Forum: Kultur
Regie-Desaster von Werner Herzog: Der Schimmel über der Wüste
Prokino

Schon bei der Berlinale-Premiere rieben sich die Zuschauer die Augen: Das soll der neue Film von Regie-Altmeister Werner Herzog sein? Tatsächlich ist "Königin der Wüste" so miserabel, dass man aus dem Staunen kaum herauskommt.

Seite 1 von 8
Bias 02.09.2015, 19:03
1.

Kann bitte jemand den Artikel nochmal korrekturlesen? In den ersten drei Absätzen bereits mindestens zwei Grammatikfehler. Habe da aufgehört zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 02.09.2015, 19:08
2. Ich weiß, dass ich mir damit Feinde mache, aber ...

Ich habe noch keinen Film mit Nicole Kidman gesehen (einer "sehr, sehr limitierten" Schauspielerin), der nicht langweilig gewesen wäre. Vielleicht hätte Werner Herzog doch Veronica Ferres eine Chance geben sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
secret77 02.09.2015, 19:09
3.

Obwohl Herzog Film Fan, kann ich mir nicht einmal den Trailer ganz antun. Kaevers Kidman-Ferres Vergleich sagt alles. Ich finde, die Kidman hat nur in einem enzigen Film eine gute Leistung abgeliefert: in "Eyes Wide Shut". Da konnte sie einfach sie selbst sein und musste nicht schauspielern (...ebenso wie Tom Cruise).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lontrax 02.09.2015, 19:14
4. Zeitnah

Mag alles sein. Trotzdem sollte Filmkritik (vor allem wen sie ein derartiger Verriß ist) nicht 6 Monate vor der Weltpremiere erscheinen, sondern zeitgleich dazu, um dem Zuschauer zu erlauben sich selber eine Meinung zum Film zu bilden. Hier wird dem Zuschauer jetzt schon der ganze Film erzählt, dazu noch mit einer Belehrung ihn sich nicht anzusehen, weil er ja so schlecht ist. Das ist keine Kritik, das ist billigste Stimmungsmache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 02.09.2015, 19:18
5. Eigentlich...

habe ich mir wirklich vorgenommen, jeden Film, der vom Spiegel eine so schlechte Kritik bekommt, zu schauen. In der Regel entpuppen sie sich dann doch als zumindest einigermaßen sehenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreHa 02.09.2015, 19:33
6.

Der Film muss sehenswert sein. Ich werde ihn nicht verpassen. Ich liebe Filme, die vom Feuilleton verrissen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licorne 02.09.2015, 19:39
7. Wer immer die Augen reibt, sieht nichts

Das ist aber ein gewaltiger Verriss mit sehr, sehr limitierter Sprachgewalt. Nicole Kidman sieht eben aus und spielt wie man sich eine englische Adlige vorstellt: leidenschaftslos und diszipliniert. Vielleicht passt das nicht zur historischen Figur. Scheint eine Art Downton Abbey zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zufriedener_single 02.09.2015, 19:40
8. Kinski & Herzog

Die Zwei waren das Dreamteam des authentischen Kinos in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts; absolut einmalig und unerreichbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lonicerus 02.09.2015, 19:45
9. Rosamunde Pilcher?

Das wirkt schon alles sehr nach verfilmter Schundliteratur mit etwas größerem Budget...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8