Forum: Kultur
Remake von "Splash": Channing Tatum wird Meerjungfrau
imago/ Seeliger

Nächstes Remake eines Kinohits aus den Achtzigerjahren: Der Film "Splash: Jungfrau am Haken" wird neu verfilmt. Die Titelrolle soll diesmal allerdings ein Mann übernehmen: Channing Tatum.

Seite 1 von 2
Herr-B. 02.08.2016, 11:41
1.

So sehr ich Ron Howard und Daryl Hannah auch liebe, aber das Original war schon richtig besch***en...
Da war "Libero" mit Franz Beckenbauer besser.

Und dann auch noch der talentbefreite Channing Tatum...

Da bliebe es, auf ein richtig gutes Drehbuch mit einem originellen Plot zu hoffen. Allein mir fehlt der Glaube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim_van_beek 02.08.2016, 12:06
2. Popcorn!

Der Artikel macht Mut darauf, dass wieder jeder Versuch einer inhaltlichen Diskussion des Films durch eine gezielte Marketing- und Medienkampagne in einer "Feminismusdebatte" absäuft. Klasse! Und diesmal muss der Verleiher/Produzent offensichtlich das Ganze gar nicht mal selber ankurbeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 02.08.2016, 12:12
3. Ich habe den Eindruck,

die Filmindustrie glaubt, alle VHS-Bänder sind wie in ""Abgedreht" gelöscht oder zerstört und "schwedet" nun ihre eigenen Filme.
Wann kommen die Remakes der Werke von Chaplin, Tati usw. ? Die Industrie muss nur genügend verzweifelt oder ignorant sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 02.08.2016, 12:15
4.

Zitat von newline
die Filmindustrie glaubt, alle VHS-Bänder sind wie in ""Abgedreht" gelöscht oder zerstört und "schwedet" nun ihre eigenen Filme. Wann kommen die Remakes der Werke von Chaplin, Tati usw. ? Die Industrie muss nur genügend verzweifelt oder ignorant sein.
Sieht durchaus so aus. Schließlich wird auch Ben Hur neu verfilmt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jessepinkman42 02.08.2016, 12:26
5.

Wird das jetzt, nach den Ghostbusters, die neue Masche in Hollywood? Dass man erfolgreiche Filme der 80-er oder 90-er nimmt und mit Geschlechtertausch der Figuren neu verfilmt?
Dann bin ich mal gespannt auf "Zurück in die Zukunft" mit Emma Stone als "Martina McFly" und Kathy Bates als "Doc Brown" oder das Remake von "Ferris macht blau" mit Taylor Swift in der Hauptrolle."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
someoption 02.08.2016, 12:42
6.

Marvel rotiert gerade sein gesamtes Lineup durch. Thor wird weiblich, Tony Stark tritt ab. Jetzt bekommt Splash Channing Tatum. Allen gemein ist, dass sie alle "die Nummer zwei sind." Charaktere werde nicht mehr entwickelt, sondern redefiniert. Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimmvieh_2011 02.08.2016, 13:46
7.

Zitat von jessepinkman42
Wird das jetzt, nach den Ghostbusters, die neue Masche in Hollywood? Dass man erfolgreiche Filme der 80-er oder 90-er nimmt und mit Geschlechtertausch der Figuren neu verfilmt? Dann bin ich mal gespannt auf "Zurück in die Zukunft" mit Emma Stone als "Martina McFly" und Kathy Bates als "Doc Brown" oder das Remake von "Ferris macht blau" mit Taylor Swift in der Hauptrolle."
Das würde ich sofort sehen wollen! Kathy Bates als Doc Brown? Das ware fantastisch! Und statt Emma Stone doch bitte Maisie Williams. Ich finde das ziemlich cool. Vor allem weil Channing Tatum mal wieder zeigen darf was er hat :D Mehr solche Filme bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atavist 02.08.2016, 15:43
8.

Und alle politisch korrekten Filmfans glauben wahrscheinlich trotzdem noch, dass der neue "Ghostbusters" nicht in erster Linie ein Produkt von Hollywoods Genderwahn sei (oder kommende female-empowerment-Nummern wie der nächste "Ocean's Eleven"-Streifen) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 02.08.2016, 18:53
9. Noch ein paar Vorschläge:

Abgesehen davon, daß es in der Regel eine überflüssige Demonstration von akuter Einfallslosigkeit ist, ein Thema nochmal aufzuwärmen ... Es kommt auch keiner auf die Idee, das Herrmannsdenkmal neu aufzulegen.

Thelma & Louise - egal mit wem ...
Taxi Driver - mit 'nem zwölfjährigen Callboy ("Kevin allein zu Haus" wäre z.B. gegangen - damals)
Rocky Horror Picture Show - vielleicht mit Roseanne Barr oder Ellen de Generes als lederfetischistisch angehauchtem macho Gegenentwurf zu Frank'n'furter.

Und zu Ben Hur - war Charlize Theron als Fahrerin in "Italian Job" nicht schon gut genug? Inklusive Anpassung an die neue Zeit. Vielleicht könnte sie auch die Neuverfilmung von Top Gun übernehmen. Ach nee, den hatte ich ja schon beim ersten Mal für überflüssig erklärt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2