Forum: Kultur
Roky Erickson ist tot: Geliebtes Alien
Alexander/ Future Image/ imago images

"You're Gonna Miss Me" hieß der größte Hit seiner Band 13th Floor Elevators, und ja, man wird ihn vermissen: Roky Erickson, Pionier der psychedelischen Rockmusik, ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

zynis 01.06.2019, 16:48
1. Dead Heroes Never Die

Dead Heroes Never Die - Bin gleich
mit den 13th Floor Elevators durch
und freue mich dann besonders
auf das 80er Meisterwerk ' The Evil One'
& das überragende 2010er Spätwerk ' True Love'.
Have a nice trip.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter_spiegel 01.06.2019, 17:53
2. 13th Floor Elevators

Ich bin positiv überrascht, dass sich heute noch jemand an die Band erinnert. Auf eine Würdigung im öffentlich-rechtlichen Radioprogramm werden wir wohl verzichten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 01.06.2019, 18:12
3. i

heard the news today - roky is dead - really sad. yes, the evil one is great, but he also did an album with some buddy holly tunes. RIP roky ... dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jutta_weise 01.06.2019, 19:08
4. Radio Nostalgie

Zitat von dieter_spiegel
Ich bin positiv überrascht, dass sich heute noch jemand an die Band erinnert. Auf eine Würdigung im öffentlich-rechtlichen Radioprogramm werden wir wohl verzichten müssen.
jau ich erinnere mich an sie. Ich bedauere es immer wieder, dass es hier kein Radio Nostalgie gibt, wie in Frankreich. Da spielen die sowas
von morgens bis abends (allerdings auch viel französisch). Toller Sender. Roky wird weiter rocken ohne Frage! ;o))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotella 01.06.2019, 19:10
5.

Zitat von dieter_spiegel
Ich bin positiv überrascht, dass sich heute noch jemand an die Band erinnert. Auf eine Würdigung im öffentlich-rechtlichen Radioprogramm werden wir wohl verzichten müssen.
You gonna miss me... So oft, wie der Song gecovert wurde und wird sollte eigentlich auch heute noch jeder die Band kennen und sei es nur wegen dieses einen Songs. Ich kannte ihn auch zuerst in der Version von den Lazy Cowgirls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 01.06.2019, 19:21
6. I Walked With A Zombie

Schnief. Schon wieder eine Kultfigur weniger. Darauf ersteinmal The Evil One hören und kräfig einen durchziehen. Bye bye Roky, wir sehen uns alle in der Hölle wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purplehaze 02.06.2019, 01:22
7. Danke

Rory, du hast einen großen Teil Deines Lebens sicher nicht in guten Zeiten "gelebt". Vielleicht aber auch in Deiner eigenen Welt glücklicher. Geile Musik hast Du uns hinterlassen. Und es wird sein wie Neil es immer noch singt
My, My, Rock'n Roll will never die" RiP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 02.06.2019, 19:31
8. hi freddy,

Zitat von freddykruger
Schnief. Schon wieder eine Kultfigur weniger. Darauf ersteinmal The Evil One hören und kräfig einen durchziehen. Bye bye Roky, wir sehen uns alle in der Hölle wieder.
wir sollten - ihm zu ehren - vielleicht einfach einmal unsere skills, usw. zusammen werfen, um ihm einen gebührenden übergang von hier nach dort drüben (wo auch immer das ist) zu gestalten, also z.b. - screaming lord sutch übernimmt als master of ceremony mit "i put a spell ..." das intro, edgar broughton liest mit "out, demons, out" die messe, arthur brown tröstet pragmatisch als "i'm the god of hellfire", und die schwestern des mitleids geben - ihm zu ehren - "lucretia ..." zum besten. wer nun den fuffie als fährgeld übern lethe-fluss kriegt, ist eigentlich egal: he, who walked with a zombie, creatures with the atom brain kannte, einen two headed dog gassi führte, dem feuer-dämon stand hielt und nix gegen kalte nächte für alligatoren hatte, hat einen ehrwürdigen abschied in allen ehren verdient. also - roky, RIP. und schluß ... dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 02.06.2019, 22:29
9. @ambulans

Hallo Doc, sehr traurig das ganze. Er wird sicherlich einen würdigen Übergang nach Valhalla oder sonst wohin haben. Der Fährmann wird ihn sicherlich auch ohne Obulus über den Styx bringen, whrscheinlich ziehen sie sich auch einen durch. Ich bin ziemlich spät auf Roky Erikson und 13th Floor Elevators gestoßen. Muß so mitte der 80er gewesen sein. Merkwürdigerweise mit einen Umweg über Sky Saxon und den Seeds, warum auch immer. Naja, aus gegebenen Amlaß habe ich das Wochenende mit dem hören von 13th Flor Elevators und Eriksons Soloalben verbracht, abegrundet natürlich von Motörhead und Venom (schmunzel). Warum tut man das eigentlich? Da hat man Alben von einen Künstler Monate oder jahrelang ungehört im Regal stehen, dann stirbt der Betreffende und man kramt vor rührseeligkeit die alten Alben wieder hervor. Ist schon paradox. Bis demnächst Doc. freddykruger elm st Privatpatient

Beitrag melden Antworten / Zitieren