Forum: Kultur
S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle: Willkommen in der kompletten Idiotie!

Weltweit gehen die Bürgerinnen und Bürger gegen den entfesselten Finanzkapitalismus auf die Straße. Womit dürfen wir in Deutschland rechnen? Werden hier Junge und Alte gemeinsam protestieren? Wohl kaum.

Seite 2 von 24
Tom S. Jaeger 18.10.2011, 15:43
10. Sehr gut.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten, ist dies ein sehr treffender sehr emotionaler Kommentar zum Zeitgeist in der Welt. Fr.Berg, meine Hochachtung.

Mit freundlichen Grüßen,
Tom S. jaeger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spawny 18.10.2011, 15:43
11. Strafarbeit?

War der Artikel eine Strafarbeit für den Author?

Was soll uns dieses Geplänkel und Aneinanderreihung von Wörtern mitteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fpwolf 18.10.2011, 15:46
12. Volle Zustimmung

Der Artikel ist mir voll aus der Seele gesprochen!
"Ich habe nie getrunken, nie geraucht, immer Sport getrieben, wenig gegessen und bin nie fremdgegangen. Und morgen feiere ich meinen 90. Geburtstag!"
"Wie denn?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennix 18.10.2011, 15:48
13. no title

Mir wird Angst und Bange wenn ich die heutigen, "hochoptimierten" Mittdreißiger sehe:
Haare raspelkurz (wer will denn schon Geld für den Friseur ausgeben?)
randlose Brille (Fielmann)
Funktionskleidung (Wolfskin oder Northface)
Ford C-Max oder VW Touran (so schön praktisch)
einmal im Jahr AI in die Türkei (man gönnt sich ja sonst nichts)
politisch "so in der Mitte" aber eigentlich stramm rechts
"Man wird ja wohl noch sagen dürfen.."
Nach oben buckeln und nach unten treten...

Der Untertan 2011

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malte71 18.10.2011, 15:48
14. titel

Zitat von sysop
Weltweit gehen die Bürgerinnen und Bürger gegen den entfesselten Finanzkapitalismus auf die Straße. Womit dürfen wir in Deutschland rechnen? Werden hier Junge und Alte gemeinsam protestieren? Wohl kaum.
Diese Artikel voller "jeder", "keiner", "alle" sind doch nur leere Provokationen und auch sachlich schlicht falsch. Lesen sich nett und hier im Forum werden dann auch "alle" Frau Berg begeistert zustimmen und sich ganz toll fühlen, denn ja so sind sie "alle". Alle außer uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
47/11 18.10.2011, 15:50
15. Also gut ...

Zitat von hoppeditz2
... spießig und ängstlich sind wir geworden.
... jetzt wissen wir es, aber welchen Schluss ziehen wir daraus ? Muss es so bleiben oder können wir uns endlich aufraffen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 18.10.2011, 15:50
16. Nachdenken

Zitat von sysop
Weltweit gehen die Bürgerinnen und Bürger gegen den entfesselten Finanzkapitalismus auf die Straße. Womit dürfen wir in Deutschland rechnen? Werden hier Junge und Alte gemeinsam protestieren? Wohl kaum.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...792402,00.html
Was uns fehlt, sind ganz sicher Journalisten, die auch darüber unformiert sind, wie Menschen leben und leben müssen.
Die nicht als satte Mitbürger schreiben und nicht jeden Euro für Nichtigkeiten ausgeben könne und das auch praktizieren.

Journalisten, die sich in einen jungen Menschen hinein versetzen können, der nach seiner hundertsten Bewerbung wieder eine Absage erhält und nicht sein Wochenende auf Sylt verbringt.

Journalisten, die wissen, dass viele junge Menschen gar kein Geld für Fressen Saufen und andere Dinge habe, weil sie nicht zur politischen oder herausgehobenen Klasse gehören.

Journalisten, die wissen, wie schmerzhaft es ist, wenn man trotz aller Anstrengungen als Komikfigur in den Medien die Auflagen steigern soll.

So etwas brauchen wir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zrdcator 18.10.2011, 15:51
17. wie sagte der Geheimrat

Zitat von spawny
War der Artikel eine Strafarbeit für den Author? Was soll uns dieses Geplänkel und Aneinanderreihung von Wörtern mitteilen?
wer's nicht erfuehlt kann's nicht begreifen.
Insofern kann sich jeder freuen: Sie ueber eine
ungestoerte Lebensbahn & ich endlich mal ueber einen
guten Text von Fr Berg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterknacker 18.10.2011, 15:51
18. Ein 'HURRA' auf die Angst-Kultur

Zitat von hoppeditz2
... spießig und ängstlich sind wir geworden.
WIR haben auch allen Grund dazu, denn was sich inzwischen als SOZIAL-KILL entpuppt hat, hat auch einen Namen (http://tinyurl.com/658ovu7) und wurde genau von diesen Alt-68ern aus Rot und Grün inszeniert. Wenn man sich dann noch bestimmte Fakten mal etwas näher anschaut (http://tinyurl.com/5vsqmt2), braucht man sich nicht mehr zu wundern, wenn die 50er wieder auf dem Vormarsch sind.

Was bisher ablief, war ein Krieg gegen den Sozialstaat und der scheint trotz leichtem Widerstand inzwischen von der Lumpenelite gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AZ1 18.10.2011, 15:51
19. Unlogisch

Zitat von sysop
Weltweit gehen die Bürgerinnen und Bürger gegen den entfesselten Finanzkapitalismus auf die Straße. Womit dürfen wir in Deutschland rechnen? Werden hier Junge und Alte gemeinsam protestieren? Wohl kaum.
Die Abzocke des Finanzsektors an der Allgemeinheit gefährdet doch gerade den gemäßigten Lebensplan von Haus & Familie, nicht jedoch den Suff von Jugendlichen (oder wem auch immer). Der Artikel könnte besser sein, wenn er einen roten Faden hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24