Forum: Kultur
S.P.O.N. - Oben und unten: Wie man mit der Mistgabel argumentiert

Seit zwei Wochen leben wir im Zeitalter des Postcolognalismus. Diese Ära hat ihre eigenen Regeln. Eine Gebrauchsanweisung.

Seite 14 von 27
martinhb 14.01.2016, 17:55
130. Gefällt mir...

...bringt uns nur nicht weiter. Und ich weiß nicht, ob mir der Precolognalismus besser gefallen hat. Da war ja auch jeder mit ner Meinung etwas mit z.

Beitrag melden
Ultras 14.01.2016, 17:57
131. Herrlich

Auch wenn Frau Stokowski ideologisch Augsteins beste Schülerin ist, so hat sie doch einiges an schriftstellerischem Talent abbekommen. Ich teile zwar Ihre Meinung nicht, zum Lachen haben sie mich aber trotz allem gebracht. Danke dafür!

Beitrag melden
stollm 14.01.2016, 17:58
132. Poltisch korrekt schläfert ein.

Ich glaube,
nur wenn man jemand oder eine Einrichtung verbal hart attakiert kommt es zu einer Reaktion. Eine ausgesprochen höfliche Diskussion setzt voraus, dass mein Gegenüber zwischen den Zeilen hören oder lesen kann. Das können nur sehr wenige.
Es geht immer darum mit einer Botschaft oder Meinung andere zu emotionalisieren, damit Sie wenigstens über Deine Gedankengänge nachdenken.
Das geht heute nur noch mit brachialer verbaler Gewalt.
Deswegen plappern Politiker gerne in populistische Phrasen, die zwar nichts bedeuten oder fordern Aktionen die nichts bringen, aber man kommt in die Zeitung. Wenn man den Medien etwas vorwerfen kann dann, dass Sie unselektiert jeden verzapften Bockmist ohne zu hinterfragen abdrucken. Hauptsache es ist reißerisch.
Wenn man die Aussagen und Forderungen von Seehofer, Söder , Scheuer und neuerdings von Stetten hinterfragt, dann ist da buchstäblich nichts.
Alles Blasen die nicht stimmen oder nicht machbar sind.

Beitrag melden
k70-ingo 14.01.2016, 17:59
133.

Zitat von eigene_meinung
Margarete Stokowski hat das wohl als ironische Beschreibung derer, die anderer Ansicht sind, gemeint. Tatsächlich trifft es aber größtenteils gerade auf ihre eigene "Argumentation" und die ihrer Gleichgesinnten zu.
Welche Argumentation? Ich habe keine gefunden.

Beitrag melden
sabinaz 14.01.2016, 18:02
134. Genial

Manche Texte sind so cool, dass man sich in den Hintern beißt, sie nicht selber geschrieben zu haben. Aber da Neid eine voll unsympathische Regung ist, entscheiden wir uns lieber für: Respekt! Und wer es nicht kapiert hat: einfach ganz unten anfangen ;-)

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 14.01.2016, 18:06
135. @Santoku03: Leider nicht...

Zitat von santoku03
Ist interessant, dass sich hier genau Pegida & Co angesprochen fühlen, obwohl doch kein Bezug auf eine Seite genommen und nur die aktuelle "Debatten"-Kultur kritisiert wurde. Ok, das wird schon seinen Grund haben.
Dass es nicht um "Argumente" und "Diskussions-Kultur" generell geht, sondern nur um "unliebsame Argumente" wird schon in der Headline klar - mit "Mistgabel" ist ein durchaus kritikwürdiger Aufruf einer Pegida-Aktivistin nach "Köln" gemeint. Über den kann man sich zu Recht aufregen - Frau Stokowski geht's aber nicht nur um diese Pegida-Frau, sondern ganz offensichtlich um so zeimlich jeden, der ihre eigene Ideologie nicht teilt, also z.B. Leser von Zeit oder Cicero (von ihrem Kollegen Augstein als "neues Parteiblatt für AfD-Wähler und Neu-Rechte" abgekanzelt und von Hr. Augsteins Blatt "Der Freitag" gleich als "Drecksblatt" tituliert (das zum Thema linke "Diskussions-Kultur" :-). Und Frau Stokowski thematisiert, dass "bento" ne Menge Hohn und Spott auf Twitter und durch einen Bento veräppelnden Satire-Account auf Twitter ("bento is hip") abbekommen hat. Das einem negatives Feedback nicht gefällt ist völlig legitim - aber wer so dünnhäutig und unsouverän agiert, ist dann vielleicht doch im falschen Job. Es gibt wenige Medien in Deutschland, bei denen man nicht nach 5 Minuten weiß, ob die nun LINKS oder RECHTS/KONSERVATIV sind und bei denen nicht von vorne bis hinten eine einseitige Ideologie raustrieft. So hat "Report München" (CSU-Land) halt immer "rechte" Beiträge und "Report Mainz" (SPD-Land) halt ausschliesslich linke Propaganda im Programm. Bento gehört leider auch nicht zu diesen wenigen Ausnahmen - Objektivität sieht anders aus. Was Frau Stokowski's Stringenz in ihrer Argumentation angeht, verweise ich auf den exzellenten Post Nr. 92 von "Nojoe"

Beitrag melden
Bondurant 14.01.2016, 18:09
136. Billige Polemik

ist eine sehr wohlwollende Einschätzung dieses Meinungsbeitrages. Aber so ist das halt, wenn die Illusionen von Pippi-Langstrumpf Epigon_innen sich im Pulverdampf, und sei es der von Feuerwerkskörpern, auflösen: da müssen irgendwie die bösen Erwachsenen schuld sein, dass der Traum nicht weitergeträumt werden kann.

Beitrag melden
forumgehts? 14.01.2016, 18:11
137. Die

Mistgabel war schon im Mittelaler ein wichtiges Hilfsmittel der Schwachen (Bauern) bei Diskussionen mit den Starken (Adligen). Daran hat sich nicht viel geändert. Dies gilt auch heute für das Procedere und das Ergebnis dieser Dikussionen, Volk gegen Regierung. Denn das Volk hat heute so gut wie keine Mistgabeln mehr, die Regierung aber Maschinengewehre statt Musketen. Und die werden notfalls eingesetzt werden, auch wenn wir das heute noch nicht so richtig glauben mögen.

Beitrag melden
gabrieljuge 14.01.2016, 18:13
138. @syn4ptic!!!

Zitat von syn4ptic
" Am Beispiel von Eichmann in Jerusalem hat sich jedoch auch gezeigt, dass Theoretiker ab und an auch einmal falsch abbiegen - etliche der Annahmen darin stimmen nicht mit der nachgewiesenen Realität überein."
Guten Abend.
Leider ist es mir nicht möglich, sie über dieses Portal direkt anzuschreiben, daher der Versuch hier.

Sofern Sie Lust haben, den Kontext der Kolumne kurz zu verlassen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie die zitierte Stelle über Hanna Arendt kurz genauer erläutern könnten, ich interessiere mich persönlich sehr dafür und bin gespannt auf ihre Antwort, die ich im akuettlen Diskurs über Frau Arendt (absolute Minderheit, da kaum relevant) so noch nicht kennenlernen durfte.

Verbindlichste Dank, schönen Abend
gabrieljuge

Beitrag melden
lolz 14.01.2016, 18:21
139.

1.2.3... Sie haben es bewiesen. Die Kommentare können sich aber nicht im Spiegel sehen?! Sie sind gefangen in einzig, kleinen Witzen in sich :D

Beitrag melden
Seite 14 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!