Forum: Kultur
S.P.O.N. - Helden der Gegenwart:: Halte durch, mein Messias!

Es ist ein Drecksjob, aber einer muss ihn machen: Leiden für die Menschheit, das Licht der Erkenntnis bringen, dann ans Kreuz genagelt werden. Und wenn alles zu spät ist, beten sie dich an. Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?

Seite 2 von 19
SixEcho 07.07.2013, 11:51
10. wow ... sehr treffend

Zitat von sysop
Es ist ein Drecksjob, aber einer muss ihn machen: Leiden für die Menschheit, das Licht der Erkenntnis bringen, dann ans Kreuz genagelt werden. Und wenn alles zu spät ist, beten sie dich an. Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?
Ein sehr guter Beitrag! Treffend formuliert und die Bigotterie dieser Welt zum Vorschein bringen. Danke Frau Burmester

Beitrag melden Antworten / Zitieren
W. Robert 07.07.2013, 11:57
11. Fantasie

Man muss sich schon selbst retten, erfundene Weltenretter gibt es nur in der Fantasie. Die Aufgabe, eine möglichst objektive Erkenntnis zu erlangen, ist also die Aufgabe eines jeden Individuums. Auch Snowden wird seine neue Gemeinde der Gläubigen nicht erretten. Wie alle Prediger eines nahenden Untergangs erzeugt er nur Paranoia, die eher hemmend als konstruktiv wirkt. Die Allmacht der neuen Götter aus den einschlägigen Agenturen wurde auch dem letzten Bild-Leser verdeutlicht.

Man fügt sich besser den höheren Mächten, sonst droht die Vernichtung, die den gewöhnlichen Online-Wurm jederzeit treffen kann. Genau so funktioniert die Herrschaft der Mächte der Diktatur, sei sie nun kirchlich oder weltlich: Dogmatische „Wahrheiten“ werden mit den Mitteln der Inquisition und Folter durchgesetzt. Das Prinzip okkulter Machtausübung ist also die Einschüchterung und die Androhung von Höllenstrafen. Daran hat sich seit Moses nichts geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rvanpelt 07.07.2013, 12:02
12. optional

Hier mein Versuch an einer Verschwörungstheorie zu basteln: gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Gareth Williams (verstorben Aug 2010) und Ed Snowden?
Welche persönlichen Motive haben Ed Snowden zu seinen Enthüllungen bewogen? Ausserdem wer wurde wirklich von diesen Enthüllungen überrascht? Jetzt wissen wir, was wir immer zu wissen geglaubt haben.

Grossen Respekt vor der Zivilcourage Ed Snowdens. Trotzdem fehlt weiterhin der Beweiß, daß die Geheimdienstaktivitäten unbescholtenen Bürgern Schaden zugefügt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 07.07.2013, 12:06
13. Interessant

So habe ich das noch gar nicht gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.g.herder 07.07.2013, 12:08
14.

Zitat von sysop
Es ist ein Drecksjob, aber einer muss ihn machen: Leiden für die Menschheit, das Licht der Erkenntnis bringen, dann ans Kreuz genagelt werden. Und wenn alles zu spät ist, beten sie dich an. Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?
Wow. Hätte von dieser ansonsten relativ seichten Kolumne nicht plötzlich so einen starken Beitrag erwartet. Bravo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.Vazaha 07.07.2013, 12:08
15. Überzogen

Snowden muss ja nicht der ganze Jesus sein. Vielleicht ein bisschen Jesus oder vielleicht auch Mohammed oder Buddha. Erkennen können ihn nur jene Menschen, die selbst ein bisschen Jesus, Mohammed oder Budda sind und deshalb den Wert der Wahrheit zu schätzen wissen - und gleichzeitig an den Hebeln der Macht sitzen. Noch ist nichts verloren, noch gibt es 2 Asylangebote aus Südamerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner Geist 07.07.2013, 12:10
16. Danke!

Danke für diesen schönen Artikel.
Jesus würde begeistert sein, wenn es in Moskau Airport SPON zu lesen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 07.07.2013, 12:10
17. Wenns darum geht neue...

..."Heilande" auszurufen sind die Leute aber auch schnell bei der Hand. Ich erinnere an den Heiland Obama, der in D schon vor seiner Wahl bejubelt und gepriesen wurde und dem man voreiligst den Friedensnobellpreis nachgeworfen hat. Würde heute auch keiner mehr richtig finden. Das sagt jetzt erstmal nichts über Snowden, aber es mahnt uns doch skeptisch gegenüber unserer eigenen Einschätzung zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 07.07.2013, 12:20
18.

Etwas weniger wäre manchmal etwas mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leachim81 07.07.2013, 12:24
19. optional

Herrlich provokant. Die "Rechtgläubigen" mit ihrem Sinn für Macht und Ordnung werden Sie hassen, Frau Burmester. Wenn Sie mal Asyl brauchen sollten, melden Sie sich bitte bei mir...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 19