Forum: Kultur
Saar-"Tatort": Wenn der Flashmob zum Lynchmob wird
ARD

Ein vermummter Flashmob prügelt einen Schwimmtrainer ins Koma. War der Menschenfreund in Wirklichkeit ein Pädophiler? Zur Lösung des Falles gibt Devid Striesow mal wieder den Kommissar Unfehlbar. Ein weiteres "Tatort"-Desaster von der Saar.

Seite 4 von 5
Sterbenswörtchen 26.01.2014, 21:43
30. Arrrghhh - meine Gebühren!?

Was für ein Mist das war! Hätte ich das mal vorher gelesen und mir die Sendung erspart...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eMVau 26.01.2014, 22:09
31. wieder ein guter Tatort

Ein dumm dämlicher Beitrag von Buße. Schon für den letzten Satz gehört er abgestraft. Was für ein Intellekt er hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tunix 26.01.2014, 22:35
32. PROSaarland

Auch hier wurden mit dem Begriff PROSAARLAND die Täter in subtiler Verpackung in die rechte Ecke gestellt. Politik vom Feinsten immer mal wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard_Celine235 26.01.2014, 22:40
33. Abgeschaltet...

Das will was heißen, gucke normalerweise nahezu jeden Tatort. Als ich heute einschaltete und erkannte, dass es sich um einen Saar-Tatort handelte, befürchtete ich das schlimmste. Leider zu recht, wirklich un-er-träglicher Mist! Nach 20 min. konnte ich nicht mehr und hab ausgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quader 27.01.2014, 00:40
34. Also, ich fand den Tatort als auch die Kommissare gut

Lustig ist dieser Kommissar mit Sicherheit, aber er ermittelt doch sogar,
d.h. er gibt eine plausible Einschätzung des Vorganges,
weiß was er tun muss um einer Klärung näher zu kommen.
Man kann der Ermittlung logisch folgen.
Spannend ist es auch. Also was soll das ganze Gemecker? Mir hat es gefallen.
Aber ich schaue mir das als Krimi an, nicht um einen Landschaftsfilm über das Saarland zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirrorman3 27.01.2014, 06:50
35. Fand den Film sehr gut!!!

ob ein Psychologe nun 3 Jahre braucht oder 2 Minuten, hat mit der Güte der UNTERHALTUNG nichts zu tun, lieber Kommentator. Die haufenweise unrealistischen Ami-Filme werde von Ihnen ja auch nicht hinterfragt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechnernetzstecker 27.01.2014, 07:14
36.

Zitat von ColynCF
Nix gegen Trash, da bin ich auch Fan von (Dschungelcamp lässt grüßen). Aber manche Themen eignen sich imho dafür nicht. Pädophilie, die berechtigte Angst davor und Umschlagen in Hysterie, bzw. Behandlung von Minderheiten (hier: Pädophile) als rechtlose Untermenschen sind imho dafür jedenfalls viel zu brisant. Habe aber den Tatort nicht gesehen und kann daher nicht mitreden. Nur zählt die Trash-Entschuldigung hier eben nicht.
Wenigstens erklärt der Autor des Beitrags im zweiten Absatz, warum er im ersten so einen Stuss schreibt.
Langweilig und tausendmal-gesehen wäre die Story übrigens dann gewesen, wenn sich der ehrenamtliche Sporttrainer - Achtung, Risikogruppe - tatsächlich als das Monster entpuppt hätte, für das er von den internetaffinen Schlägern gehalten wurde.

Zitat von kolloq
Die bisherigen Folgen mit Striesow waren erste Sahne. Also für Leute mit Spaß am Klamauk. Beinahe Dada. Nix für den deutschen Michel.
Zitat von bernhard29
Schäbige Häuser Industriebrachen und die letzten Assivoegel werden durch Bauer und Co nach außen transportiert.
Der Michel will halt anständige, ernsthafte Befragungen sehen, weil ein Krimi so auszusehen hat. Und wer selbst im Gesindelcontainer wohnt, will Sonntag abends auch lieber schmucke Villen mit Parkgrundstück als Schauplätze geboten bekommen.
Zitat von sysop
"Sein Umfeld versteht den intuitiven und hochintelligenten Kommissar zwar nicht immer, aber am Ende behält Jens Stellbrink meistens Recht und sorgt für Gerechtigkeit und Ordnung." Noch Fragen?
Klingt irgendwie nach Columbo. Der mit den Superreichen in den Supervillen. Vielleicht kommt er ja deswegen besser weg als Stellbrink.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tunix 27.01.2014, 08:20
37. PROSaarland

Mit der kurzen Großeinblendung eines PROSaarland- Schriftzuges wurden die Täter mal wieder rechts verortet. ProNRW ist ja manchem bekannt. Politisch wieder mal schwer korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafecreme 27.01.2014, 09:17
38. wir fanden den Tatort klasse

gute, realistische Geschichte, spannend, garnicht realitätsfern, interessante Handlungsstränge, teils mit Witz und Esprit, alles, was einen guten Tatort ausmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommentatierer 27.01.2014, 09:36
39. Die schlechteste Szene...

war der Dialog mit der älteren Dame im Krankenhaus. Da sitzt man als Zuschauen dann vor dem Fernseher und fragt sich: "Was soll mir das jetzt sagen?". Ansonsten war das für die neuen Saarbrücker Verhältnisse doch ok. Im Vergleich zu den ersten beiden Episoden war das eine deutliche Steigerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5