Forum: Kultur
Skandal um Kollegah und Farid Bang: Was ist eigentlich Battle-Rap?
Getty Images

Schamlose Selbstüberhöhung und permanente Grenzüberschreitung: Die Künstler Kollegah und Farid Bang gelten als Battle-Rapper. Ein Genre, das von der Demontage des Gegners in möglichst cleverer Reimform lebt.

Seite 2 von 7
phrasensport 17.04.2018, 16:49
10. Falsches Thema!

"Kunst" darf erstmal alles. Ob besagte Kollegen Künstler sind, darüber lässt sich streiten. Als glühender Metal-Fan finde ich Rap sowieso Mist, kenne aber die Diskussionen über skandalöse Inhalte. Das eigentliche skandalöse am Echo an sich ist allerdings, dass dieser ganze Mainstream-08/15 mit einem Preis ausgezeichnet wird. Rap hat immerhin noch die Lorbeeren "Jugendkultur" - Schlager, Pop und Mainstream sind dagegen inhaltsleerer Radiomüll, den wir genau darum so vorurteilsfrei losdudeln können. Und deswegen kriegt Helene Fischer ihren Xten Echo - das sollte der Skandal sein! Aber weil wir eine Sendung ohne Eklat nicht gucken würden, bemühen wir ein paar Rap-Holzköpfe und lassen sie unsere Sucht nach Antimoral stillen, damit wir uns selbst wieder ein bisschen besser gefallen. Der eigentliche Skandal, ist der Echo an sich, als Preis für "Künstler", die uns unsere Trivialität bedudeln. DAS ist eine Schande!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehdoch 17.04.2018, 16:49
11. Ich empfehle zur Auflockerung mal:

"Wir sind die Geilsten" von der Gruppe "Ganz Schön Feist" :)
https://www.youtube.com/watch?v=KC-I33WwHdI

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 17.04.2018, 16:50
12.

Wenn diese Typen nicht so grässlich hetzend wären, müsste man sie bemitleiden. Grunzenden Unsinn verbreiten nur um Respekt zu erlangen? Wie wenig Selbstwertgefühl müssen die Typen haben. Go figure.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbshaw 17.04.2018, 16:54
13. So

wie ich schon in einem Kommentar zu einem anderen Text, der wundersamerweise aber nicht vom SPON -Forum veröffentlicht wurde, schrieb: der deutsche "Gangstarap" ist einfach nur ein billiger Witz, eine belanglose Schmierenkomödie verglichen mit dem US-Original. Hinter dem steht nämlich eine harte gesellschaftliche Realität. Soweit, dass Battles auch mal echte Schießereien sind. Und in Deutschland? Da kommen kleine Bürgersöhnchen nach gewonnenem Volksbank-Malwettbewerb und scheinfreiem Jurastudium auf die nicht ganz falsche Idee, dass mit Verbalbulimie ganz gut Kohle zu machen ist. Und da man halt selbst noch nix erlebt hat, arbeitet man sich eben mit geschmacklosen Möchtegern-Provokationen ab. Lächerlich, das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 17.04.2018, 16:56
14.

Zitat von Markus Seidel
... wenn Sie schon den Film 8 Mile als Vergleich heranziehen, dann sollten Sie auch darauf hinweisen, dass es in diesem um Freestyle-Battle geht, also nicht um das, was man z.B. bei einer Echo-Verleihung sieht und hört, oder auf einer gekauften CD wiederfindet.
Vor allem bestreite ich vehement dass der Mist der hier gerade mit dem Echo ausgezeichnet wurde irgendwas mit BattleRap zu tun hat. Wie der Autor selbst schreibt - bei BattleRap geht es um das gezielte Dissen eines anderen MC bzw. die komplette Selbstüberhöhung der eigenen Person.

Wer sich die Lyrics aus 8 Miles anguckt der weiß ziemlich genau was BattleRap ist - das was Kollegah und Co machen ist meist einfach nur eine Aneinanderreihung von Geschmacklosigkeiten um zu provozieren.

Da hatte ja sogar TicTacToe mehr Qualität als sie Sabrina Sedlur und das Rödelheim Projekt 'gedisst' haben.

Nein ich bin kein ausgesprochener Rap-Fan und Jahrgang 68 ... aber manches kann ich einfach nicht unwidersprochen stehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsoschlauwieandere 17.04.2018, 16:58
15. Codewörter

Es ist schon erstaunlich wie einfach man in Deutschland Erfolg haben kann.
Mann muss nur, in einer mehr als dilletantischer Lyrik, das Wort mit dem Ju* oder das Wort mit dem Auschw* einfügen und schon hat man seine blöde Provokation.
Zuhörer sind einem sicher. Was dem ganzen noch die Krone aufsezt, man bekommt sogar Preise dafür,- da kann der vergleich mit dem eigenen Körper noch so schwachsinnig sein, sobald man das Ausch* Wort benutzt, findet der einfältige es mit seiner suchmaschine und schon hat man den Hit.
Wenn ich hier nackt nackt nackt schreibe, dann kümmert das keine sau.
Mir graut schon vor den nächsten Hits, den Konsumenten scheint ja Text, Musik (geklaut von Eminem), Haltung scheiß piep egal zu sein, Hauptsache es bringt GELD, dann kann man auch die schlechtesten Lyrics bewundern. Die ihren Weg wegen einem Reizwort in die Charts gefunden haben.
Mein Gott ist das armseelig und Mies.
Wer weiß was als nächstes kommt. Vielleicht Pipi und Kacka...
Die Rechten machen das auf FB übrigens ganz genauso. Und die Such Bots stellen das dann an den Pranger und die blöden Menschen ärgern sich jajaja

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 17.04.2018, 16:59
16. Freestyle

@#1
Eben, ist mir auch aufgefallen. Wer hören will, wie es im freestyle battle rap zugeht, sollte sich auf yt die "Rap am Mittwoch" Videos ansehen. Besonders die Highlights von Fresh Polakke. Das ist live und echt und nicht diese vorproduzierte, bemühte Provokation, wie von Kollegah und co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArtificialNeuron 17.04.2018, 17:06
17. Toll...

... Dass man nach ein paar Tagen des absoluten Bashings von Kollegah und Bang sich dann erstmal fragt was das überhaupt für eine "Kunst" ist, die die Herren da machen. Einfach nur lächerlich... Ich bin zwar selber der Meinung, dass die Texte so nicht gehen, aber wie sich erst echauffiert und dann erst nachgeschaut wird, von dem Spiegel hätte ich sowas nicht erwartet. Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 17.04.2018, 17:06
18.

Zitat von MerlinXX
„Denn von solchen Fehlgriffen pauschal auf Hip-Hop als Ganzes zu schließen und die längst überholte Debatte über das Genre als scheinbaren Verrohungsmotor aufzuwärmen, ist der falsche Ansatz. Oder würden Sie den Boxsport verteufeln, weil sich irgendjemand mal Blei in den Handschuh gesteckt hat? Viel diskussionswürdiger ist doch das System, das solche Unsportlichkeiten hervorbringt.“ Aber Battleraps sind doch das System, das solche „Unsportlichkeiten hervorbringt“. Und ist es Kunst, nur weil es erfolgreich ist? Diesen Schrott hören nur dumme Jugendliche aus der Vorstadt, die gerne reich wären, aber nichts können - Hiohop-Stars aus Berliner Ghettos sind da natürlich ein tolles Vorbild, die können auch nichts und haben es geschafft trotzdem reich zu werden.
Rap wurde, wie die meisten gewachsenen Kulturen, kommerzialisiert und ging dabei zum großen Teil den Bach runter. Ähnliches haben wir beim Punk erlebt, beim Ska .. ach Scheiße sogar bei Reggae und Rock'n Roll.

Dieser "Schrott" war, wie die anderen Stile, oft genug die einzige Möglichkeit sich auszudrücken. Das wurde genutzt, hatte Erfolg und wurde dann kommerzialisiert.

Fussball, Wrestling ... hat den gleichen Werdegang hinter sich. Im Fernseh/Kinogeschäft sehen Sie es doch auch. Serien werden totgenudelt, von Filmen werden solange Nachfolger gedreht bis es endlich einen erlösenden Totalflop gibt und 'das Franchise' in Frieden ruhen kann.

Sex und Gewalt verkaufen sich nun mal, nicht nur bei Jugendlichen. Ergo werden die Texte immer widerlicher. Irgendwann schlägt die Stimmung dann um und die Sparte stirbt, kommerziell gesehen, oder es gibt eine Art 'Reset' und alles beginnt von vorne.

Alles im Namen einer Multimilliarden Euro Industrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwurgl 17.04.2018, 17:07
19. Wetten, ...

Wetten, Jan Fleischhauer von SPON arbeitet schon an seiner nächsten Kolumne zu diesem Thema und wird sich angestrengt verzweifelt fragen, warum denn alle (außer ihm) solche Pussies geworden sind.
Neulich hat er es ja auch geschafft, einer Praktikantin die von Ihrem Chef aufgefordert worden war, mit was zum Schreiben in sein Hotelzimmer zu kommen, vorgeworfen, sie sei ja wohl auch ein wenig doof.

Derzeit gräbt er wahrscheinlich Auschwitz-Zitate aus, um dann in ein paar Tagen aller Welt vorzuwerfen warum sie sich denn darüber oder darüber nicht aufgeregt haben, aber jetzt die beiden wackeren Rapper so dissen ...

Fleischi, die Echo-Sache ist doch ein Steilpass! Ich gehe davon aus, Du erläufst diesen noch, bevor er ins Toraus geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7