, darin sind sie gut.
Können sie erklären, wieso ein Blauwal dunkle und keine helle haut hat?

Beitrag melden
andre_36 09.07.2019, 14:08
39.

Die Hautfarbe der Darstellerin ist nebensächlich, angesichts des Missbrauchs der literarischen Vorlage für eine weitere kitschige Neuauflage. Diese unsäglichen Diskussionen über ethnisch korrekte Darsteller wurden ursprünglich durch die Kreise losgetreten, denen Frau Stokowski zugehörig scheint. Bei "Ghost in the Shell" handelte es sich auch um eine Fantasy-Figur. Einen Androiden. Das hinderte die Front der S.J.Ws nicht daran, eine asiatische Darstellerin zu fordern. Vielleicht sollten alle mal die Klappe halten, anstatt ständig Diskussionen um ethnische Merkmale zu führen. https://www.musikexpress.de/kritik-an-whitewashing-wirkt-ghost-in-the-shell-enttaeuscht-beim-kinostart-779495/

Beitrag melden
Seite 4 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!