Forum: Kultur
Sexualisierte Gewalt: Des Rudels Kern

Die rassistische Hysterie nach den Übergriffen in verschiedenen deutschen Städten schadet den Opfern, weil sie eine wirkliche Debatte über sexualisierte Gewalt verhindert.

Seite 5 von 67
Zaphod 07.01.2016, 17:11
40. Hoffnungsschimmer

Es ist erfreulich, dass es noch einige vernünftige Leute gibt, die sogar das Privileg haben, bei Spiegel-Online Beiträge schreiben zu dürfen. Die Hysterie und Panikmache ist wirklich unerträglich - Angst machen die Deutschen, nicht die Ausländer!

Beitrag melden
hornisse.04 07.01.2016, 17:11
41. Vielleicht hilft Ihnen das:

Zitat von ulrich-lr.
Ja, ich finde auch, dass hier Klischees bedient werden. Vielleicht auch ein bisschen von Tätern. Ansonsten war doch alles nicht so schlimm. Oder? Immerhin sind deutsche Männer lt. Wahrheitsmedien neuerdings schon lange weltbekannt dafür, dass sie überall Oktoberfeste machen und in Rudeln über Frauen herfallen. Ach so, und auch hauen und noch beklauen. Deshalb müssten die einheimischen Frauen das eigentlich gewöhnt sein und sollten sich wohl nicht so haben. - Oder? Ich entschuldige mich in aller Form dafür, dass ich im ersten Schock dachte, wir hätten genügend eigene Rudel und bräuchten keine zusätzlichen. Überhaupt sollte man solche Rudel auch als Chance begreifen. Ich lass mir dann im Spiegel und der Zeit erklären wofür genau.
Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, zeigt sich nach der Silvesternacht erschrocken über die Reaktionen von rechts.

Beitrag melden
curiousbs 07.01.2016, 17:11
42.

Mittlerweile empfinde ich den größten Teil der Spiegelkolumnen nur noch als weltfremd und peinlich ... ich weiß gar nicht, weshalb ich das immer noch lese ... vielleicht solltet ihr gelegentlich mal die Redaktionsräume verlassen ...

Beitrag melden
highlander2 07.01.2016, 17:12
43. typisch

Feministin möchte ich sagen, aber von Vorurteilen habe ich die Schnauze voll. Aber denen, die jene Täter und Taten von Köln, Hamburg und sonstwo mit den den "einheimischen" gern über einen Kamm scheren möchten lasse ich die Hoffnung, dass es bald damit vorbei sein könnte: In unserer Gutmenschlichkeit und aus Respekt vor der Kultur der gerade zugezogenen 750 000 jungen Männer sollten alle unsere Frauen sich nur noch verschleiert in der Öffentlichkeit zeigen. Vielleicht haben dann wir deutschen, putativen Ausüber sexueller Gewalt keinen Anlass mehr zu solcher. Und unsere neuen jungen männlichen Mitbürger werden sich nicht mehr zu sexueller Gewalt hinreißen lassen sondern möglicherweise nur noch Handy stehlen. Leider eine zulässige Koinzidenz, auch wenn es Ihnen nicht behagen mag: Haben Sie je von einem solch massenhaften öffentlichen Vergehen in der Zivilgesellschaft gehört bevor diese Migrationswelle zu uns geschwappt ist? Alice Schwarzer hat vollkommen recht wenn sie erklärt, dass diese Männer den Krieg hereingetragen haben. Finde es als Mann übrigens sehr unfair und ignorant von Ihnen, frühere Karnevalsveranstaltungen überhaupt in einen Kontext zu den derzeitigen Verhältnissen zu setzen. Schon vor Monaten zeichneten Berichte betroffener Frauen ein ähnliches Bild vom Budapester Hauptbahnhof. Meine Lebensgefährtin war geradezu entsetzt als sie von den Geschehnissen in Köln erfuhr, hatte ich genau dieses Szenario schon lange vorausgesehen. Vor allem, weil ich weiß, dass die meisten keinen Respekt vor uns haben. Wir sind nämlich in ihren Augen nicht nur ungläubig sondern auch noch dumm. Weil man bei uns nicht arbeiten muss und trotzdem Geld bekommt. So etwas gibt es nirgends auf der Welt. Und vor so viel Blödheit muss man nicht respektieren. Originalzitat eines befreundeten, gebildeten algerischen Ingenieurs über seine arabischen Landsleute.
Herzlichst
Heinrich Niemeier
Freier Autor
www.odyssee-im-mundraum.de
k@sseler.de

Beitrag melden
kaltwasser 07.01.2016, 17:12
44. Interessant!

Also aus linksfeministischer Sicht ist also eigentlich alles ganz normal. Tatsächlich? Solche Ansichten sind dich erst der Wegbereiter für solche Verbrechen. FOCUS berichtet, dass allein in Düsseldorf gegen 2200! Strassenräuber aus Nordafrika ermittelt wird. Und das seit längerer Zeit. Alles Flüchtlinge. Und das ist doch nur die Spitze des Eisberges. Was geschieht dagegen? Nichts! Wozu hier eigentlich, was äußern? Ein Dialog ist völlig sinnlos geworden.

Beitrag melden
Troll-Oberkommando 07.01.2016, 17:12
45.

Wie wäre es mit Studie selber lesen? Da steht drin, dass Frauen mit Migrationshintergrund fast doppelt so häufig und massivere Formen der sexualisierten Gewalt erleben als Frauen ohne Migrationserfahrung. (Türkische Frauen 38 Prozent, Deutsche Frauen 25 Prozent)

Beitrag melden
hornisse.04 07.01.2016, 17:13
46. Und noch ein Volltreffer

Zitat von nönönönö
sehr gut und treffend beschrieben. Danke dafür
Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, zeigt sich nach der Silvesternacht erschrocken über die Reaktionen von rechts.

Beitrag melden
kenkoe 07.01.2016, 17:13
47. Ekelhaft

ist Ihre Polemik.
Vorab: Ich möchte allen Opfern mein tiefes Mitgefühl und Bedauern aussprechen.
Nun zu Ihrem geschmacklosen Artikel: Ich wünschte, Sie wären in Köln gewesen, Klamotten vom Leib gerissen, befingert, verhöhnt! Dieser Täterschutz ist widerlich. Hier wird eine Kultur in Schutz genommen, die die Selbstbestimmung der Frau negiert und alle warnen nur davor, den Zusammenhang beim Namen zu nennen. Auch Sie sprechen kein Wort des Bedauerns gegenüber den Opfern aus sondern klagen nur (anders) denkende Mitbürger an. Nutzen die Opfer für Ihre kranke linke Multikultipropaganda.
Der nach Meinung vieler Menschen sicherste Weg ist es nämlich, Menschen mit frauenverachtenden Ideologien den dauerhaften Zugang nach Deutschland zu versperren. Der Schutz von deutschen Frauen liegt mir sehr viel näher als die Sicherheit von jungen muslimischen Männern.

Beitrag melden
retterdernation 07.01.2016, 17:14
48. Viele Syrer wurden identifiziert

beim Terror von Köln. Schreibt eine große deutsche Zeitung heute. Die Redaktion bezieht sich auf die Aussagen der Beamten - die ihren Dienst vor Ort taten. Mehr als 100 Personalien wurden ermittelt. Die Beamten widersprechen damit dem Kölner Polizeipräsidenten und Innenminister dieses Landes. Nach Aussagen der Beamten hatten diese Kriminellen "sexuelle Übergriffe" als Ziel.

Beitrag melden
paulvernica 07.01.2016, 17:14
49. nöö - maul wird nicht gehalten.

Zitat von thelix
So so. Wenn es in Köln um "Verhaltensweisen aus dem arabischen Raum" geht, die nach Deutschland importiert wurden... ... wie kommt es denn dann zu der sexuellen Gewalt bei JEDEM Oktoberfest? Wie kommt es ÜBERHAUPT zu sexueller Gewalt? Da sollten Sie mal drüber nachdenken, mein Lieber. Oder einfach mal das Maul halten und drauf verzichten, diese Vorfälle dazu zu benutzen, Ihre rassistischen Äußerungen ins Netz zu blasen! P.S. Schon Ende des letzten Jahrtausends ist kein Mensch bei Verstand in der Silvesternacht zum Kölner HBF gegangen... eben weil sich dort NUR besoffenes "Gesindel" herumtreibt, das andere Leute abzieht, Frauen begrapscht und Böller / Raketen in die Menge wirft.
Ich werde keineswegs das "Maul halten" und genau dieses Realitätsverdränge welches Sie betreiben beim Namen nennen.

Oder wollen Sie allen Opfern des Kölner Hauptbahnhofes die widersprechen, die einstimmig von Täter aus dem nordafrikanisch-arabischen Raum sprechen ?

Beitrag melden
Seite 5 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!