Forum: Kultur
Schleichwerbung bei "Wetten, dass..?": Gottschalk-Affäre setzt ZDF heftiger Kritik au
dapd

Jahrlang haben Unternehmen bei "Wetten, dass..?" Schleichwerbung betrieben - und zahlten dafür Millionen, wie der SPIEGEL enthüllt. Der Deutsche Journalisten-Verband spricht von schwerem Schaden für das ZDF, auf Twitter reagieren Zuschauer mit bitterem Sarkasmus.

Seite 7 von 33
mephisto1997 13.01.2013, 20:22
60. nein...

...das war keine schleichwerbung. das war jahrelang offensichtlich, für welche produkte da für jeden sichtbar und verständlich geworben wurde. das war blöd...der show hätte es besser getan, einfach ein paar werbespots zwischenzuschalten, und weiter geht die show. ich weiß, ich weiß...verboten...aber sich darüber dermaßen aufzuregen, als wäre das jetzt gerade ganz frisch rausgekommen und unheimlich subtil gewesen, ist doch wohl ein witz!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 13.01.2013, 20:23
61. Die andere Zwangsabgabe

Zitat von alice
hier handelt es sich doch glasklar um kriminelle Machenschaften und dafür sollen wir noch eine Zwangsabgabe zahlen.
Aus Was zahlen Sie pro Jahr fürs Privatfernsehen? | READERS EDITION

Im Durchschnitt zahlt jeder HAUSHALT 593 Euro für Fernsehwerbung pro Jahr – fast das Dreifache der GEZ-Gebühr (204 Euro)

Diese Zwangsabgaben zahlen alle die konsumieren. Nur weil die Kosten nicht explizit ausgewiesen sind, ist das Private Fernsehen alles andere als kostenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 13.01.2013, 20:24
62. Das gerade im ZDF

Schleichwerbung an der Tagesordnung ist ist doch wirklich nichts neues:
In Gottschalk sah man häufiger mal überdeutlichst Bier-Werbung (bevorzugt bei diesen ähh Außenwetten), die Ansagen für die Gewinne waren eher nicht neutral gewesen. Die gummibärchen-schale, flog mal raus aber vermutlich weniger weil Gottschalk was über Schleichwerbung für Bonn murmelte sondern vermutlich weil der Vertrag ausgelaufen war.
Irgendwann tauchte auch mal in einem TV-Stück ein Flacon mit Parfüm mehr als nur überdeutlichst und ziemlich langanhaltend auf pp.

Die ARD ist da kaum besser: Letztes Jahr als diese Nachwehen-Partys in Hamburg (die für dieses Trällerwettbewerbchen der Eurovision) stattfand würde gar heftigst ein unverbauter langanhaltender Blick auf ein Plakat gewährt das für eines dieser langweiligen PC-Spiele warb. Auch konnte man das Plakat dann öfters mal in den Kamerawinkeln mehr als nur deutlich sehen.

Mittlerweile werden mittels GEZ-Gebühren dröge Sportübertragungen ähh aufgepäppelt (ARD & ZDF nennen das Sponsoring), die Sportler tauchen nur noch vor werbeleinwänden auf und bei Sportveranstaltung sieht man häufiger mal Werbung als vom Sport selbst.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern als ARD & ZDF strikst darum bemüht waren diese Werbe-Hintergründe pp nicht zu zeigen weil das Schleichwerbung sei und im Zweifelsfall nicht sendeten. Diese ähh Ski-Stars wollten aber von den Völkl- und Co Werbefllächen nur nicht weichen und irgendwann einmal knickten ARD & ZDF bereitwilligst ein.
Diese Zusatzeinnahmen sollte man mal schleunigst den GEZ-Zwangsbeglückten gutschreiben, die Beiträge dürften sich dann halbieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-i-punkt 13.01.2013, 20:25
63. Journalistenverband -

sind das nicht die mit der Datenbank über 1500(!) Presserabatte?!
Die meckern über Schleichwerbung und wollen uns erzählen bei der Unmenge an Rabatten wären sie seriöser - ein Witz!
Unabhängig davon gehört mMn das ZDF komplett abgeschafft und der ARD Laden auf eine gesunde Größe heruntergeschrumpft.
Die verbliebenen 2-3 Sender müssen dabei vollkommen unabhängig von der Politik agieren können...

Das wird immer schlimmer bei uns - Gier und Korruption an allen Ecken und Enden.
Unsere Gesellschaft ist krank - verdammt krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pedro1000 13.01.2013, 20:25
64. zwangsabgabe

warum streiken wir nicht? wir zahlen nur fuer die verwaltungsbonzen und zwangsverstzten politiker! achtung abbuchungsauftraege stornieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunrise1873 13.01.2013, 20:26
65.

Zitat von Fassungsloser
Gottschalk hat in der Sendung jahrzehntelang Haribo-Produkte präsentiert. Jeder wusste und weiß, dass er ebensolang einen Werbevertrag mit Haribo hat. Wo ist also die Überraschung?
die Überraschung ist, daß sowas vom ZDF geduldet wurde, noch dazu vor dem Hintergrund, daß Schleichtwerbung nach §4 UWG in Deutschland verboten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 13.01.2013, 20:26
66. leider die Regel

Also leider ist es die Regel dass im öffentlich,rechtlichen Fernsehen Produkte platziert werden.Einfach einmal darauf achten dass in manchen billigen Serien immer die gleiche Marke vorfährt,der Chef den Touareg ,die Mama den VW Cabrio das Kind den Polo...und das so offensichtlich und ständig eingeblendet das auch der letzte vom Markensturm belagert wird.Dass Gottschalk nicht nur Goldbären platziert,sondern auch immer nur Audi und Mercedes ist ja wohl schon altbekannt...immer sind es die Modelle die bald Premiere haben..ein Opel oder Ford wird man da nie sehen..
Also alles eine absichtliche Masche zusätzlich zur Abzocke von GEZ,..aber auch Sie,ja Sie schimpfen nur und tun ja doch wieder nichts gegen diese Art des Bürgerbetruges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
52er 13.01.2013, 20:26
67. Wo liegt das Problem?

Daimler hat die enormen Summen bestimmt bei seinen präsentierten Modellen bereits eingerechnet. Es trifft ja keine armen Käufer aber um gerecht zu sein BMW, Audi, VW und Co. tun das genauso. Wetten dass...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlachma 13.01.2013, 20:31
68.

Zitat von levinbodenstein
Und eben jene Gottschalks tummeln sich gern im Kreis der Erbfreunde um Gerhard Schröder, Maschmeyer, Rürup, Fromberg, Hanebuth etc. Und genau diese korrupte Bande will jetzt in Niedersachsen wieder an die Fleischtöpfe. Denn Merkel und McAllister machen keine Gefälligkeitsgesetze für die Maschsee-Connection, so wie das früher üblich war (Riester-Rente für Maschmeyer, Legalisierung der Prostitution für Fromberg und Hanebuth). Steinbrück passt bestens in diese Clique, Stephan Weil ist hingegen wohl nur eine nützliche Marionette, da er hinsichtlich der "Erbfreunde" eine einigermaßen weiße Weste zu haben scheint.
Das ist ziemlicher Quatsch, denn Maschmeyer ist auch bestens mit den Wulffens befreundet. Der ist ein Wendehals, der sich dem an den Hals wirft, der gerade an der Macht ist. Parteien spielen da keine Rolle, und wie Steinbrück da reinpassen soll, erschließt sich mir nicht.
Und die Korruption war unter Wulff ja nicht weniger verbreitet, und unter Rüttgers auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rebew_01 13.01.2013, 20:31
69.

und dafür müssen wir auch noch eine zwangsabgabe zahlen obwol ich es gar nict sehen will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 33