Forum: Kultur
Sex-Dating mit Tinder: Bitte einmal willig lächeln
Anne Backhaus

Millionen Menschen suchen mit der Dating-App Tinder nach willigen Partnern für One-Night-Stands. Richtig heiß ist das Ganze nicht, findet Anne Backhaus. Genauso wenig wie der Anblick vieler Profil-Fotos.

Seite 6 von 6
Egonolsen 10.12.2014, 14:18
50. schöner Artikel - armseliger Kommentar

"Ein unsäglicher Artikel, dessen einzige Perspektive und Ziel die Stärkung des Egos der Verfasserin ist. "Vorzeigbar"? Ähm, Nein! Ihre Kategorie ist maximal "annehmbar". Vorzeigbare Frauen sind optisch ein ganz anderes Kaliber als Anne. Der Raoul aus dem Text würde nach der Beschreibung gut zu ihr passen... Dazu das klassische Denkmuster dieses Typus Frau: Die Welt ist so oberflächlich, Männer sowieso, ich hab das aber alles nicht nötig, bin da etwas besseres - wo ist nur der Mann der das erkennt...und wieder von vorne."

Zugegeben ich bin schon etwas alt für sie, aber ich finde sie echt interessant. Und so unrecht hat sie nicht mit dem Artikel. Es ist schon irgendwie traurig wie viele Menschen verzweifelt auf der Suche nach Kontakt sind. Dabei brauchten sie nur mal den Blick von Smartphone heben und sich umschauen. Vor lauter virtuellen Kontakthalten vergessen sie das Leben.

Und diese "Jugendzimmererotik" sollte einem eher ein schlechtes Gewissen machen. Selbstbewusst sieht anders aus.

Beitrag melden
herbst 11.12.2014, 09:14
51.

Seriöser Journalismus sieht anders aus. Dieser Beitrag ist einfach stark von der Meinung des Schreibers geprägt. Fakt ist, in jeder Online-Partnerbörse suchen einige den One Night Stand und werden sogar auch fündig. Und wenn den beide wollen, ist das auch okay.
Überall werden gefakte Bilder eingestellt.
Tinder ist mit den wenigen Informationen, die man vorab bekommt, viel ehrlicher als andere vergleichbare Dienste.
Es gibt einen ersten Sympathieimpuls über das Bild, dann einen kurzen Chat und man begegnet sich relativ schnell in der realen Welt. Was dann kommt ist völlig offen und keineswegs immer eine schnelle Nummer. Und wenn jemand beim ersten Treffen im Bett landet ... wie prüde sind wir denn noch in 2014. Wenn es schön ist, werden beide mehr wollen. Und wenn nicht, dann ist es eben ein ONS. Was ist denn verwerflich dabei, den wichtigen Faktor sexueller Übereinstimmung zu prüfen, bevor man sich große Hoffnungen aufbaut und dann enttäuscht wird. Jedoch mit solchen Beiträgen schaffen Sie es, den Dienst mit eben jenen Glücksrittern zu fluten, deren Ehefrau zu Hause sitzt. Und dann macht das wirklich keinen Spaß mehr. Wem nutzt solche Berichterstattung wirklich?

Beitrag melden
Otis 31.01.2015, 06:21
52. Chapeau !

Zitat von wladimir.andropowitsch
Dass die römischen Thermen der perfekte Reflex einer sich selbst zerstörenden Gesellschaft waren, die aufgrund der überbordenden Gier, Langeweile und Selbstverliebtheit jedeweden soziale Zusammanhalt verloren hatte, wird jeder historisch halbwegs Kundige bestätigen. Dass heute statt der römischen Realthermen, die postkapitalistischen Virtualthermen zum Cybersex einladen, mag ja mancher als Fortschritt begreifen. Aber angesichts der emotionalen und geistigen Desorientierung und des Verfalls fast jeglichen Realitässinns sollten wir das eher als Rücksturz in eine prä-kulturelle und prä-menschliche Vergangenheit begreifen.
So isses ...

Beitrag melden
manfred.schmidtHH 15.07.2015, 09:31
53. traurig!

Gelungener Artikel, der mich irgendwie sprachlos macht!
Sex als Konsumartikel hat bisher gekostet.
Wenn man Frauen (und vielleicht auch vielen sensiblen Männern) nun lange genug einredet, dass sie doch auch nur den schnellen anonymen Fick suchen, dann ist Tinder ein Erfolgsmodell.
Wenn Frauen allerdings erkennen, dass sie eigentlich doch was anderes suchen, dann sollten sie sich von dieser App konsequent verabschieden. Und wieder den Mitschüler, den Arbeitskollegen, den Studenten am Nachbarpult anschauen - und einfach mal lächeln!
(Ja, und die Jungs auch!)
Denn "wie peinlich ist das denn?"

Beitrag melden
Matthias_ 15.03.2016, 14:00
54. Was eben erwartet wird!

Erst einmal vielen dank für diesen Beitrag auch wenn ich ihn ein wenig Meinungsbetont empfinde. Zumal es hier sehr banal beschrieben wird.. "um die ecke zum vögeln finden" finde ich schon sehr Primitiv beschrieben.
Also ich glaube nicht , dass jemand die App nutzt um wirklich einen Seriösen Partner zu Finden. Da es einfach schnelllebig ist wird es auch mit den Bekanntschaften sein.
Ich glaube das es auch irgendwo gut tun kann einfach mal Oberflächlich zu entscheiden und wenn das Date anschließend auch noch super entspannt ist dann kann es eben auch nur bei einem One - night - Stand bleiben. Immerhin gibt es sogar Seiten mit Flirttipps für Männer wie bei http://ape69.com da zeigen die einem wie man sein Profil herrichten muss um eben dies zu bewerkstelligen. Ich zu meinem Teil glaube das guter Sex immer nur dann entsteht wenn man sich Liebt. Und wenn sich jemand dafür entscheidet jemanden kennenzulernen indem er einfach nach rechts oder links wischt dann soll er es gerne Probieren aber sich nicht am ende Wundern das es genauso schnell wieder vorbei ist. Im Artikel wird klar übertrieben was die Intention der App ist und klingt eher so als ob ihr Ex-Freund sie mit einem Tindermädel betrogen hat.. Aber Ansonsten sehr amüsant zu lesen! Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Artikel und freue mich über ein neues von dir!

Beitrag melden
theon greyjoy 11.12.2016, 03:27
55.

Zitat von wladimir.andropowitsch
Dass die römischen Thermen der perfekte Reflex einer sich selbst zerstörenden Gesellschaft waren, die aufgrund der überbordenden Gier, Langeweile und Selbstverliebtheit jedeweden soziale Zusammanhalt verloren hatte, wird jeder historisch halbwegs Kundige bestätigen. Dass heute statt der römischen Realthermen, die postkapitalistischen Virtualthermen zum Cybersex einladen, mag ja mancher als Fortschritt begreifen. Aber angesichts der emotionalen und geistigen Desorientierung und des Verfalls fast jeglichen Realitässinns sollten wir das eher als Rücksturz in eine prä-kulturelle und prä-menschliche Vergangenheit begreifen.
Der wohl beste Beitrag zu diesem Artikel. Schön dass es noch Lebende gibt!

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!