Forum: Kultur
S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle: Wenn Frauen an sich selbst scheitern

Warum muss, was einmal als Liebe begann, immer in Form schweigender alter Paare an Restauranttischen enden? Diese Angst treibt vor allem Frauen um, die denken, dass reden und Sex - besser gesagt: viel reden und viel Sex - alles sind, was eine Beziehung ausmacht.

Seite 1 von 20
tobilechat 07.06.2011, 12:19
1. Einsamkeit

Zitat von sysop
Warum muss, was einmal als Liebe begann, immer in Form schweigender alter Paare an Restauranttischen enden? Diese Angst treibt vor allem Frauen um, die denken, dass reden und Sex - besser gesagt: viel reden und viel Sex - alles sind, was eine Beziehung ausmacht.
Zunächst mal: man ist immer allein. Auch zu zweit. Man sollte zunächst mal lernen, mit Einsamkeit und sich alleine klar zu kommen.

Frauen sind zwar wunderhübsch, aber was denen heute so im Kopf rumspukt, das versteht kein Mann mehr.

Und der Charakter ist im Zweifelsfall wichtiger als der perfekte Boppes.

Und da finde ich halt diese Frauen, die meinen sie müssten die besseren Männer sein, wenig anziehend.

Vielleicht etwas "off-topic", aber so sehe ich das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roque Spiegel 07.06.2011, 12:21
2. ...

Zitat von sysop
Warum muss, was einmal als Liebe begann, immer in Form schweigender alter Paare an Restauranttischen enden? Diese Angst treibt vor allem Frauen um, die denken, dass reden und Sex - besser gesagt: viel reden und viel Sex - alles sind, was eine Beziehung ausmacht.
Zitat von
Gleichberechtigung hört bei der Partnerwahl auf, kaum eine Frau heiratet einen zehn Jahre jüngeren einfältigen, aber hübschen Loser, wie Männer das gerne tun, weil es ihnen das gute Gefühl der Überlegenheit gibt, auf das Frauen freiwillig verzichten.
Eine seltsam einseitige Interpretation. Würden Männer es ebenso handhaben wie Frauen, gäbe es wohl überhaupt keine Durchmischung der Schichten mehr. Ob das so wünschenswert ist?

Viele Grüße von einem, der eine Beziehung mit einer mindestens ebenso, wenn nicht sogar noch klügeren Frau hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
old_spice 07.06.2011, 12:40
3. Hallo Frau Sibylle

so klug wie Sie schreiben - da sind Sie wohl sehr einsam ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 07.06.2011, 12:47
4. Paare

Nun, es gibt auch Frauen und Männer jenseits der von einschlägigen Medien gepflegten Stereotypen und das ist nicht nur gut, sondern auch wichtig.
Der ganz aufs Aussehen und oberflächlichen Small Talk fixierten Frau steht eine gegenüber, die ganz anders tickt,
und sie hat natürlich ihr männliches Pendant.

Das Schweigen des alten Paares am Tisch im Restaurant kann ganz unterschiedliche Interpretationen zulassen: Sie können sich in liebevoller Zuneigung verbunden sein und das in Ruhe genießen. Es kann aber auch längst alles gesagt und sogar ausgestritten sein! Letzteres liegt oft vor, wenn sich die zwei gar nicht mehr anschauen. Im Extremfall handelt es sich bei dieser Zweisamkeit um doppelte Einsamkeit oder gar Verbitterung.

Paare sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sie bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxkompensator 07.06.2011, 12:50
5. seufz

Zitat von Roque Spiegel
Eine seltsam einseitige Interpretation. Würden Männer es ebenso handhaben wie Frauen, gäbe es wohl überhaupt keine Durchmischung der Schichten mehr. Ob das so wünschenswert ist? Viele Grüße von einem, der eine Beziehung mit einer mindestens ebenso, wenn nicht sogar noch klügeren Frau hat.
Ist außerdem nicht richtig. Gefühlt jede Woche gibt es doch auf SPON u.ä. den Artikel, wonach Ehen heutzutage immer sozialhomogener geschlossen werden, bzw. dass die Konstellation Hörr Direktor mit Sekretärin nicht hält. Ist auch logisch, denn ich als Hörr Direktor möchte natürlich, dass meine Gattin sich bei der Aids-Gala mit Frau Sibylle auf möglichst gleichem Niveau unterhalten kann, ist ja sonst peinlich.

Naja, aber der Frau Sibylle geht es ja um sie Sterotype, wie sie selbst schreibt. Letztes Mal hatten wir "Alle Männer sind Schweine", da hatte Sie sogar ein Follow-up in der FAS (Glückwunsch dazu). Jetzt halt nochmal, weils so schön war.

Ich als faltiger Mann sage: Diese Frau denkt zuviel über Probleme nach, die keine sind und versucht ihren und fremden Männern die auch noch einzureden. Habe ich durchgemacht, war der Vorhof zur Hölle. Finger weg, andere Frau suchen und glücklich werden. So wie ich.

Einfache Probleme haben manchmal eben auch einfache Lösungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Braunschweiger77 07.06.2011, 13:07
6. Partnerwahl

"Gleichberechtigung hört bei der Partnerwahl auf"

Natürlich denn Frauen sind hier dank des erheblichen Männerüberschusses bei der jüngeren Bevölkerung stark im Vorteil.
Wenn Karrierefrau mit 100 k Jahreseinkommen allerdings meint ihr Partner müsse mindestens das Doppelte verdienen und überhaupt fühle sie sich erst als Frau wenn sie zum einem Mann "aufschauen" könne (Ja, Frauen sind bei der Partnerwahl viel traditioneller und konservativer als Männer) dann wird die Luft natürlich dünn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ready 07.06.2011, 13:11
7. frauen sind ANDERS!

Zitat von Harald Klingel
Dass sich Männer für schwierigere Studiengänge entscheiden, dass sie generell politisch wesentlich interessierter sind und eher im Focus, Spiegel oder der Zeit lesen anstelle von 'Frau im Spiegel' oder Brigitte.
reeeeespekt! sie wissen ja bescheid. und haben vor lauter eifer gleich zu erklären vergessen, was es denn nun damit auf sich hat, "dass sie generell … …".

für die, die nichtbescheid wissen:

http://www.eulenspiegel-zeitschrift....tid=2&Itemid=3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Ahlbrecht 07.06.2011, 13:16
8. ...

Zitat von Harald Klingel
(...)Ich verallgemeinere hier mal ganz bewusst, nur um mich dem Niveau des Artikels anzuschließen. Ich schlage vor, dieser Frau nicht mehr zu erlauben auf SPON ihre Hasstiraden abzuschießen, sondern ihr als Plattform von mir aus die Emma lassen. Oder einen entsprechenden Frauenhasser in die Reige der Kolumnisten aufnehmen, der dann im Wechsel mit dieser Dame schreiben kann.
Sie müssen, Harald Klingel, einen anderen Beitrag gelesen haben. Ich sehe wenig bis gar nichts, weshalb man als Mann hier gleich auf die Palme muss.

Wenn Dinge, die uns Männer betreffen, einfach nur korrekt beschrieben werden, was ist daran falsch? Und Ihr Ruf nach Zensur empfinde ich als reichlich unsouverän.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 07.06.2011, 13:18
9. Interpretationen wo man hinschaut

Zitat von Spiegelkritikus
Das Schweigen des alten Paares am Tisch im Restaurant kann ganz unterschiedliche Interpretationen zulassen: Sie können sich in liebevoller Zuneigung verbunden sein und das in Ruhe genießen. Es kann aber auch längst alles gesagt und sogar ausgestritten sein!
...oder beide haben Demenz oder Alzheimer (werden nach einer Stunde abgeholt)
...oder haben die Altersweisheit, Belangloses nicht austauschen zu müssen
...oder haben sich ins Restaurant gesetzt, um anderen Leuten zuzuschauen und sich Gedanken zu machen
...oder haben sich ins Restaurant gesetzt, um anderen Leuten zuzuschauen und sich zu amüsieren
...oder haben sich ins Restaurant gesetzt, um anderen Leuten zuzuschauen und den jungen gesprächigen Paaren zuzuschauen und altersweise in Erinnerungen zu schwelgen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20