Forum: Kultur
Sondierungs-Talk bei Jauch: "Selten so viel Unsinn"
DPA

In Berlin wird sondiert - und getalkt. Bei Günther Jauch saßen Vertreter von Union und SPD und stritten die These kaputt, eine Koalition beider Lager sei eine heimliche Liebesheirat. Und was führt eigentlich Hannelore Kraft im Schilde?

Seite 4 von 14
psychologiestudent 07.10.2013, 09:31
30.

Zitat von irrealis
Wenn Frau Kraft bescheidener wäre könnte sie einen Erkenntnisgewinn verzeichnen Man vergleiche Bayern mit NRW. Ein wunderschönes Land mit funktionierendem Gemeinwesen und florierender Wirtschaft gegen hässlichste Städte wie Herne etc. riesige soziale Probleme, Verbrecherbanden, die durchs Land ziehen. Wirtschaftlich ist NRW ebenso am Boden wie hinsichtlich der Bildung. Welche Parteien haben diese Länder die letzten Jahrzehnte dominiert, Frau Kraft? Setzen: 6!
ja klar, weil die strukturellen Voraussetzungen in Bayern und NRW ja genau die gleichen sind, lässt sich dieser Vergleich wirklich SUPER ziehen *gähn*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasbln 07.10.2013, 09:36
31. Wisst ihr noch die Basisabstimmung über den Vorsitzenden

Da hat die Basis Scharping gewählt und der wurde mal kurz von Lafontaine auf einem Parteitag demontiert und Schröder aus dem Hut gezaubert..... Die SPD Führung sollte also wissen, dass die Basis gerne mal so abstimmt, wie es der Führungsriege nicht passt. Darüber hinaus finde ich es absurd, über das Wahlergebnis und die Koalition eine Mitgliederabstimmung abzuhalten. Ich habe ebenfalls große Koalition gewählt und fühle mich als Nicht-SPB-Mitglied schlicht verarscht. Als ob es noch nie Koalitionen gegeben hat, wissen doch alle, dass man nie alle seine Positionen durchsetzen kann. Das Argument, man sei ja schlecht aus der letzten Koalition schlecht "rausgekommen", finde ich so richtig memmig. Dann muss man sich halt mehr anstrengen. IN der Koalition. Die SPD spielt offen mit der Möglichkeit von Neuwahlen oder der Möglichkeit als Retter (vor diesen unwürdigen Neuwahlen) doch noch eine Legitimation für Rotrotgrün aus dem Hut zu zaubern. Das wäre die Stunde von Hannelore Kraft, denn Gabriel u Co haben hierzu ausdrücklich ihr NEIN gegeben. Frau Kraft könnte also aus dem - für mich wahrscheinlichen - Nein der Basis ein Ja für RRG erreichen. Gute Nacht Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 07.10.2013, 09:36
32. optional

bei allen möglichen Koalitionskonstellationen sollten wir uns vergegenwärtigen, dass Merkel mit ihrem verkündeten Aussstieg aus der Atomenergie den grössten Zankapfel einer Schwarz-Grünen Koalition aus dem Weg geräumt hat und damit zeigt, wie kompromissbereit die Union auf grüne Wertvorstellungen eingehen kann. Wer hätte das noch vor Fukushima gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiger56 07.10.2013, 09:37
33. Herr Zschaler..

... ihre Interpretationen sind Kaffesatzlesereien. Diese sind weder witzig noch der Sache dienlich. Politikverdrossenheit sollte bekämpft und nicht über solche Spekulationen noch gefördert werden. Gottseidank hab ich mir die Sendung selbst angeschaut...
Machen Sie doch den Vorschlag, daß für Herrn Altmaier ein 'größerer' Stuhl besorgt wird. Vielleicht fördern auch bei Ihnen die mit u. an die Fettleibigkeit gebundenen aggressiven Anteile diese Über- Interpretationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durrikan 07.10.2013, 09:38
34. ?????

Zitat von thunderstorm305
Vielleicht kann man einmal die Logik erklären, weshalb nach dieser Legislaturperiode die SPD eine gemeinsame Regierung mit den Grünen und den Linken machen darf? Haben sich die unannehmbaren Standpunkte der Linken in der Politik dann aufgelöst? Es geht der SPD doch um die völlig absurden Vorstellungen der Linken.
Welche unannehmbaren Positionen meinen Sie denn? Kein Krieg?

Wenn Sie wüssten, wovon Sie reden, würde Ihnen auffallen, dass die heutigen Positionen der Linken fast identisch sind mit dem, was einmal die SPD ausgemacht hat. Und damals ging es unserem Land und den Menschen besser!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realitätssprecher 07.10.2013, 09:39
35.

Zitat von irrealis
Wenn Frau Kraft bescheidener wäre könnte sie einen Erkenntnisgewinn verzeichnen Man vergleiche Bayern mit NRW. Ein wunderschönes Land mit funktionierendem Gemeinwesen und florierender Wirtschaft gegen hässlichste Städte wie Herne etc. riesige soziale Probleme, Verbrecherbanden, die durchs Land ziehen. Wirtschaftlich ist NRW ebenso am Boden wie hinsichtlich der Bildung. Welche Parteien haben diese Länder die letzten Jahrzehnte dominiert, Frau Kraft? Setzen: 6!
Jo, man vergleiche das Land was wie keines vom zweiten Weltkrieg und dem Länderfinanzausgleich profitiert hat und jetzt nix mehr zahlen will, mit dem Land das das das erste Land über 40 Jahre mitfinanziert hat.
Welches Land welches ist dürfen Sie mal raten, vermutlich würden sie trotzdem zwei Versuche brauchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 07.10.2013, 09:39
36. wer

füllt den CDU Wählern morgens Halozigene inden Kaffee? H. Kraft muß ja ein gefährlicher Gegner von Merkel sein, wenn sie so geschmäht wird. Ist Sie auch für den langen Winter verantwortlich? Seit wann können konservative besser mit Geld umgehen? Wie Schäuble oder Waigel? Wir müssen eine Verteilungsdebatte in Deutschland führen, und da traue ich den Sozen mehr alsdem Merkelismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karaja 07.10.2013, 09:43
37. Genau, denn nach der nächsten Wahl

hat die SPD allenfalls noch 14 % und bekommt selbst mit den Linken, den Grünen und sonst wem keine Mehrheit mehr zu Stande. Selbstabschaffung nennt man sowas oder "Too small to fail!", kann man auch bei der FDP lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 07.10.2013, 09:43
38. Gäääähn

Vorab: In Foren gibt es für mich kaum eine schlimmere Aussage als das ewig auftretende, klugscheißerische "setzen, sechs" Und wenn schon, dann bitte die sechs ausschreiben.
Zum Thema selbst: Selbst kein Freund von Kraft möchte ich anmerken, dass sie wohl kaum die Verantwortung für die aktuelle Situation in NRW tragen dürfte. Die Ursachen liegen eher im Strukturwandel und in der Politik der letzten RegierungEN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruddler II 07.10.2013, 09:47
39. Bübchen

Herr Buob war früher Lehrer, der seine Schüler im Internat gerne mit Drogentests kontrollierte wenn seine Pädagogik versagte. Jetzt lässt er sich 'Philosoph' nennen - wow!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14