Forum: Kultur
S.P.O.N. - Oben und unten: Wie man mit der Mistgabel argumentiert

Seit zwei Wochen leben wir im Zeitalter des Postcolognalismus. Diese Ära hat ihre eigenen Regeln. Eine Gebrauchsanweisung.

Seite 1 von 27
sonnix 14.01.2016, 15:07
1. Beitrag

Mal wieder kein nennenswerter oder produktiver Beitrag zur Debatte zu erkennen. Stattdessen werden die diskutierenden einfach diffamiert, vermutlich mit dem Ziel weitere Debatten zu sabotieren. Aber ein neuer Wind begeht zu Wehen.

Beitrag melden
brille000 14.01.2016, 15:08
2. Hmmm ...

Ja und nun? Was will uns Frau Stokowski wohl hiermit (mit dem Artikel) sagen? ich weiss es auch nicht... .

Beitrag melden
bestrosi 14.01.2016, 15:09
3. der ist gut

Lustig, Frau Stokowski, und sogar halbwegs fair nach beiden Extremen hin ausgeteilt (ich staune). Wobei, dass der gute alte Stammtisch resp. das Kaffeekränzchen jetzt auch eine digitale Fassung hat, erstaunt eigentlich nicht. Muss ja auch zu etwas gut sein, die Volksstimme.

Beitrag melden
marcw 14.01.2016, 15:10
4.

Vieles geht in beide Richtungen.

Beitrag melden
manuelvoss007 14.01.2016, 15:13
5. Auch wenn ich deine Meinung nicht mag

...köstlicher Beitrag! Hab mich hart weggeschmissenen. Thx!

Beitrag melden
olicrom 14.01.2016, 15:16
6. Ja. Ja. Ja. Und trotzdem komplett sinnlos.

Da lamentieren und hadern Sie also, klagen vor allem die anderen an. Die anderen machen alles falsch. Alles.
Nur: Außer hadern, lamentieren und die anklagen, die, ja alles falsch machen (obwohl die noch nicht einmal der Auslöser der absolut absehbaren Katastrophe waren), seh ich noch nicht mal den winzigsten Ansatz, nicht eine einzige Spur, wie wir konkret die problematische Situation in den Griff bekommen. Die Diskussionskultur ist im Gesamtkontext, der letztendlich ein hochkomplexer politischer ist, ein allerhöchstens peripher Aspekt. Sie machen daraus den wichtigsten Aspekt überhaupt. Und stellen sich daher in die lange Reihe der PolitikerInnen, die gerade katastrophal in ihrem Wolkenkucksheim an der Realität scheitern.

Beitrag melden
gnarze 14.01.2016, 15:16
7. Bravo

Bislang der beste Artikel von Frau Stokowski bei Spon.

Besonders die Dritte Regel.

Alles ist gut, wir schaffen das.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 14.01.2016, 15:16
8. Elfte Regel...

Schmollen Sie!! Wenn keine ihrer "Argumente" mehr verfangen und wenn 95% Ihrer Leser sich erdreistet, eine abweichende oder sogar eine entgegengesetzte Meinung zu vertreten. Schmollen Sie doppelt so stark, wenn sich dummerweise viele der Prognosen der halbwegs Vernunftbegabten bestätigen, die man samt ihrer "kruden Panikmache" noch vor Tagen als "Dunkel-Deutschland" in die Ecke stellen konnte. Braucht da jemand ne Packung Tempo-Taschentücher?

Beitrag melden
eigene_meinung 14.01.2016, 15:18
9.

Margarete Stokowski hat das wohl als ironische Beschreibung derer, die anderer Ansicht sind, gemeint. Tatsächlich trifft es aber größtenteils gerade auf ihre eigene "Argumentation" und die ihrer Gleichgesinnten zu.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!