Forum: Kultur
RTL-Kuppelshow "Paradise Hotel": Es ist unaushaltbar
Frank Fastner/ TVNOW

In Sachen Trash-TV sind wir ja einiges gewöhnt. Aber "Paradise Hotel" unterkellert das bisher Dagewesene: Das Datingformat hält männliches Alphagebaren und sexuelle Belästigung für unterhaltsam.

Seite 2 von 15
abc_bis_z 07.08.2019, 08:39
10. Warum beschweren Sie sich, Frau Rützel?

Die Sendung bietet Aufklärung im Sinne einer Vorausschau auf die Zukunft. Das ist die Utopie einer - so verrückt das auch klingen mag - linksideologischen Gesellschaft. Denn das ist das Ergebnis einer Gesellschaft, in der Gedichte von Gomringer von Häuserwänden entfernt werden und Typen wie Bushido einen Integrationsbambi verliehen bekommen. Usw., usw., usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 07.08.2019, 08:41
11. Total gestört...

Die haben alle vorher gewusst worauf sie sich einlassen.
Die Typen, Männer sind das für mich nicht, die wollen ihr nicht vorhandenes Ego aufplustern, indem sie die anwesenden Frauen entweder flachlegen oder eben verbal runtermachen. Und genau das kriegen sie in der Sendung frei Haus geliefert. Aus meiner Sicht sind die total gestört.
Die Typinnen, nein das sind keine Frauen für mich, was wollen die eigentlich? Warum geht eine freiwillig dahin wo sie als Munition für die Kerle verheizt wird, so oder so? Mir fallen dazu nur zwei Antworten ein: Entweder erhofft sie sich irgendwas von der Berühmtheit im TV zu sein, wie naiv ist denn sowas. Oder sie ist ebenfalls total gestört.
Die entscheidende Frage ist für mich: Wie gestört und skrupellos müssen die Produzenten sein, die mit diesem Format ja Geld verdienen wollen? Und wie gestört sind die Zuschauer, die sich das reinziehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erika.Mustermann@spon.de 07.08.2019, 08:41
12. Danke

Besten Dank für diesen Artikel, ich hoffe er bekommt einen Ehrenplatz im Archiv des SpiegelOnline.
Man ist versucht die "Titanic" zu zitieren: "Unterschichtenfernsehen". Unfassbar, dass es Zuschauer gibt, die für so etwas auch noch dreifach bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 07.08.2019, 08:43
13. Immer schön

Abwarten, es ist nur der Vorreiter in eine neue Welt hinein, denn wenn mal die Wirtschaft so richtig kollabiert ist werden solche Programme
Alltag sein um die Massen die dann keine Arbeit mehr haben bei Laune zu halten. Außerdem schreitet damit auch die völlige Verblödung voran die man braucht um die Soziale Ungleichheit aus zu blenden.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrmink 07.08.2019, 08:46
14. nichts neues

diese privaten Sender sind doch seit Jahren reine Volksverdummung. Wer RTL und Co. als seriös bezeichnet glaubt auch noch an den Osterhasen. Ich zahle gerne GEZ und schaue ausschließlich öffentlich rechtliches Fernsehen. Die zusätzlichen Kosten die mittlerweile viele Artikel teurer macht da die Konzerne die Kosten der Werbung natürlich uns Verbraucher zahlen lassen, egal ob ich diesen Schwachsinn schaue ärgert mich sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 07.08.2019, 08:48
15. nachdenken

Ok, die Zuschauer dieser Sendung denken sicherlich nicht viel nach. Sie bitte ich aber, das zu tun, denn Sie scheinen schreiben und lesen zu können. Mit "Jedem das Seine", auch wenn es nur die Übersetzung von suum cuique sein soll, sollte man in Hinblick auf die Verbindung mit Buchenwald einfach eine wenig vorsichtiger sein. Und wenn Sie sich selbst als Mittelschicht-Gaffer bezeichnen, sei Ihnen das unbenommen. Das 'Wir' ist allerdings eine dämliche Vereinnahmung. 'Ich als... ' ok. Dann weiß man ja immerhin, in welche Ecke Sie in der Schule gestellt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 07.08.2019, 08:53
16.

Dieses als "Datingformat" getarnte Dschungelcamp-Casting habe ich nach den ersten zwei Minuten auch nicht mehr ertragen.
Bei der geistigen und sprachlichen "Kompetenz" der Teilnehmer kann man wohl selbst mit dem besten Schnitt keinerlei Spannungsbogen erzeugen und bei aller Liebe zum Trash-TV ist mir nur Fäkalsprache und wilder Partnertausch dann doch zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternenguckerle 07.08.2019, 09:00
17. Spiegelgold

Und wieder einmal hat Anja Rützel den Tag mit einem lauten Lacher starten lassen. Ich liebe diese Kolumne, den kongenialen Sprachwitz und (seit einiger Zeit und sehr angenehm) die unterschwellige Kritik an solchen TV-Formaten. Es ist nicht nur ein ungläubiges Lachen über das, was es so alles an TV-Formaten für die einfachen Konsumenten gibt. Es ist auch mittlerweile eine angenehme Kritik daran, verbunden mit der unausgesprochenen Frage, in welche Niederungen Trash-TV eigentlich noch will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoeffertobias 07.08.2019, 09:08
18. Endlich mal ...

.... wieder das richtige Leben. Wer braucht schon SPON-Redakteure, die zum Lachen in den Keller gehen und bei jeder Pointe aus dem richtigen Leben #MeToo schrei(b)en? Die Welt besteht eben nicht nur aus spießigen Weltverbesserern, die schon mit dem erhobenen Zeigefinger aufwachen und dann den ganzen Tag auf linksromantische Missstände hinweisen, vom richtigen Umgang mit den Damen bis hin zum fehlenden Komma. Auch wenn das Niveau nicht über den Wolken fliegt: Endlich mal wieder eine Sendung, die sich das nimmt, was unsere Demokratie am Ende ausmacht: Die Freiheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watcher57 07.08.2019, 09:08
19.

So sieht also der Gipfel der geistig, moralischen Wende in diesem
unserem Lande aus...
Danke , Helmut !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15