Forum: Kultur
Star-Autorin Elif Shafak: Meine Türkei ist so tot wie meine Großmutter
imago

Es gab eine Zeit, da galt die Türkei als Muster für einen modernen Islam. Lange her. Heute ist die Gesellschaft gespalten, der Alltag politisiert, die Atmosphäre vergiftet.

Seite 1 von 8
thomas234 11.01.2017, 14:44
1. Moderner Islam?

"Moderne Religion" ist ein Widerspruch in sich.

Beitrag melden
jung&jang 11.01.2017, 14:49
2. Prima Artikel

ich wünsche mir, das dieser Artikel/Beitrag auch in der Türkei gelesen werden kann.

Beitrag melden
matimax 11.01.2017, 14:57
3. Zum Fürchten

Zitat:
["Es gab eine Zeit, in der man die Türkei für ein leuchtendes Vorbild für die gesamte muslimische Welt hielt, eine einzigartige Synthese östlicher Kulturen und westlicher, liberaler Demokratie.

Heute befürchten wir, dass unser Land vielmehr einigen der schlimmsten Vorbildern im Mittleren Osten nacheifern könnte."]

Grenzt es an Paranoia, wenn ich befürchte, dass die innertürkischen Konflikte drohen auch in Deutschland ausgetragen zu werden?
Immerhin sollen laut SPON 65 % der in Deutschland lebenden türkischen Wähler für Erdogan und seine AKP gestimmt haben.
Droht "uns" etwa eine neue Flüchtlingswelle - dann mit Flüchtlingen aus türkischen Lagern und vielen verfolgten Türken selbst?

Das wären allerdings schlimme Aussichten, im Hinblick auf die Bundestagswahl im Herbst dieses Jahres.

Beitrag melden
argonaut-10 11.01.2017, 14:58
4. Religion ist Glauben

und glauben = nicht wissen. Daher haben die Franzosen Staat und Kirche getrennt. Am Ende kann man sicher sagen, dass Religion heute wie eigentlich schon immer dazu missbraucht wird, um eigene Negativität zum Ausdruck zu bringen. Jesus und Mohammed würden sich im Grabe umdrehen und sollten sie wiedergeboren werden, dann würden wir im Fernsehen die nächste Kreuzigung sehen... wahrscheinlich durch die Fanatiker von heute.

Beitrag melden
auweia 11.01.2017, 14:59
5. Zu Schade

Ich war - leider - noch nie in der Türkei.
Ich werde wohl auch in den nächsten Jahren nicht hinfahren können.

Beitrag melden
almeo 11.01.2017, 15:00
6.

Zitat von thomas234
"Moderne Religion" ist ein Widerspruch in sich.
In der Tat, eine moderne Religion bedeutet ja eigentlich einen Rückzug der Religion. Auch das Christentum, ist ja dort, wo es extrem nahe an der Bibel ausgelegt wird nicht gerade modern. Die Evangelikalen in den USA z.B. sind ja auch kein wirklich gutes Beispiel. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie das mit dem Buddhismus aussieht, aber egal ob Christ, Jude oder Moslem, wenn der religiöse Einfluss zu groß wird und das Leben am entsprechenden religiösen Schriftstück zu stark festgemacht wird, scheint das fast immer in Ärger zu enden.

Beitrag melden
dr.könig 11.01.2017, 15:08
7. Die Türkei ist am Ende.

Die Lira wird immer wertloser. Sämtliche Einfuhren immer teurer.
Die Wirtschaft fährt an die Wand.
Hunderte von Staatsbedienstete sitzen ohne jeden Schulabschluss plötzlich in hohen Positionen. Das einzige, was sie untereinander verbindet, ist der AKP Ausweis. Das kann nicht gut gehen.
Irgendwann wird die schweigende Mehrheit aufstehen und
die letzten Tage von Erdogan werden schlimmer als die ersten.

Beitrag melden
Katzazi 11.01.2017, 15:18
8.

Danke für diesen sehr persönlichen Bericht. Er hat mich ziemlich traurig gestimmt.

Beitrag melden
order66 11.01.2017, 15:21
9. Religion

taugt nicht als Leitlinie für die Machterhaltung. Hat sie noch nie. Aber es gibt immer wieder Menschen die das ausprobieren müssen und ganze Landstriche in das Mittelalter schicken.
Schon wir mal, wie lange das in der Türkei noch gut geht. Offenbar sind noch nicht genug verhaftet worden.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!