Forum: Kultur
Schluss mit Ego: Von der Relevanz des Weltuntergangs

Flüchtlingskatastrophen, Völkerwanderung, Bürgerkriege: Da draußen steht die Hölle vor der Tür - und wir beklagen uns über Kopfschmerzen? Uns Menschen ist eben eine ganz besondere Fähigkeit gegeben: die der Verdrängung.

Seite 7 von 20
clararu 18.10.2015, 08:30
60. Sehr geehrte Frau Berg,

die Rezensionen des letzten Romans eher Mai, die Kritiken an Inhalt und Inszenierung des letzten Theaterstücks ebenso.
Da kann man schon ins Jammern kommen, da sind Selbstzweifel normal. Und nun auch noch die nagende Unsicherheit, ob Sie angesichts der Weltlage Ihre vergleichsweise kleinen Probleme wichtig nehmen dürfen? Beruhigen Sie sich: Sie dürfen - warum es zur Wiederaufrichtung Ihres Egos allerdings einer Spiegel Kolumne bedarf, dies will sich mir nicht erschließen.
Enttäuschung und Misserfolg gehören nun mal zum Leben, auch erfolgsverwöhnte SchriftstellerInnen kann es erwischen.
Mein Rat: Ein schöner Spaziergang durch Zürich, dann sieht die Welt gleich ganz anders aus - danach schauen Sie sich das Treiben der SVP an, schreiben einen SPON Kommentar - und die 'innere Hygiene' (Zitat: Baby Schimmerlos) ist wieder hergestellt. In diesem Sinne ein herzliches Gruezi!

Beitrag melden
Manukun 18.10.2015, 08:32
61. @kimo no. 49

Offensichtlich sind Sie des Japanischen nicht mächtig. In dem von Ihnen verlinkten Video geht die Diskussion um etwas völlig anderes als was der deutsche Text zeigt. Die genannte Fernsehstation kennt hier in Japan auch niemand. Woher haben Sie diesen Fake?
Im übrigen finde ich die Kolumne der Frau Berg wirklich nur wegen der interessanten Leserkommentare lesenswert. Die Kolumne selbst kann man meist vergessen.

Beitrag melden
ackermart 18.10.2015, 09:12
62. Was macht die Welt nur wieder für ein Theater?

...So als fände sie gar nicht nur als Sujet für meine große Bühne statt, wo sie sich dann ja eigentlich erst ereignet, also kultiviert zum sie Ertragen eignet.

Beitrag melden
fweb2711 18.10.2015, 10:16
63. weltfremd

ach Frau Berg auf welchem Planeten leben Sie denn? Zur Zeit ist praktisch überall das Flüchtlingsthema und der drohende Verfall der staatlichen Ordnung Thema Nummer 1 und nicht "Kopfschmerzen". Pegida und AfD sind nur die Spitze des Eisbergs. Was meinen Sie warum Spiegel Online dieses Thema nirgends mehr von Lesern kommentieren lässt?

Beitrag melden
grbxx 18.10.2015, 10:21
64. Kaum ist mal ein bisschen was los...

2015 kann sich bisher sehen lassen, 2 große existentielle Krisen, nicht schlecht ein guter Jahrgang.

Ansonsten schläft man ja eher ein in der deutschen Politik, einer unserer Krisen der letzten 15 Jahre war der Dosenpfand...

Im Kern haben einige nur Panik weil sie epochale Veränderungen nicht gewöhnt sind, die sind in dieser Welt aber doch recht häufig.

Ein Zaun oder irgendwelche Begrenzungen helfen da auch nichts, alles Regulationsplacebo für unsere kurz vor dem Autismus stehenden Aenderungsphobiker und Besitzstandswahrer.

Das schöne ist, man kann die Welt nicht Wegbegleiter, das Chaos bleibt und nimmt zu...

Beitrag melden
rattentier@gmx.de 18.10.2015, 10:37
65.

Ja man darf über Kopfschmerzen jammern, über persönliche Krisen über den Nachbarn oder von mir aus auch über Liebeskummer. All das sind Sachen die die Menschen ganz persönlich betreffen ganz direkt und hautnah. Es wäre falsch darüber das zu vergessen was in der Welt um uns herum vor sich geht und unsere Zukunft sicher auch betrifft. Aber was würde aus uns werden, wenn wir unseren Fokus nur noch auf Weltpolitik, Flüchtlinge und sonstiges legen? Eine gruselige Vorstellung. Ich glaube ein bisschen Verdrängung um sich persönlich wichtigen Dingen widmen zu können ist ganz gesund. Jeder hat Dinge die wichtig sind und darunter fallen die verschiedensten und belanglosesten Sachen aus Sicht der anderen. Und irgendwo hinten hinter den Dingen die ganz aktuell die eigene Person betreffen kommt die Politik und anderes. Wer etwas anderes behauptet lügt.

Beitrag melden
munterwegs 18.10.2015, 10:38
66. Zu viele Optionen und kein gemeinsamer Nenner

Wenn die Menschen vor lauter vermeintlicher Optionen nicht wissen was sie wollen, dann ist das nicht das Problem von Politikern. Im Gegenteil, für die mächtigen in der Politik ist das ein Grund so weiter zu machen wie bisher. Es wird sich erst etwas ändern, wenn die Menschen erkennen, dass viele Probleme miteinander zusammenhängen. Es geht nicht darum, Flüchtlingen, Frauen, Sozialhilfeempfängern oder sonstwen als Gruppe zu unterstützen. Es geht nicht darum, was jeder einzelne Mensch im Moment am Wichtigsten findet. Wir müssen uns klar machen was es bedeutet, dauerhaft keinen gemeinsamen Nenner zu finden.

Beitrag melden
sachse78 18.10.2015, 10:43
67. Es tut mir leid

Aber der Mensch ist Egoist. Er tut alles, um mit sich selbst ins reine zu kommen und/oder sich gesellschaftlich zu verbessern. Würde die Mehrzahl der Menschen über den Tellerrand schauen, bräuchten wir weder Waffen, noch Staaten, Armeen, Polizisten oder Zäune. Dann gebe es die wahre Freiheit. Wir leben im zerstörerischen kapitalistischen Chaos, weil die Menschheit nix besseres verdient, weil es zu uns passt.

Beitrag melden
KapArkona 18.10.2015, 11:26
68. Tchja..

..das ist so eine Sache mit der Relevants! Relevant ist was die meißten Menschen gerade bewegt oder uns die Medien vorgauckeln relevant zu sein. Eine Gesellschafft die keine größeren Probleme hat als das Gender Thema ist dekadent. Aber wie wurden wir, meißt Männer, bearbeitet doch bitte schön so zu sein wie die Genderistinnen es wollen. Nun, und das freut mich, jetzt können die sich die Zähne an den vielen hunderttausenden Männern aus dem Orient ausbeißen. Wir deutschen Männer sind ja schon domestiziert. Ich habe irgendwo gelesen, Frauen sehnen sich nach starken Machomänner die jetzt kommen. Die beste Punkband der Welt sang mal: Manchmal aber nur manchmal haben Frauen auch mal ein bischen Haue gern. Ich denke dieser Wunsch wird den Frauen hier in DL schnell erfüllt werden können, Partner dafür kommen ja jetzt genug.
Unsere Gesellschaft zerbricht? Irrelevant! Die Umwelt geht zum Teufel? Irrelevant! Artensterben, Atommüll? Irrelevant! Warum? Weil den meißten Menschen dieser Erde das völlig egal ist. Wir hier in DL sind schon putzige Leute, um alles wollen wir uns kümmern, jedem wollen wir es Recht machen, alle sollen uns lieb haben dabei vergessen und verleugnen wir uns selbst bis zur Unenntlichkeit. So wie ich das feststelle haben irgendwelche Leute beschlossen, dass DL für die Welt so wichtig ist wie ein Kropf den man entfernen muss.
Also, machen sie sich keinen Kopf Frau Berg es ist alles in bester Ordnung und das Experiment mit der schiefen Ebene aus dem Physikunterricht kennen sie ja noch oder?
MfG

Beitrag melden
marka 18.10.2015, 11:44
69.

Zitat von michaeladrian
…….bleibt die Frage ob die Welt so wir sie sehen auch wirklich so existiert. Was ist die Realität ?
Die Realität wie wir sie wahrnehmen ist ein Konstrukt unserer Sinne und unserem Hirn. Leider werden wir deswegen manipulierbar und das bis hin zur Selbstaufgabe. Indoktrinierung mittels Medien ist ein Mittel uns zu manipulieren und uns zu etwas zu bewegen, dass wir besser nicht machen sollten. Jeder gute Verkäufer weiss das und auch Sektengurus. Auch unsere Medienschaffenden sind sich dieser Macht bewusst und nutzen sie auch. Wie schafft man es sonst ein ganzes Volk zur Selbstaufgabe zu bringen und jeden Kritiker der Selbstaufgabe als schlechten Menschen zu bezeichnen?

Beitrag melden
Seite 7 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!