Forum: Kultur
Satirestreit: Erdogan legt wegen Böhmermann-Gedicht Berufung ein
DPA

Der Satiriker Jan Böhmermann darf weite Teile seines Gedichts über den türkischen Präsidenten Erdogan nicht wiederholen. Doch dem Staatsoberhaupt reicht das nicht.

Seite 17 von 17
paulpuma 12.07.2017, 20:57
160. Sind wir wirklich toleranter?

Würde ein Spottgedicht auf Merkels Sexualleben wirklich in der ARD Sendezeit bekommen? Kaum zu glauben! - Persönlich meine ich, man sollte diese Themen in der Öffentlichkeit nicht aktivieren, jeder Mensch hat eine Intimsphäre, auch ein Erdogan und auch eine Merkel. Aber dass die Merkel so untertänige ARD sich dann bei Erdogan austobt, um sich liberal fühlen zu dürfen, dass, finde ich, stinkt.

Beitrag melden
Papazaca 12.07.2017, 21:50
161. Merkel bietet nicht diese Angriffspunkte

Zitat von paulpuma
Würde ein Spottgedicht auf Merkels Sexualleben wirklich in der ARD Sendezeit bekommen? Kaum zu glauben! - Persönlich meine ich, man sollte diese Themen in der Öffentlichkeit nicht aktivieren, jeder Mensch hat eine Intimsphäre, auch ein Erdogan und auch eine Merkel. Aber dass die Merkel so untertänige ARD sich dann bei Erdogan austobt, um sich liberal fühlen zu dürfen, dass, finde ich, stinkt.
Der Merkel- Vergleich stimmt. Aber Merkel verhält sich - ob man sie mag oder nicht - im besten Sinne höflich und beleidigt weder Personen noch Völker. Und sie hält die Spielregeln ein. Erdogan hält demokratische Regeln grundsätzlich nicht ein, beleidigt, provoziert und droht. Das provoziert wiederum seine Gegner. Warum ist denn die Türkei außenpolitisch isoliert? Ja, das ist Erdogans Tragik: Gerade noch Erdo der Große, kurz danach ist er von Böhmermanns Tierwelt umzingelt. Und dann nur Ziegen, keine Löwen.

Beitrag melden
niska 12.07.2017, 22:01
162.

Zitat von paulpuma
Würde ein Spottgedicht auf Merkels Sexualleben wirklich in der ARD Sendezeit bekommen? Kaum zu glauben! - Persönlich meine ich, man sollte diese Themen in der Öffentlichkeit nicht aktivieren, jeder Mensch hat eine Intimsphäre, auch ein Erdogan und auch eine Merkel. Aber dass die Merkel so untertänige ARD sich dann bei Erdogan austobt, um sich liberal fühlen zu dürfen, dass, finde ich, stinkt.
Was haben Sie nur immer mit der ARD oder der Tagesschau? Böhmermann läuft im ZDF. Und wenn Sie auf die Intimsphäre des großen kleinen Mannes vom Bosporus anspielen macht das den Eindruck, als ob an dem Schmäh etwas dran sein könnte. Ein ganz offensichtlich extrem unrealistisches Gedicht kann niemals die Intimsphäre verletzen, es sei denn es wäre ein Enthüllungsgedicht. Doch das wurde auch von Böhmermann ausgeschlossen.
Erdogan macht das nur um die Deutschtürken aufzuhetzen.

Beitrag melden
geotie 12.07.2017, 22:56
163.

Zitat von isi-dor
Glaubt ernsthaft jemand, dass Erdogan vor einem Berufungsgericht irgendeine Chance hätte? Juristisch ist das völlig aussichtslos. Ihm geht es um das politische Ausschlachten.
Sieht man sehr gut daran, dass er die Beleidigungen in Richtung auf sein Volk lenkt und es dadurch aufzustacheln versucht. Hoffentlich geht der Schuss nach hinten hin los un es wird das komplette Gedicht wieder frei gegeben.

Beitrag melden
a.denize 13.07.2017, 00:16
164. Narrenfreiheit und Werteverfall

Dieses Beispiel mit Erdogan und andere ,wie auch die Gerichtsentscheidung das ein Satiriker die AfD Politikerin als "Nazi-Schlampe" bezeichnen darf ,zeigen jedem Normal-Bürger mit gesundem Menschenverstand ,den moralischen Werteverfall auch in den Reihen der Gerichte .Das hat weder was mit Meinungsfreiheit noch Kunst was zu tun.Niemanden sollte das Recht auf Narrenfreiheit gegeben werden

Beitrag melden
agt69 13.07.2017, 00:42
165. Ich hoffe, Erdogan scheitert in allen Instanzen

Deutsche Staatsbürger haben nunmal keine andere Möglichkeit, dem Terror Erdogans, der ja auch Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft betrifft, irgendwie zu beeinflussen. Beißender Spott und Satire sind die einzigen Möglichkeiten, Erdogan seine Meinung zukommen zu lassen. Die Gerichte sollten hier keine Einschränkungen erlassen.

Beitrag melden
Wathammerjelacht 13.07.2017, 09:08
166. Ja, wir messen mit zweierlei Maß

Zitat von paulpuma
161. Sind wir wirklich toleranter? Würde ein Spottgedicht auf Merkels Sexualleben wirklich in der ARD Sendezeit bekommen? Kaum zu glauben! - Persönlich meine ich, man sollte diese Themen in der Öffentlichkeit nicht aktivieren, jeder Mensch hat eine Intimsphäre, auch ein Erdogan und auch eine Merkel. Aber dass die Merkel so untertänige ARD sich dann bei Erdogan austobt, um sich liberal fühlen zu dürfen, dass, finde ich, stinkt.
Es gab mal diesen wirklich absolut durchgeknallten Song von Vicky Vomit "Liebe mit Claudia" (Nolte). Claudia Nolte ließ den Song (erfolgreich) verbieten (Konventionalstrafe 500.000,- DM) - völlig humorlos. Aber darüber gab es weiter keine große Aufregung in den Medien/ Foren.
www.spiegel.de/spiegel/print/d-8742083.html
Den Text konnte ich im Internet nicht finden - erfolgreiche Löschungsaktion. Aber der Song selbst ist versteckt in einem YouTube Video (Vicki Vomit - Ficken für Deutschland) ab Minute 2:12.
Relativ harmlos im Vergleich zu Böhmermanns Schmähgedicht.

Beitrag melden
jotha58 13.07.2017, 09:17
167. nun gut

Beginne ich mit einem Zitat.
„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

Evelyn Beatrice Hall
Ein Staatspräsident muss sich schon ein wenig gefallen lassen.
Sollte ein Kollege mich mit solch einem Machwerk bedenken, ich würde ich die firmeneigene Ethikkommission anrufen.

Weiter gesprochen, hätte der Anwalt nicht Berufung eingelegt, ware das Gedicht der Vergessenehit anheim gefallen. Soviel Aufmerksamkeit verdient dieses Werk garnicht.

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!