Forum: Kultur
Schauspieler Joachim H. Luger: "Vater Beimer" verlässt die "Lindenstraße"
DPA

Seit der ersten Folge 1985 spielte er den Familienvater Hans Beimer in der ARD-"Lindenstraße". Nun wird der Schauspieler Joachim H. Luger mit 74 Jahren die Serie verlassen - und seine Figur wird sterben.

Seite 1 von 2
yogtze 07.05.2018, 16:48
1. Sehr schade...

...aber zu respektieren nach nunmehr 33 Jahren in der Serie und einem Alter von fast 75 Jahren.

Wieder verlässt ein Urgestein die Serie, ich bin wirklich beeindruckt, wie Ludwig Haas als Doktor Dressler mit mittlerweile 85 (!) Jahren noch dabei ist, auch Marie-Luise Marjan ist ja auch schon 75.

Nun ist es eben ein "Alter" weniger...

Vielen Dank für die tolle Zeit, ich bin mit der Serie aufgewachsen und sie begleitet mich bis heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jackohnereacher 07.05.2018, 17:01
2. Mach es gut Hans!

Es ist schade, dass Du von uns gehst. Deine 2 Söhne, die noch in Deinem Serienhaushalt wohnen werden Dich vermissen, besonders der kleine Emil, der ja mal aus Angst, er würde ohne Vater, aufgrund dessen Alters, zur Adoption freigegeben worden ist, um in geregelten und wohlhabenden Verhältnissen aufzuwachsen. Das hast Du damals nach vielen Überlegungen verhindert und nun wird er ab September nur bei seiner dann alleinerziehenden Mutter aufwachsen. Hoffentlich wird er es gut verkraften. Im Interesse der Kinder war es eine schlecht Entscheidung den Serientod zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brandolino 07.05.2018, 17:27
3. Trauma LINDENSTRASSE

Die Sendung verfolgt mich seit meiner Kindheit/Jugend bis jetzt ins Erwachsenenalter, ob ich will oder nicht. Immer wieder werde ich von Menschen, die mir nahe stehen, gezwungen, am Sonntagabend das Wohnzimmer zu verlassen, Mutter, Freundin, Frau, Tochter, es hört nicht auf! Aber wenigstens hört Hansamann auf, ein Lichtblick!! Sollte die Lindenstraße zu meinen Lebzeiten eingestellt werden, ich geb einen oder zwei aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmayer 07.05.2018, 19:23
4. Einen großen Respekt

an die Produzenten der Lindenstraße. Ich glaube, das ist die einzige Serie weltweit, die nach weit über 1.600 Folgen noch immer kurzweilig und sehenswert ist. Ich habe mit 13 Jahren angefangen, Lindenstraße zu schauen. Nun bin ich selber mitte 40 und Vater von 2 Töchtern...und schaue weiter Lindenstraße, wahrscheinlich bis ins Grab, wenn die Produzenten durchhalten.
Dass dabei der eine oder andere alternde Schauspieler einen Serientod oder gar den echten Tod sterben wird (wie schon mehrmals passiert) ist normal und zeigt, wie sehr die Lindenstraße dem realen Leben nahe ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celebraler_kortex 07.05.2018, 19:24
5. Totesagte leben länger

Das ist ja mal eine Überraschung! Ich war der festen Überzeugung, dass die Sendung schon vor mehr als 5 Jahren eingestellt wurde, kein Scherz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 07.05.2018, 19:31
6.

Zitat von Brandolino
Die Sendung verfolgt mich seit meiner Kindheit/Jugend bis jetzt ins Erwachsenenalter, ob ich will oder nicht. Immer wieder werde ich von Menschen, die mir nahe stehen, gezwungen, am Sonntagabend das Wohnzimmer zu verlassen, Mutter, Freundin, Frau, Tochter, es hört nicht auf! Aber wenigstens hört Hansamann auf, ein Lichtblick!! Sollte die Lindenstraße zu meinen Lebzeiten eingestellt werden, ich geb einen oder zwei aus.
Hier im Land der Telenovelas Brasilien lauft so eine Sendung zum Glück nur ein halbes Jahr und es geht immer gut aus. Und was noch wichtiger ist, es hat ein Ende. Eine Zeit lang hat meine Frau Sturm der Liebe geschaut, aber als ich dann über die angeblich ach so wichtigen Sachen, die dann plötzlich einfach totgeschwiegen wurden, plausibel lästerte, war wenigsten am Nachmittag Schluss. Ich finde, es gibt so viele schöne Dinge, die man selber erleben kann, braucht man doch keine Lindenstraße, Sturm der Liebe und viele andere Endlosgeschichten ohne ein wahres Ende. Eigentlich gut für Leute, die nicht mehr selbst hinaus können, aber wenn man Gesund ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Planquadrat 07.05.2018, 20:08
7. Sie

Zitat von jackohnereacher
Das hast Du damals nach vielen Überlegungen verhindert und nun wird er ab September nur bei seiner dann alleinerziehenden Mutter aufwachsen. Hoffentlich wird er es gut verkraften. Im Interesse der Kinder war es eine schlecht Entscheidung den Serientod zu suchen.
sind sich aber schon bewusst, dass Hans Beimer eine fiktive Figur in einer fiktiven TV-Serie ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iimzip 07.05.2018, 20:30
8. Trauma Hansamann

Hansamann? War das nicht der freundliche Pflasterkleber von Beiersdorf…? - Die Taube pflegte ihn Hansemann zu nennen, zumindest damals. Dummerweise bekam er recht schnell mit steigender TV-Bekanntheit die Nachteile dieses Ruhms zu spüren: Kaum sass er beim Arzt im Wartezimmer, ging das Getuschel los „Ist das nicht der..?“ „Doch, doch, das isser doch…“ „Sagen Sie mal…“ usw. usf. Das ging/geht dann nur noch mit Terminen nach der Sprechstunde, auch wenn man gar keine Extrawurst haben will. Sogar beim zweiwöchigen Urlaub in den französischen Alpen in einer Art geschützten Gruppenumgebung in den 90ern musste die ein oder andere Jausenstation (wie heisst sowas auf französisch?) über kurz oder lang vorzeitig verlassen werden. Trotz Sonnebrille und Pudelmütze. - Möchte ich nicht mit tauschen. 74? Da wird der seinerzeitige echte Sohnemann inzwischen auch aus dem Gröbsten raus sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 07.05.2018, 20:32
9. Solidarität mit den Verfolgten der Lindenstraße.

Zitat von Brandolino
Die Sendung verfolgt mich seit meiner Kindheit/Jugend bis jetzt ins Erwachsenenalter, ob ich will oder nicht. Immer wieder werde ich von Menschen, die mir nahe stehen, gezwungen, am Sonntagabend das Wohnzimmer zu verlassen, Mutter, Freundin, Frau, Tochter, es hört nicht auf! Aber wenigstens hört Hansamann auf, ein Lichtblick!! Sollte die Lindenstraße zu meinen Lebzeiten eingestellt werden, ich geb einen oder zwei aus.
"Hansamann" ist Klasse.
Organisierten Sie sich irgendwas für Sonntagabend,
woran Sie Spaß haben,
und woran sich bei den Anderen Neid entwickelt.

Das ist eine Möglichkeit für Sie der Grausamkeit zu entkommrnen.
Auf eine Einstellung der Lindenstaße zu hoffen ist keine Lösung.
Das haben schon sooo viele vor Ihnen erfahren müssen.

Glück auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2