Forum: Kultur
"Sommerhaus der Stars" bei RTL: Schatz, ich muss brechen
TVNOW

"Das sind Kartoffeln, die kannst du essen" - schon in seiner ersten Folge belegt das "Sommerhaus der Stars" einmal mehr, wie sehr junge Frauen auf die praktischen Lebenstipps älterer Männer angewiesen sind.

Seite 1 von 7
Blitzlicht81 24.07.2019, 10:51
1. Danke

Während des Schauens der Sendung habe ich mich schon auf Ihren Artikel gefreut.
Sie haben mich nicht enttäuscht, vielen Dank!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leftplaying 24.07.2019, 10:54
2. Entschuldigung, aber..

..wieso genau Berichtet der Spiegel über dieses "Format"? Welchen Mehrwert haben die Leser*innen nun davon? Wer wirklich nichts besseres mit seinem/ihrem Leben anzufangen hat, als sich unwichtige, dumme Menschen anzusehen, wie sie unwichtige, dumme Dinge tun, wird sich die Sendung ansehen und braucht keine Zusammenfassung. Der Rest von uns kann glaube ich auch so drauf verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrin 24.07.2019, 11:02
3. Ich hab da mal reingeschaut, aber.....

Es war mir zu peinlich und zu belanglos. Den Großteil kannte ich nicht. Und habe auch keine Lust darauf, dies nachzuholen. Den Teil, den ich kenne, den möchte ich nicht näher kennenlernen. Insofern wird Teil 2 für mich nicht in Frage kommen. Ich frage mich nur, wer solche Prominenz benötigt. Und, ob sich diese Prominenz noch durch andere Qualitäten äußert oder definiert als durch das, was ich da gesehen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andy70 24.07.2019, 11:03
4. Schmerzliche Fakten

Es mag bei Frau Rützel verschämt zwischen den Zeilen durchklingen, aber das Sommerhaus der Stars ist verdammt unterhaltend und die Insassen liefern bis zur Schmerzgrenze. Dass die Männer hier tonangebend wären, mag auf den ersten Blick so scheinen. Allerdings müssen sich die Frauen, die sich nur mit anderen Mitteln dem Geschlechterkampf stellen, auch nicht verstecken. Jedenfalls eignet sich das Format immer wieder hervorragend dazu, sich als Zuschauer moralisch überlegen zu fühlen, obwohl doch eigentlich - zugegeben in einer extremen Form - nur der Spiegel vorgehalten wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jui8aa 24.07.2019, 11:09
5. Besser als gedacht....

Die Sendung war besser als ich dachte! Der Artikel hierüber in gewohnter Qualität. Nur leider kam die Frau die bekannt ist, weil sie "gefangen wurde" (Otto der Film) nicht vor ;) Aber die Sendung hatte gestern wahrscheinlich ein Potenzial von acht Rützel Artikeln :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sascha.dressler 24.07.2019, 11:14
6. Ich freue mich schon sehr darauf, das nicht zu gucken!

Vielen Dank. Anja Rützel erscheint mir immer mehr seelenverwandt. Nach der Hälfte dieses Artikels stand mir das Frühstück schon fast wieder bis zum Hals. Da lese ich dann meinen Kunden zuliebe nicht weiter. Dennoch: Der halbe Artikel versüßt mir den ganzen Tag, weil ich es kaum erwarten kann, diesen erbärmlichen Fernsehschrott zu verpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krebs-frau 24.07.2019, 11:16
7. Freude

Liebe Frau Rützel, ich freue mich so, dass Sie wieder dieses Highlight sommerlicher Fernsehunterhaltung in köstlicher Ironie kommentieren und zusammenfassen. Dieses Destillat ist besser als das Original und sorgt für die nötige Tagesdosis Lachmuskelbewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kup66095 24.07.2019, 11:16
8.

Zitat:
", und dann zeigt ihr noch eine der anwesenden Erwachsenen, wie sie die Pellkartoffeln am besten schält, weil sie an ihnen zuerst herumknibbelt, als fummele sie schlecht abgeschreckte Eier aus der Schale."


Aber, aber, Frau Rützel,

Sie solten mal öfter in so grandiose Pseudowissenschaftsformate wie "Galileo" reinschauen. Dort lernt der wissbegierige Unterschichtenglotzer, neben 90% unwichtiger und oft falscher Halbwahrheiten, richtigerweise, dass das Abschrecken der Eier keinen nennenswerten Einfluß auf deren Pellbarkeit hat. Ledigliche die Frische der Eier trägt zur vermehrten Knibbelei bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 24.07.2019, 11:16
9.

Zitat von andy70
Es mag bei Frau Rützel verschämt zwischen den Zeilen durchklingen, aber das Sommerhaus der Stars ist verdammt unterhaltend und die Insassen liefern bis zur Schmerzgrenze. Dass die Männer hier tonangebend wären, mag auf den ersten Blick so scheinen. Allerdings müssen sich die Frauen, die sich nur mit anderen Mitteln dem Geschlechterkampf stellen, auch nicht verstecken. Jedenfalls eignet sich das Format immer wieder hervorragend dazu, sich als Zuschauer moralisch überlegen zu fühlen, obwohl doch eigentlich - zugegeben in einer extremen Form - nur der Spiegel vorgehalten wird...
... andere Mittel des Geschlechterkampfes, bei Ihnen bimmeln wohl echt die Silikon-Glocken! Na, und wenn Sie glauben, bei Betrachtung der Sendung in einen Spiegel zu schauen, ist das ja wohl auch ok. Mir reicht die Zusammenfassung von Frau Rützel vollkommen. Das ist amüsant, das ist gut geschrieben. Das sind vielleicht 5 Minuten meiner Lebenszeit. Aus einem Selbstversuch, 10 Minuten Dschungelkamp schauen, weiß ich, dass man da um Jahre geistig zurückgeworfen wird. Es war ganz schön mühselig, den Verlust wieder aufzuholen.... . Fremdschämen ist da auch nicht angesagt. Wer blöd ist und das gerne zeigt, ist doch schön für ihn oder sie. Ich gönne gern. Wenigstens etwas Schönes für diese Herr-Frauschaften im Leben. Moralisch überlegen? Och, da reicht mir doch manchmal ein Block in die Spiegelforen, da brauche ich die Flimmerkiste gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7