Forum: Kultur
Reporter als Pegida-Anhänger: RTL verschärft Vorgaben für Undercover-Recherchen
DPA

RTL will Undercover-Recherchen unter strengere Auflagen stellen. Damit reagiert der Kölner Privatsender auf den Reporter, der sich als Pegida-Anhänger ausgab.

Seite 1 von 3
nikolaus1962 22.12.2014, 15:08
1. RTL Undercover.

ich nenne, das Volksverhetzung, was der RTL Journalist gemacht hat und müsste drakonisch bestraft werden wegen Gefährung des Landesfriedens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritze28 22.12.2014, 15:09
2. undercover

ermittelt nur die polizei. es fadenscheinig wenn Medien so ermitteln. da ist immer ein beigeschmack. Ich würde mir wünschen wenn alle medien ihre Arbeit überdenken. angefangen von medialer hetze gegen Bürger, denunzierungstum und lobbyismus!auf gehts, machen sie den anfang und schmeißen sie 90% ihrer Redakteure raus, da alle schon so gearbeitet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt_f4 22.12.2014, 15:24
3. Humor muss man schon haben

Erinnert mich an den Verfassungsschutz der die NPD unterwandert bzw dabei überflügelt bis hin zur Unermittelbarkeit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
locke27 22.12.2014, 15:29
4. Lächerlich

das rtl manipuliert und mit fehlinformationen um sich wirft ist doch schon lange bekannt.die sind schon oft bei sowas aufgeflogen. dazu gibt es auch viele videos auf youtube und sogar reportagen. und ich glaube das rtl nicht der einzige sender ist der politisch und gesellschaftlich meinung macht. rtl ist von vollidioten für vollidioten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colephelps 22.12.2014, 15:31
5. Die Gesamte

RTL-MediaGroup ist zur verkommenen Scripted-Group mutiert. Egal welche Sendungen da produziert werden, alle haben massiv ihre Glaubwürdigkeit verloren. Ob Frauentausch, Schuldnerberater, Posch hilft, Kochprofis, Wallraff, Trödeltrupp, DSDS und und und.... . Da wundert es nicht, dass nicht mal mehr die Nachrichten nicht gescripted sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcw 22.12.2014, 15:43
6. Augenwischerei

Ums Recherchieren geht es überhaupt nicht, das wäre auch verdeckt völlig legitim. Der Reporter hat eine Geschichte inszeniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robl67 22.12.2014, 15:45
7. @Nikolaus1962

wenn das schon Volksverhetzung sein soll, hätte dieser Reporter nichts zu berichten gehabt, denn dann säße die gesamte Pegida längst deswegen im Knast

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 22.12.2014, 15:48
8. RTL ein Unterschichtensender mit RTL2

jeder der ein bischen Verstand hat, weiss doch das diese privaten Sender stimmung brauchen fuer ihre Maerchen, die sie dem dummen Michel erzaehlen.

RTL ist ein Sender fuer die Volksverdummung !
RTL2 ein Sender fuer das Rotlicht und totale geistige Unterschicht.

Daher einfach abschalten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 22.12.2014, 15:56
9.

Zitat von fritze28
undercover ermittelt nur die polizei. es fadenscheinig wenn Medien so ermitteln. da ist immer ein beigeschmack.
Undercover-Recherche ist eine völlig legitime und ganz normale (sogar unverzichtbare!) journalistische Recherchemethode, ohne die zahlreiche Schweinereien nie ans Tageslicht gekommen wären! Daran ist nicht das geringste "fadenscheinig".

Was an DIESEM Fall kritikwürdig ist, ist NICHT die Undercover-Recherche (wie gesagt: absolut legitim) sondern die Tatsache, dass der Journalist falsche Meinungsäußerungen getätigt hat, in voller Kenntnis, dass er von Außenstehenden als Pegida-Anhänger wahrgenommen wird.
Dafür hat er die verdiente Quittung bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3