Forum: Kultur
Satiresendung legt nach: "Extra 3" spottet über Erdogans "Chefdramatürk"
AP

Der Protest scheint die "Extra 3"-Redaktion angespornt zu haben: Nach der Aufregung um den Song "Erdowie, Erdowo, Erdogan" hat sich das Satire-Magazin jetzt auf die Suche nach dem "Chefdramatürk" des türkischen Präsidenten gemacht.

Seite 6 von 10
needforseat 07.04.2016, 09:40
50. @harry362

Und wie passt für Sie zusammen, dass angeblich vom Staat gesteuerte Medien jetzt Satire über einen Staat machen, mit dem Deutschland einen teuren Vertrag gemacht haben?
Hirn einschalten hilft manchmal.

Beitrag melden
kajoter 07.04.2016, 09:43
51.

Zitat von harry362
Es gibt in Deutschland ganz klare Tabus und Zensur. - Und daran halten sich diese Leute und vor allem ihre Sendeleitungen sehr gehorsam. Sie wissen, dass ein Verfahren wegen Volksverhetzung noch das Geringste ist, was den Spassmachern und ihren Sendeleitungen blühen würde, wenn Sie bestimmte rote Linien überschritten. Sie wären mindestens so erledigt wie Philipp Jenninger und Eva Hermann. - Meinungs- und Pressefreiheit stehen in Deutschland doch nur auf dem Papier.
Wenn das alles nur auf dem Papier stünde, warum wurde dann Ihr wirrer Kommentar veröffentlicht? - Im übrigen vergleichen Sie Äpfel mit Planierraupen: Jenninger und Hermann lassen sich nicht mit Extra III und Böhmermann auf eine Linie bringen. Da heißt es zu differenzieren. Aber das ist bei AfD-affinen Menschen natürlich ein Unwort.

Beitrag melden
GnRH 07.04.2016, 09:49
52.

Zitat von imernst2015
Langsam macht sich die Anwendung von Satire gegenüber Herrn Erdogan einfach nur lächerlich. Statt Demut und Respekt zu zollen, alleine wegen der Tatsache das Beleidigungen gegenüber Staatschefs Straftaten darstellen, wird weiterhin wie ein beleidigtes Kind gewütet. Satire kann auch billig und würdelos sein, pfui!
Jetzt unabhängig von Satire, Erdogan, sonstigen Staatschefs.

Wieso sollte ich mir von irgendjemand sagen lassen wem gegenüber ich Demut zeige???

Beitrag melden
kellyx 07.04.2016, 09:52
53. Satire darf Alles

konnte man doch vor nicht so langer Zeit überall lesen

Beitrag melden
andrewsaid 07.04.2016, 09:53
54. gleiches mit gleichem?

Was aber, wenn ein nicht-öffentlicher Mensch das gleiche Recht hat, nicht in der Würde angegriffen zu werden? Ich finde es beschämend, Menschen zu verspotten.
Aber keineswegs, deren Handeln. Und hier ist meines Erachtens, nach langem Nachdenken, doch ein Zweifel entstanden, ob das noch würdig ist und ob das nicht schon ein Angriff auf die Würde eines Menschen ist.
Was glaubt man denn, was jetzt passiert? Selbsterkenntnis? Wohl kaum oder? Eher Abwehrhaltung.

Beitrag melden
GSYBE 07.04.2016, 09:55
55. Nein

Zitat von kajoter
Wenn das alles nur auf dem Papier stünde, warum wurde dann Ihr wirrer Kommentar veröffentlicht? - Im übrigen vergleichen Sie Äpfel mit Planierraupen: Jenninger und Hermann lassen sich nicht mit Extra III und Böhmermann auf eine Linie bringen. Da heißt es zu differenzieren. Aber das ist bei AfD-affinen Menschen natürlich ein Unwort.
Nein, da gibt es nichts zu differenzieren.
Die Gedanken und das Wort sind frei.

Beitrag melden
panoramadivers 07.04.2016, 09:55
56. Tausendsassa

Herr Böhmermann hat da einen fast schon unheimlich klugen Beitrag zur Diskussion über Satirefreiheit, Netzkultur und Anstand geleistet. Wie betitelt eigentlich Herr Erdogan ihm unliebsame Menschen? Da wäre Gesprächsbedarf vorhanden. Und ich denke Teil seiner Kritik war auch dieser Hype um jedes harmlose Spässchen einer Satireshow.

Beitrag melden
blueshift774 07.04.2016, 09:56
57. Verfahren gegen Böhmermann?

Wie ist es möglich, dass dieser türkische Diktator in unseren Rechtsstaat und unsere Demokratie reinregiert? Was soll das Verfahren gegen Böhmermann, gegen Satire, gegen freie Medien. Dieser "Möchte-gern-ganz-groß" hat Milliarden Tonnen Erdöl aus Syrien gestohlen, hat ISIS-Terroristen mit Waffen, Geld, Chlorin- und Senfgas-Granaten versorgt, unterdrückt und foltert die Opposition in der Türkei, sperrt Journalisten ein, will EU-Mitglied werden und beansprucht freie Visa zur EU-Einreise? Wie dämlich muss eine Regierung sein, mit so einem Kriminellen "Flüchtlingsgeschäfte" zu machen. Jetzt haben die Medien eine Chance zu zeigen, dass sie frei sind.

Beitrag melden
luggy333 07.04.2016, 10:00
58.

Wann werden diejenigen angeklagt, die Fr. Merkel als Hitler darstellten und das nicht in einer Satiresendung, sonderen in erner Demonstration gegen die EU. Und das nicht nur in Griechenland, sonder auch in der Türkei.

Beitrag melden
fauleoma 07.04.2016, 10:02
59. lange Unterhosen

Ich, in den 50er Jahren erzogen, wie man halt als Mädchen in den 50ern erzogen wurde, hatte nach einem Umzug in eine andere Stadt einen super Chef. Als ich dann zum ersten mal beim obersten Boss zwecks Diktat erscheinen musste und ich total "schiss" hatte, hat mir mein Chef gesagt:
"Stell in Dir in langen Unterhosen vor" und dann ist alles halb so schlimm. Das hat mir ein Leben lang geholfen und wenn ich dann bei manch einem Gespräch grinsen musste, hat man mir das als Freundlichkeit ausgelegt. Aber was hinter meiner Hirnrinde vorging, wusste ja keiner.
Und so mach ich das heute auch noch. Mit langen weißen Unterhosen ist Herr Erdogan auch nur eine Witzfigur.

Beitrag melden
Seite 6 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!