Forum: Kultur
S.P.O.N. - Helden der Gegenwart:: Halte durch, mein Messias!

Es ist ein Drecksjob, aber einer muss ihn machen: Leiden für die Menschheit, das Licht der Erkenntnis bringen, dann ans Kreuz genagelt werden. Und wenn alles zu spät ist, beten sie dich an. Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?

Seite 4 von 19
hexenzange 07.07.2013, 12:57
30. Matthäus 27, 15 - 26

Aber die Hohenpriester und Ältesten überredeten das Volk, daß sie um Barabbas bitten, Jesus aber umbringen sollten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
borsig 07.07.2013, 13:00
31. Das ist was Wahres dran...

...auch wenn ich als Berliner sagen muss: Hammses nüch ne' Numma kleener?

Immerhin hat uns Dschiesas von der Erbsünde befreit, zu der ungebührliche Neugier sicher nicht gehört.
Eine Parallele passt allerdings zu 100 Prozent: Wie schon damals so können/wollen auch heute die Pharisäer der Besatzungsmacht nicht trotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perlentaucher2345 07.07.2013, 13:00
32. Worte zu verlieren...

Zitat von sysop
Es ist ein Drecksjob, aber einer muss ihn machen: Leiden für die Menschheit, das Licht der Erkenntnis bringen, dann ans Kreuz genagelt werden. Und wenn alles zu spät ist, beten sie dich an. Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?
...über die frei gewählten oder auch eingesetzten Machthaber der zeitgenöss. Gesellschaften mit ihren konkreten Interessen erübrigt sich wohl.
Über die vielen, vielen »Normalsterblichen« - immerhin in ihrer Gesamtheit als der »Souverän« der aufgeklärten & freiheitlichen westlichen Gesellschaften apostrohiert - zwar schon eher, wenngleich auch deren Betrachtung nicht schmeichelhafter ausfällt als die der ersteren:
Es ist schlicht & einfach für den »Bürger« unzumutbar, zu erkennen und zusätzlich auch noch praktische Konsequenzen aus der Erkenntnis zu ziehen.
Ruhe und Gemütlichkeit sind das Wichtigste, im obigen Sinne zweigleisig zu fahren das Bequemste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spotmakesmyday 07.07.2013, 13:00
33. wegen texten wie diesem

liebe ich Ihre Kolumne(n). Sie sind ein Lichtblick. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagenwirmalso 07.07.2013, 13:01
34. .

hm, diese Heldenverehrung ist das, was mir an der Geschichte nicht schmeckt. Wobei das bei Silke Burmester noch erkennbar den Rang eine Metapher hat, um moralisches Handeln zu erzwingen. Wenn ich das Forum (das natürlich keinesfalls repräsentativ ist) so verfolge, meinen es Viele bitter ernst mit der Heldenverehrung.
Erinnert ein wenig an den Höhepunkt der Assange-Verehrung. Wobei ich in beiden Fällen weder die Notwendigkeit noch die persönliche Leistung verkenne. Aber musste Assange wirklich mit seiner Egomanie die eigentlich auf Anonymität angelegte Organisation bis in den Untergang mit sich verknüpfen? Das System WL oder Derivate ist faktisch so tot, daß Snowden den Weg über die etablierte Presse vorzog. Was übrigens eine sehr vernünftige Entscheidung war.

Aber auch Snowden scheint sich im Ruhm zu sonnen. Da wird uns heute ein Wochen altes Interview (trotzdem interessant) verkauft. Warum gibt es keine Bilder aus Moskau? Die Moralesshow hätte er mit einem einzigen Kurzinterview beenden können. Warum mussten China und Russland mit rein gezogen werden, in Südamerika gäbe es eine sichere Bühne? War es einfach der Wunsch, den drei Großmächten die Agenda zu diktieren? Warum ausgerechnet über den 30. Geburtstag? Zufall, oder ein Spiel mit dem in der Welt, in der er verehrt wird, allgegenwärtigen Mem des mit 30 Jahren zu predigen beginnenden Jesus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thanks-top-info 07.07.2013, 13:02
35.

sehr gut geschrieben! wo ist der Unterschied, ihr Heuchler, ihr denkt ihr sitzt auf der richtigen Seite?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 07.07.2013, 13:04
36.

Wird jetzt nicht etwas übertrieben? Ist der Mann jetzt schon ein Heiland weil er Sachen an das Licht der Öffentlichkeit bringt, die man schon lange hätte wissen können. Laufen nicht schon lange Datenschützer herum die genau davor warnen? Es mag sein, dass ich zynisch geworden bin, das einzige was mir zu den Aussagen von Snowden eingefallen ist war "Ach". Es gibt keine Filme die das Anprangern, keine Hinweise, dass die NSA das schon recht lange macht? Und kein Mensch denkt darüber nach warum die USA über 50 Milliarden für Einrichtungen springen lässt? Vorratsdatenspeicherung in der EU, massive Eingriffe in die Privatsphäre, alles unter dem Mantel der Terrorbekämpfung. Wie naiv muss man sein um dazu einen Herrn Snowden zu brauchen.

Trotzdem bin ich dafür dass der Mann Asyl bekommt, bezweifele aber dass sich wirklich jemand ernsthaft mit den USA anlegen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 07.07.2013, 13:07
37. etwas daneben liebe silke

der gute jesus hat mehr getan als daten und wissen zu klauen und diese dem "ehrlichen" teil unseres planeten unter die nase zu halten. wir wissen ja gar nicht wie ehrbar und informationsgier jungfreulich der sich jetzt als so schrecklich und zu unrecht angegriffe teil der welt darstellt. jesus hat lediglich versucht den menschen klar zu machen, dass sie lieb zueinander sein sollen, einige wunder vollbracht und dann gesagt, dass er der sohn vom lieben gott sei, am kreuz hat er dann denselben gefragt warum er ihn verlassen hat. liebe und weniger liebe menschen haben daraus eine glaubensideologie gebastelt, die wenig mit dem eigentlichen jesus zu tun hat. wenn der gute morgen im vatican anklopfen wuerde und um einlass bitten wuerde, waere er sicher 2 stunden spaeter in der irrenanstalt. das problem mit uns menschen und mit unseren politgroessen insbesondere ist, dass wir allesamt sehr unehrlich und opportun sind.
wenn unsere angela und gideo sagen das sie von tuten und blasen keine ahnung haben, dann ist das sicherlich nicht wahr.. und da faengt die eigentliche story an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barbara52 07.07.2013, 13:12
38. Wir stehen HINTER dir ...

Genau das hatte ich letztens diskutiert. Was würdest du(mein Gegenüber eine gläubige Katholikin) tun, wenn Jesus heute auf der Erde wandeln würde? Mit allen Konsequenzen die es für dich bedeuten würde? Würdest du ihn genauso anbeten obwohl es verboten ist und du mit Verfolgung rechnen musst? Würdest du ihn ernst nehmen? Nein, habe ich- für sie- geantwortet, denn man würde ihn verspotten und die die ihn verehren, würden ihn gleichzeitig verraten, weil ihm keiner helfen würde. Ja, man würde sogar noch zusehen, wie er gehetzt wird und wäre es auch ein noch so großes Unrecht. Nichts hat uns die Geschichte gelehrt. Aber auch rein gar nichts …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 07.07.2013, 13:17
39. kein Messias

Zitat von sysop
Warum erkennen die Menschen den Heiland nicht, solange er noch unter ihnen weilt?
weil es den Christen um ihr eigenes Leben im erträumten Jenseits geht, und nicht um Weltverbesserung im Diesseits.
Und Edward Snowden ist auch kein Messias - ebensowenig wie Mahatma Gandhi einer war. Einfach nur ein Mensch mit Zivilcourage. Stimmt, von denen gibt es zu wenige. Und wir sollten uns alle schämen, dem Mann nicht die deutsche Staatsbürgerschaft und unseren Schutz anzubieten, weil er auch für unsere Bürgerrechte so viel riskiert. Aber es sind - laut Umfragen - auch nur 35% der Deutschen dafür, Snowden Schutz anzubieten. Den meisten scheint die Erklärung zu reichen, dass der Mann doch gar nicht "politisch verfolgt" wäre und dass wir ihn eh an die USA ausliefern müssten. Daher soll der Mann doch lieber nach Südamerika in eine sogenannte Bananenrepublik gehen, dort ist er sicherer...
Nur was ist Deutschland, wenn es bei der Spitzelei des NSA munter mitmacht und jemanden wie Snowden im Moskauer Transitbereich versauern lässt? Ein die Menschen- und Bürgerrechte achtender Rechtsstaat? Wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 19