Forum: Kultur
Schweizer Antisemitismus: Muss man doch mal alles sagen dürfen

Eine Dame kann dem Land der Juden den Kampf ansagen. Und ein gepflegter Rechtsradikaler kann, einfach so, den Arm in die Luft heben: Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in der Schweiz mit Propaganda begrüßt werden.

Seite 3 von 17
Steve Holmes 25.05.2014, 12:04
20.

Zitat von stapsiponti
Aus eigener Erfahrung, täglich, stimme ich Frau Berg zu, aber man muss sich dort aufhalten, sonst kaschieren die Nicht-Tessiner und Nicht-Jurassier ihre Verdrucktheit ganz geschickt.
Warum sollten sie kein Recht auf „Verdrucktheit” haben. Bei einer wahren Demokratie zählt jede Stimme gleich. Daher bin ich auch so ein großer Gegner der heutigen EU-Parlamentswahl. Da wird Demokratie nur vorgegaukelt.

Beitrag melden
zuerichente 25.05.2014, 12:14
21. Einiges anders, gut und schlecht.

Ja, hier ist einiges anders, aber das liegt eben auch an der eigenen Geschichte. Man muss nicht immer alles aus einer deutschen Brille sehen. Es gibt Dinge, die hier besser sind als im 'grossen Kanton', aber auch Schlechteres. Vor allem ist vieles einfach anders! Darüber kann man geteilter Meinung sein, aber einfach alles zu verdammen oder hoch zu jubeln ist dann doch sehr schwarz-weiss gedacht. Mein Vorschlag: einfach mal Deutschland verlassen, etwas Neues kennenlernen und sich sein Land von außen ansehen. Da gewinnt man interessante Blickwinkel. Ich bin als Deutscher auch schon ein paar Jahre hier, finde auch nicht alles toll, kann damit aber gut leben. In D fand ich auch nicht alles gut, aber irgendwie geht es uns allen (in D und CH) doch ziemlich gut verglichen mit anderen Ländern, oder? Kritik von außen ist einfach, es selber anzupacken und Dinge zu ändern scheitert meist an der eigen Bequemlichkeit.

Beitrag melden
MartinSpuren 25.05.2014, 12:15
22. Glücklichste Menschen?

Der Text ist klug formuliert und bringt manch Bedenkenswertes. Aber die Aussage, es handle sich bei den Schweizern um die weltweit glücklichsten Menschen trifft defintiv nicht zu. Eben nicht. Eher sind wir Schweizer ein Volk von Hypochondern, die sich gegen imaginäre Krankheiten imaginäre Kuren verordnen.

Beitrag melden
Konfrontation 25.05.2014, 12:17
23. Immer dieselbe Leier

Zitat von marienkäfer
Betonung auf klein. Ein Land das gerade mal zweimal so viel Einwohner hat wie Berlin (+-) und daher sehr übersichtlich ist, kann diese Art direkter Demokratie durchführen. Aber bei jeder Kleinigkeit 80 Millionen zu befragen und abstimmen zu lassen ist schon recht aufwendig und teuer.
Man kann global tagtäglich den Zahlungsverkehr über zig Billionen Dollar koordinieren - aber eVoting für 80Millionen Einwohner, ein Ding der Unmöglichkeit!

Beitrag melden
rhorho 25.05.2014, 12:25
24. Insel der Pharisäer?

Die Schweiz. Rettungsinsel der Gelddiebe, der Schwarzgeldbesitzer und der Steuersparer. Sicher wie alles in der Schweiz ganz neutral abgewägt und ausdiskutiert. Deshalb würde es mich nicht unbedingt überraschen, in der Schweiz von irgendeinem Schweizer mit dem Hitlergruss "begrüsst" zu werden. Ich würde allerdings auch nicht glauben, das ich einem neutralen Land wäre.

Beitrag melden
opalschleifer 25.05.2014, 12:26
25. adäquate Erwiderung

Zitat von tz88ww
den Führergruß adäquat erwidern? Gibt es da eine Regelung?
Ich kenne natürlich die gesetzlicher Regelung in CH nicht, aber unter zivilisierten Europäern gilt als angemessene Erwiderung des Hitlergrußes noch immer ein herzhafter Tritt in den Hintern - glaube ich ...

Beitrag melden
cwernecke 25.05.2014, 12:28
26. Autsch

Zitat von sysop
Eine Dame kann dem Land der Juden den Kampf ansagen. Und ein gepflegter Rechtsradikaler kann, einfach so, den Arm in die Luft heben: Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in der Schweiz mit Propaganda begrüßt werden.
Soviel Freiheit tut weh, nicht wahr? :-)

Beitrag melden
OskarVernon 25.05.2014, 12:32
27.

Zitat von rhorho
Ich würde allerdings auch nicht glauben, das ich einem neutralen Land wäre.
Gerade darin zeigt sich die Neutralität: Man darf alle Massenmörder der jüngeren Geschichte verehren statt wie bei uns nur bestimmte ;-)

Beitrag melden
Steve Holmes 25.05.2014, 12:38
28.

Zitat von marienkäfer
Betonung auf klein. Ein Land das gerade mal zweimal so viel Einwohner hat wie Berlin (+-) und daher sehr übersichtlich ist, kann diese Art direkter Demokratie durchführen. Aber bei jeder Kleinigkeit 80 Millionen zu befragen und abstimmen zu lassen ist schon recht aufwendig und teuer.
Als Maßstab können ja nur die Kosten pro Einwohner gelten und die sind in der dicht besiedelten Bundesrepublik wahrscheinlich geringer als in der Schweiz. Deutschland könnte sich eine echte Demokratie durchaus leisten und auf Dauer wird man die Rechte der Bürger auch nicht unterdrücken können.

Beitrag melden
A.K. 25.05.2014, 12:48
29. also

für mich ist es egal ob man den Gruß zur Propaganda oder um einen gleichgesinnten zu grüßen benutzt wird. rechts bleibt rechts und die Schweiz lebt es aus...

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!