Forum: Kultur
"Schlag den Star": Effenberg macht den Tiger

Wieder ein neuer Showableger aus der Raab-Schmiede: Statt mit Stefan Raab messen sich bei "Schlag den Star" die Kandidaten mit Prominenten in einer Marathonshow. Den Anfang machte Stefan Effenberg - der sich immerhin um seinen guten Ruf nicht sorgen musste.

Seite 2 von 2
Hador 14.03.2009, 13:34
10. Zustimmung

Zitat von El gato negro
Die seltsame Werbung für Fringe lief auch schonmal vorher am Tag, in einer Werbepause um ca. 18:50 Uhr. Ich fands echt bescheuert (ok, bzw. absolut miesen, "arschlochistischen" Still, ist ja schließlich alles Absicht und gewollt) so eine Guerilla-Werbung zu starten. Ohne schon vorher etwas über diese Serie zu wissen war das nicht als Werbung er erkennen. Spätestens wenn so was häufiger gemacht werden sollte wird man wohl regelmässig mit einem WTF?!?-Gesichtausdruck vor dem Fernseher sitzen. Gehört eigentlich bestraft so was zu machen.
Seh ich ähnlich. Hab die Show gestern auch gesehen und obwohl mir auch nach dem ersten Mal klar war, dass das Werbung für Fringe ist hat mir das schon etwas den Spaß verdorben einfach weil das derart bescheuert ist...

Zum anderen fand ich aber die Show auch als ganzes nicht so doll. Raab und der Kandidat waren ja ganz gut, aber Effenberg machte einen reichlich lustlosen Eindruck und kam nicht im geringsten an Raab in Schlag den Raab heran.

Beitrag melden
hjg 14.03.2009, 14:35
11. ...

Zitat von Pablo alto
...Aber auch seine Frau, eine Vorzeige-Intellektuelle mit mindestens drei Gehirnhälften...
LOL - ich schmeiß mich wech...

Beitrag melden
Zuul 14.03.2009, 15:39
12. Äh

Zitat von mark78
Das mit den Nachrichten fand ich auch lustig. Da ich die Folge Fringe schon gesehen hatte war mir von der ersten Sekunde klar das es Werbung ist. Ich habe mich die ganze zeit gefragt wann die Auflkärung kommt. Das sie soviel haben das nicht aufzulösen hätte ich nie geglaubt. Gucke aber auch deutsches Fernsehen dank HD Internet TV frisch aus den USA nur noch selten.
Richtig wäre: Cojones. Auch im US-TV und so.

Beitrag melden
meier_02 14.03.2009, 16:19
13. Dröge

Raab ist schon seit einigen Jahren der einzige kreative Kopf im deutschen Fernsehen, wenn es um Unterhaltung geht. Während andere Sender, nicht mehr zu bieten haben, als halbwegs erfolgreiche Konzepte, wie Koch-Shows, Auswanderer-Shows, Heimwerker-Shows, Quiz-Shows, usw. bis zum Erbrechen zu kopieren, statt sich mal was Neues einfallen zu lassen, hat Raab auf Pro7, mit eigenen Ideen, die abendfüllende Unterhaltung für ein breites Publikum zu neuem Leben erweckt.

Mit Shows, wie Wok-WM, Turmspringen, Poker Nacht, Schlag den Raab, Bundesvision Songcontest und Stockcar Rennen wäre er bei andern Sendern wahrscheinlich abgeblitzt, weil die nicht berei wären, für neue Ideen auch nur das geringste Risiko einzugehen.

Leider traut er sich aber manchmal auch mehr zu als er kann. Zum Beispiel versagt er regelmäßig am Stand Up Comedy Teil, am Anfang jeder TV Total Sendung. Das hat er einfach nicht drauf! Und gestern wurde nur zu deutlich, daß er auch kein guter Moderator seiner eigenen Show ist. Seine Moderation kam so altbacken rüber, daß man sich fast an die 80er Jahre von ARD und ZDF erinnert fühlte. Das macht Matthias Opdenhövel bei Schlag den Raab, um Klassen besser.

Die dröge Moderation, der nicht offene Ausgang der Sendung und ein lustlos agierender Promi waren gestern die deutlichsten Unterschiede zu Schlag den Raab. Deswegen war die Sendung auch leider nur ein mittelmäßiger Abklatsch.

Beitrag melden
Roque Spiegel 14.03.2009, 17:47
14. ...

Nachdem mich "Schlag den Raab" regelmäßig begeistert, kam ich natürlich auch nicht umhin, mir "Schlag den Star" anzusehen.
Als diese Sendung vor ein paar Monaten angekündigt wurde, hatte ich so leichte Zweifel.
Zeitlich begrenzt? Raab der Moderator? "Nur" 50.000 Euro? Irgendwelche C-Prominente, die sich zum Deppen machen?
Das klang für mich etwas träge, zu entschärft.
Und wie sollte ich doch mit meiner ersten Meinung Recht behalten.

Der erste Schock kam, als klar war, dass die Sendung schon vorab aufgezeichnet und nicht live gesendet wurde. Im Artikel wurde es ja schon erwähnt, dadurch war die Spannung im letzten Spiel komplett raus. Wie gut, dass sich während des Abends fast keine Spannung aufgebaut hat, wenigtens vor diesem Dämpfer wurde man "bewahrt".

Was Stefan Raab bei "Schlag den Raab" auszeichnet, ist dass er bei jedem Spiel kämpft, sich bei jeder Niederlage bis ins Mark ärgert und anfängt, von Schiebung zu sprechen, kurzum: Er mag nicht verlieren
Stefan Effenberg war gestern dann doch so ziemlich das Gegenteil, egal ob er gewonnen oder verloren hat, der Gesichtsausdruck ist gleich gebliebn - lustlos. Seine offensichtlich mit Aufputschmitteln vollgestopfte Claudia, die sich aufführte wie ein hyperaktives Kind auf Speed konnte da auch nicht mehr viel retten. Na, es wirkte sowieso gestellt.

Und Stefan Raab als Moderator?
Grausam. Keine dummen Sprüche, keine Witze. Wenigstens hat er immer wieder versucht, Effenberg an seiner Ehre zu packen, ihn aufzuwecken aus seinem lustlosen lethargischen Zustand.
"Es geht um deine Ehre, Effe!" - "*gähn* Hä? Ach so, jaja.. Oh, jetzt werde ich mich aber anstrengen.. *auf die Uhr schaut*"

Fürchterlich. Ansonsten gibts nicht viel zu sagen, außer dass es vielleicht billiger ist, für jeden Spiel den gleichen Praktikant/Studenten als Schiedsrichter und Regelexperte heranzuziehen. Der war zum Teil auch alles andere als sich seiner Sache sicher, was beim Badminton klar wurde.

Effenberg: Können wir vorher kurz üben?
Schiedsrichter/Student/Praktikant: Ähhhh...
Raab: Nein, es geht sofort los!

Hurra.
Alles in allem eine eher lustlose Sendung, die Rolle des dumme Sprüche klopfenden Dödels übernahm dann Frank Buschi Buschmann in seiner Kommentatorenkabine. In jedem Blinzler von Effenberg wurde dann eine von Effenbergs frühen Stärken entdeckt und laut angepriesen, bis ihm auffiel, dass es wohl doch einfach nur ein Blinzler war.

Die Stimmung im Publikum kann man schlussendlich auch eher als eisig beschreiben. Schade. Aber es ist eben einfach nicht "Schlag den Raab"..

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!