Forum: Kultur
RTL-"Team Wallraff" bei Burger King: Das darf nicht sein, das darf nicht sein
Seite 1 von 24
SethSteiner 29.04.2014, 00:59
1.

Wallraff war mal wer, dann kam RTL. RTL war auch mal was, dann wurde es zum Asi-Sender. Ich schau lieber Arte, 3Sat, Tele5, die Dokusender, die zwar auch stellenweise dämliches senden aber dabei wenigstens nie SO tief runtergehen. Schlimme Zustände bei Burger King ist Aufklärung für die Masse? Nee, die Masse ist im Internet, die schaut RTL gar nicht oder lässt sich nur nebenher beschallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietag2 29.04.2014, 01:11
2.

Hab mal gesehen wie da ein Burger runtergefallen ist.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallersharry 29.04.2014, 01:40
3.

Sorry, mit allem Respekt für Herrn Wallraff, aber was ist das für ein Journalismus? Die so großartig aufgedeckten Strukturen machen doch ein Investigation ala Wallraff erst möglich. Glaubt denn jemand, dass in "besseren" Restaurants nicht die alte Tomate ins Essen kommt? Oder der Koch nach dem WC nicht einfach weiter macht? Das ist doch weltfremd und lächerlich! Einziger Unterschied: in solchen Restaurants hätte Mr. Investigativ gar nicht die Chance mit seiner Methode zu recherchieren. Ist halt wie in der Natur, man sucht sich die leichten Opfer: wie billig. Morgen hole ich mir erst mal einen Burger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 29.04.2014, 01:42
4.

RTL-Reality? Pfff. Übertreibung pur. Ich esse sogar geschnittene Tomaten zu Hause, die liegen 24h rum. Das darf nicht sein, sagt mein selbst angeheuerter Wallraff in meine Überwachungskamera am Kühlschrank. Darauf ich Wallraff entgegne:"Du solltest mal deine Stuhlprobe im Labor untersuchen. Ist bestimmt so ein Profitbakterium drin."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimmtschon 29.04.2014, 01:49
5.

Erst den Text mit gewohnt treffsicherer Kritik zur dramatisierten Privat-TV-Inszenierung zuwürzen und dann sagen, dass Kritik jetzt nicht angebracht sei, weil die Recherche wirklich was aufgedeckt hat, find ich gut.

TV-Kritiken les ich am liebsten hier. Je mieser der Kram, desto besser der Text. Nur diese Flut von "Wetten, dass...?"-Texten hat mir nicht so angemacht.

Mir ist gerade aufgefallen, dass Anführung unten, Anführung oben, ein Komma, zwei Punkte und ein Fragezeichen eine ordentliche Leistung sind für einen Sendetitel, der nur aus zwei Worten wie besteht wie "Wetten, dass..?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000024664 29.04.2014, 01:53
6.

Ich hab auch mal als Schüler bei BK gearbeitet. Es ist sicherlich einiges mal nicht Ok, aber Tolietten putzen und dann direkt Fleisch anfassen braucht niemand. Denn es gibt durch das Franchise vorgeschrieben immer eine Desinfektions-Station bei der man seine Hände nach solchen Arbeiten reinigen soll, bevor man mit der Arbeit fortfährt. Fällt mir schwer zu glauben, dass es dort nicht vorhanden gewesen sein soll...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newsoholic 29.04.2014, 03:25
7.

Schade, mag ich den Whopper doch so gerne. Leider fürchte ich, dass man es in vielen "normalen" Restaurants mit den Hygienevorschriften auch nicht so ernst nimmt, im schnellen Arbeitsalltag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flixi555 29.04.2014, 03:49
8.

Als ehemaliger Burger King Mitarbeiter kann ich die Umstände nur bestätigen. Das Um-Etikettieren wurde mir am ersten Arbeitstag beigebracht, als sei es das Normalste auf der Welt. Tomaten und Salat an der Burger Bar abgelaufen? Neues Etikett. Vorratspackung Jalapenos im Kühler dürfte nur 3 Tage offen da stehen? Neues Etikett. Die Rote Lampe leuchtet bei der Warmhalte von den Burger Patties? Einfach nochmal 10 Minuten draufgeben, bis sie aufgebraucht sind.

Über die selbst für Ostdeutschland miserable Bezahlung darf man garnicht nachdenken, wenn man das triefend heiße Fett im Eimer nach draußen trägt und es dann in die Tonne kippen muss, ohne sich dabei selbst zu frittieren.

Der Verstoß gegen staatliche und von der Zentrale gestellte Richtlinien ist anscheinend deutschlandweit gleich. Da könnte man natürlich mutmaßen, dass dies mit System bei den Manager-Schulungen beigebracht wird. Aber lieber nichts konkretes behaupten, sonst gibts Post von Burger King. Und das sind dann keine Gutscheine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fxe1200 29.04.2014, 03:55
9.

Es ist mir egal, wie Wallraff seine Recherchen rüberbringt. Die Fakten sind es letztens, die wir uns zu Gemüte führen, und daraus lernen können, natürlich auch die Behörden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24