Forum: Kultur
Serien-Sensation "Watchmen": Der Held, ein Charakterschwein
Sky/ HBO

Wenn sich das Gute mit Gewalt durchsetzen muss, ist es dann noch gut? Die TV-Serie "Watchmen" spiegelt den Verunsicherungszustand unserer Gegenwart.

Seite 1 von 2
egonv 03.11.2019, 17:12
1.

Zweifellos war bereits der Film ein Meilenstein in der Branche der Superheldenfilme. Kein klassischer Film erreicht diese Heldenkritik. Fehler von Helden sind sonst immer lustig, zumindest im Sinne "des Guten" hinnehmbar oder gar nicht vorhanden.
Watchmen gelingt ein Blick auf Superhelden, der zulässt, dass auch deren Schwächen und Fehler Konsequenzen haben, dass "Gut" nicht gleich "Gut" ist - im Kleinen (dort dürfen bisher auch normale Superhelden sehr kleine Kratzer haben) wie im Großen.
Als absolutes Gegenteil innerhalb der Superhelden-Branche sehe ich hier explizit Deadpool - als Beispiel wie Kritik und Fehlbarkeit nicht darstellbar sein sollte.
Ich glaube, einer der relevantesten Punkte bei Watchmen ist die Menschlichkeit im Charakter der Personen, Menschlichkeit im Guten wie im Schlechten, das "Normal-Sein".
Werde mir die Serie auf jeden Fall anschauen und ihr eine Chance geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheRealAsh 03.11.2019, 17:20
2. Who watches the Watchmen?

Das hört sich sehr vielversprechend an und macht mich noch gespannter auf dieses hoffentliche Qualitätsprodukt aus der HBO-Schmiede:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wowbaggerderunendlichverl 03.11.2019, 18:40
3. Watchmen, mal sehen...

Ich bin ein Fan der ersten Stunde, habe die Comics noch als erste Auflage sauber verpackt im Schrank... der Film war gut, auch wenn mich das Ende total enttäuscht hat! Wenn ich jetzt lese, dass die Maske von Rohrschach so zweckentfremdet wird, bin ich mir nicht sicher ob ich das sehen will...
Vielleicht schaue ich mir die erste Folge an und gebe der Serie eine Chance!
Man weiß ja nie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horst Scharrn 03.11.2019, 18:49
4.

Wobei der beste Antiheld ja immer noch "Overkill" aus der Serie "The Tick" ist. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 03.11.2019, 18:57
5. In einer Welt

in der die vermeintlich Guten die Welt ausplündern, Politiker zu Raute zeigenden Nichtstuern geworden sind, müssen die Helden zwangläufig zu Arschlöchern werden. Mit Vernunft, reden reden reden und Friede Freude Eierkuchen ist ja anscheinend kein Durchkommen mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danmage 04.11.2019, 11:22
6. The Boys

Ich kann noch eine andere Serie empfehlen, die versucht hinter die Fassade von Superhelden zu blicken. "The Boys" ist eine gelungene Helden-/Antiheldenserie. Staffel 1 lief kürzlich auf Amazon Video. Ich bin auf Staffel 2 gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladozs 04.11.2019, 12:20
7. Ohne Titel

Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen, in Erinnerung geblieben sind mir vor allem die ständigen Hinweise auf latenten Rassismus. Die Serie beginnt mit den Ereignissen des Tulsa- Massakers von 1921 und endet nicht bei konstanten Bemerkungen, wie die der Hauptdarstellerin: „ I got a nose for white supremacy, and it smells like bleach!“

Wenn es der Serie gelingt, einen Kompromiss zwischen den Welten zu finden, wird ihr vielleicht ein annehmbarer Erfolg beschieden sein, wenn sie sich im ideologischen Dickicht verrennt, wird sie nur eine Anekdote im Meer des Streaming- Universums bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ellwood 04.11.2019, 13:40
8. The Boys

auf Amazon Prime geht auch in diese Richtung, einfach mal reinschauen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ford_mustang 04.11.2019, 13:53
9. Gut und Böse gibt es nicht!

Jeder ist Beides. Man kann etwas richtig machen, wenn der betreffende Kontext stimmt. Jeder ist natürlich davon überzeugt, dass er zu den Guten gehört, wenn er das tut, was in seiner Gesellschaft gerade priorisiert akzeptiert wird. Zu den Guten zählen sich die Neonazis genauso, wie Klimaaktivisten. Kommt Gewalt ins Spiel ist er nicht mehr gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2