Forum: Kultur
Rudolf Zwirner: Der Mann, der den Kunstmarkt erfand
Guido Mangold/ ZADIK/ Wienand

Als der Galerist Rudolf Zwirner begann, mit Bildern zu handeln, war die Branche winzig und provinziell. Dann gründete er die erste Messe. Seine Biografie erzählt den Weg der berühmten Familie.

Portugiese 21.11.2019, 00:18
1. cool, der Herr Zwirner!

Find ich gut, dass der Herr Zwirner sich nicht an dem Kunstmarkt-Exibitionismus beteiligt. Und wenn er Geld verdient, auch ok! Und seine Wirkung war trotzdem stark, sehr stark!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 21.11.2019, 10:59
2. Späte Reue...

Zitat von Portugiese
Find ich gut, dass der Herr Zwirner sich nicht an dem Kunstmarkt-Exibitionismus beteiligt. Und wenn er Geld verdient, auch ok! Und seine Wirkung war trotzdem stark, sehr stark!
Zwirner hatte ein Auge für Qualität.
Ob es nun die Werke von Künstlern die von den Nazis verboten wurden, oder zeitgenössische Kunst.

Irgendwann in den frühen 70ern sah ich im Vorbeigehen an seiner Galerie einige Bilder von der Rückseite eines Kölner Müllwagens.
Sehr realistisch gestaltet. Sie sind bekannt unter dem Namen "Passage."
Der Preis war für den damals noch unbekannten Künstler schon kräftig. Rudolf Zwirner wollte ca. 3.000 DM für das Bild haben, das mir am besten gefiel.
Ich versuchte daher, Informationen über den Künstler HR Giger zu bekommen.
Tja, damals gab es kaum Quellen und Zwierner hatte die Einstellung, kaufst du es oder nicht.

Ich kaufte es nicht. Heute habe ich fast alle auf Printmedien veröffentlichten Dokumentationen über Giger, der dann durch die Alien-Serie, als der Schöpfer der Figur des Aliens weltweit bekannt wurde. Er bekam einen Oskar für herausragende Graphikgestaltung.

Ich musste später Zwirner recht geben, ich hätte es direkt kaufen sollen. Mein Geizhalsgen hatte mich gebremst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 21.11.2019, 11:04
3. Späte Reue...

Zwirner hatte ein Auge für Qualität.
Ob es nun die Werke von Künstlern die von den Nazis verboten wurden, oder zeitgenössische Kunst.

Irgendwann in den frühen 70ern sah ich im Vorbeigehen an seiner Galerie einige Bilder von der Rückseite eines Kölner Müllwagens.
Sehr realistisch gestaltet. Sie sind bekannt unter dem Namen "Passage."
Der Preis war für den damals noch unbekannten Künstler schon kräftig. Rudolf Zwirner wollte ca. 3.000 DM für das Bild haben, das mir am besten gefiel.
Ich versuchte daher, Informationen über den Künstler HR Giger zu bekommen.
Tja, damals gab es kaum Quellen und Zwierner hatte die Einstellung, kaufst du es oder nicht.

Ich kaufte es nicht. Heute habe ich fast alle auf Printmedien veröffentlichten Dokumentationen über Giger, der dann durch die Alien-Serie, als der Schöpfer der Figur des Aliens weltweit bekannt wurde. Er bekam einen Oskar für herausragende Graphikgestaltung.

Ich musste später Zwirner recht geben, ich hätte es direkt kaufen sollen. Mein Geizhalsgen hatte mich gebremst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren