Forum: Kultur
Sex-Dating mit Tinder: Bitte einmal willig lächeln
Anne Backhaus

Millionen Menschen suchen mit der Dating-App Tinder nach willigen Partnern für One-Night-Stands. Richtig heiß ist das Ganze nicht, findet Anne Backhaus. Genauso wenig wie der Anblick vieler Profil-Fotos.

Seite 5 von 6
nico211 08.12.2014, 11:58
40. ähem

Zitat von suplesse
an die die Gefahren solcher Speeddates. Ich habs immer so gehalten, dass ich erst den Menschen kennen gelernt habe. Soviel Zeit muss sein. Gerade Frauen gehen doch ein enormes Risiko ein, sich mit absolut fremden Männern zu treffen. Die sie vorher noch gesehen haben, wohlmöglich diese noch in ihre eigene Wohnung zu holen.
Passiert sicher auch seltener als hier suggeriert wird, in der Disko/Bar dürfte es weit häufiger so laufen...

Beitrag melden
canUCme 08.12.2014, 12:15
41. Wir trafen uns ...

... Samstags abends im Madox. Die Kumpels waren alle schon da, wir quatschten und diskutierten und tranken das eine oder andere Bierchen. Regelmäßig kamen die Mädels dazu, Freundinnen von Kumpels, - und Freundinnen haben immer auch Freundinnen und Bekannte. Man kam ins Gespräch, trank, rauchte, redete über Musik, das Studium - was auch immer. Manchmal war man sich gegenseitig sehr sympathisch, dann redete und trank man mehr und länger. Evtl. seilte man sich später ab und ging zusammen noch in ne andere Kneipe, wo die Musik etwas dezenter war, - und so nahm die Sache ihren Lauf. Ob daraus etwas Langfristiges würde stand in den Sternen - aber es war immer eine Erfahrung mehr und keiner von uns wollte das missen.
So macht man das - ihr Cyberkrüppel!

Beitrag melden
Atheist_Crusader 08.12.2014, 14:38
42.

Zitat von aquarelle
Da lobe ich mir den oldschool Aufriss in der Bar, da sieht man wenigstens gleich, was man kriegt. Dank Photoshop muss man sich heute auf einiges gefasst machen. Die wenigsten, wie im Artikel beschrieben, haben vorteilhafte Fotos von sich.
Schminke und Push-Ups existieren also in Ihrer Welt nicht? ;)

Beitrag melden
kathi.k. 08.12.2014, 16:12
43. hab tinder ausprobiert (in wien)

ich hab die app für ein paar tage ganz amüsant gefunden, aber es kam nie zu einem treffen im realen leben. spätestens nach ein paar mal hin- und herschreiben hat es mir gereicht. das problem ist, dass die profile komplett nichtssagend sind u. man nur aufgrund der fotos, wie ein produkt in einem katalog, auswählt. niemand interessiert doch ein matching von facebook likes etc. um sich ein "bild" von einer anderen person machen zu können, wären etwas aussagekräftigere profile wünschenswert. ich finde zb www.friendseek.com macht das ganz gut - dort erfolgt das matching interessensbasiert und anhand der umfangreichen profile erhält man einen ganz guten ersten eindruck.

Beitrag melden
andi442 08.12.2014, 16:13
44. Moralapostel

Oh nein, es gibt Leute die gerne Sex haben und sich dazu über eine App kennen lernen. So einen Artikel hätte ich eher in der Kirchenzeitung erwartet.

Davon abgesehen ist tinder nur sehr eingeschränkt eine Sex-App. Sicherlich gibt es Leute die die App dafür nutzen aber es gibt auch viele die nach etwas längerem suchen. So wie im "echten" Leben in der Bar oder sonstwo eben auch.

Beitrag melden
dietah 08.12.2014, 16:56
45. Been here, done that

Ach? Ist das jetzt bei den Heteros angekommen? Viel Spaß! Sehr anstrengend und zeitaufwendig. Hatte einige Zeit dann jeden Abend ein Date abzuarbeiten. Das ist schon fast ein Job. Wär heute nix mehr für mich:P

Funktioniert wie ein Trichter: 1. Finde jemand der dir gefällt 2. Gefalle du auch dem anderen 3. Date, da wo immer die Wahrheit herauskommt 4. Kommts eh nie zu: Sex

Neben der Tatsache dass die meisten bei sowas lügen dass sich die Balken biegen, wobei es ja bei Punkt 3 eh rauskommt^^ Dann gabs da immer noch die Unvermittelbaren, also 50jährige die einrn Freund aber nur bis 20 suchten und zu extremer Message Penetration neigten. Bin ich froh, dass ich aus dem Alter raus bin!

Beitrag melden
No Way, Jose 08.12.2014, 23:25
46. Der 41-jährige Punk-Bassist

"Raoul" muss aber wirklich noch super aussehen, wenn die "gebildeten Frauen" auf einen "41-jährigen Punk-Bassisten", was ja nichts anderes heisst als "Versager", stehen.

Beitrag melden
klacksklacks 09.12.2014, 00:20
47. sehr gut

Das Thema interessiert mich ja nicht so sonderlich. Aber was mich begeistert hat, war dann doch der besondere Stil, indem dieser Artikel geschrieben ist. Man sieht mal wieder, es kommt nicht unbedingt darauf an, worüber man schreibt, sondern wie man schreibt, also dass ein Autor fesselnd schreiben kann. Sehr gut! Von dieser Autorin möchte ich gerne mehr auf Spon lesen, egal was...

Beitrag melden
Banause_1971 09.12.2014, 08:59
48. Komisch

wenn ich keine Tomaten mag, schreibe ich doch keinen Artikel darüber, wie schlecht sie schmecken,... ich esse sie einfach nicht.

Beitrag melden
miss_moffett 09.12.2014, 12:32
49.

Zitat von Celegorm
... Im Nachtleben beschränkt sich die durchschnittliche Kommunikation ja auch auf ein paar dumme, ins Ohr geschrieene Floskeln - ...
Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen bestätigen, dass Männer, die dummes Zeug schreien, kaum Chancen bei Frauen haben.

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!