Forum: Kultur
Starproduzent Hofmann vs. Streamingdienste: "Netflix muss sich warm anziehen"
UFA FICTION GmbH/ Anika Molnár

Amazon und Netflix: böse Mächte oder gute Partner? UFA-Chef Nico Hofmann über Goldgräberstimmung im deutschen TV, gefährliche Monopolbildung beim Streaming - und wie es sich anfühlt, in Hollywood anzuklopfen.

Seite 5 von 15
bammbamm 20.09.2018, 16:46
40.

Zitat von prince62
Sie verstehen ebenfalls nichts und hecheln nur völlig kritiklos irgendwelchen hipen Trends hinterher, man hat Ihnen gesagt, daß sie streamen sollen, also streamen sie und dafür zahlen Sie, wenn ich eine Lieblingsserie sehen will, dann kaufe ich mir die Blu-ray, denn da kann ich dann in bester Bild- und Tonqualität schauen wann ich will und auch Pause drücken, beim Streaming müssen Sie noch aufpassen, daß die Leitung nicht abbricht, sonst wird die Pause länger undnicht vergessen, seien Sie froh daß diemeisten Menschen noch Oldshool-TV schauen, Streaming ist wie Autobahn, wenn wenig Autos fahren ist es wunderbare, freie Fahrt, wennimmer mehr Autos drauf fahren geht es irgendwann einfach nicht mehr weiter, genauso wird es beim Streaming werden, denn die Kapazitäten auch des leistungsfähigen Internetkabel ist endlich, da lobe ich mir meine Satschüssel auf dem Dach, lineares TV in bester Qualität und mir schreibt auch keiner vor, was ich sehen darf und was nicht, wenn ich Lust habe, Blu-ray rein und gut ist, auch gerne in 3D. Streaming ist derzeit so angesagt, weil es die Medien den Leuten weismachen, aber auch das gibt sich wieder, wenn die Preise steigen und die Übertragungsgeschwindigkeiten wg. Überlastung sinken, siehe CL-Übertragung bei DAZN gestern, eine ziemlich miese Bildqualität die manche Zuschauer nur wenige Minuten aushalten konnten.
Naja es ist halt ne ganz einfache Rechnung. Für den Preis eines Bluray Films oder weniger (auf Netflix kann man den Account sogar noch mit anderen Teilen) bekommt man monatlich ca 10-20 Kinofilme + nochmal die selbe Anzahl Serien. Falls mal ein Monat nichts kommt lässt sich das ganze problemlos und schnell für einen Monat kündigen und dann wieder fortsetzen. In HD (und auch UHD Streamen ist zumindest im Moment problemlos möglich, wer ständig Verbindungsabbrüche hat sollte vielleicht den Anbieter wechseln. Ich mag DVD's und hab ein riesen Regal voll davon, aber in der heutigen Zeit ist ihre einzige Existenzberechtigung einfach nur noch making of's, Kommentarspuren und solche Dinge und ob das den kräftig teureren Preis rechtfertigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 20.09.2018, 16:48
41.

Zitat von xxzxcuzx me
Große Unterschied besteht allerdings, dass Netflix, Amazon und co. für einen internationalen Markt produziert und das erfolgreich. "Unsere Mütter, unsere Väter", "Charité", "Nackt unter Wölfen" oder "Ku'damm 56" - nicht nur, dass die Produktionen mäßig bis weniger gut waren, erreicht hat man damit nur den Ü40-auf-der-Couch-ÖR-Gucker, der eh nach den ersten 20 Minuten eingeschlafen ist. Man braucht weder das nächste deutsche Historien-Drama mit Veronica Ferres noch so eine pseudo-junvenil gespülte Grütze wie "Bad Banks" welches vom Kitsch und der Oberflächlichkeit her locker an jede Hollywood-Produktion heranreicht. Wie man sich für diese Serie auf die Schulter klopfen kann, begreife ich nicht. Freue mich auch schon auf den Box-Office-Erfolg und die Rezensionen von "Werk ohne Autor". Nachdem von Donnersmarck in Hollywood ja sagenhaft gefloppt ist, probiert man es einfach wieder in Deutschland mit einem Betroffenheitsfilmchen mit historischen Unterton. Naja für den deutschen Kulturgeschmack wird es vielleicht wieder reichen...
Was darf denn sonst sein? Walking dead? Orange is the new black? Lost in Space? Oder irgendeinen anderen sinnlosen Mist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sha-de 20.09.2018, 16:49
42. Bitte weiter....

..... traeumen. Das Deutsche Fernsehen , besser gesagt das Deutsche Staatsfernsehen, glaenzt seit Jahren mit langweiligen Serien, unedlichen politisch gefaerbten Talkshows und kaempft gegen die Privaten. Ueberleben nur durch Zwangsabgaben die jegliche Kreativitaet im Keime ersticken. Und da soll sich Netflix warm anziehen - eine nahezu laecherliche Headline des Spiegels der auch hier wiederum auf die Merkel Medien einzahlen soll. Wacht endlich auf !!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razer 20.09.2018, 16:49
43.

Zitat von kritischerkritiker
ARD und ZDF werden niemals, nie irgendwelche Geschütze gegen Netflix auffahren können. Wieso auch? Durch Zwangsgebühren kommt die Kohle ja sowieso rein und dann gibt es noch den "lästigen" Bildungsauftrag. Da wird rein gar nichts passieren. Wir Deutschen loben doch auf niedrigstem Niveau. Sendungen wie Pastewka, Stromberg oder Morgen höre ich auf, die hier zu gerne mit Superlativen wie "grandios" bedacht werden würden "wir" den Amis gar nicht erst durchgehen lassen. Das Beste was die ÖR je produziert haben ist "die Sendung mit der Maus" und dann kommt lang gar nichts mehr.
Schon der erste Satz von Ihnen beweist, Sie haben null Ahnung was den ÖR-Kanälen läuft. Sie betrachten den ÖR einfach durch Ihre ideologisch verbretterte Brille und nehmen nicht zur Kenntnis was nicht in Ihr Weltbild past-deshalb verkneife ich mir auch aufzuzählen was praktisch ohne vergleichbare Konkurrenz auf deren Spatenkanälen läuft, das hieße nur, sich mit jemanden zu streiten der seit den ersten Folgen von der Sendung mit der Maus definitiv kein ÖR mehr geschaut hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 20.09.2018, 16:50
44.

Zitat von prince62
Sie verstehen ebenfalls nichts und hecheln nur völlig kritiklos irgendwelchen hipen Trends hinterher, man hat Ihnen gesagt, daß sie streamen sollen, also streamen sie und dafür zahlen Sie, wenn ich eine Lieblingsserie sehen will, dann kaufe ich mir die Blu-ray, denn da kann ich dann in bester Bild- und Tonqualität schauen wann ich will und auch Pause drücken, beim Streaming müssen Sie noch aufpassen, daß die Leitung nicht abbricht, sonst wird die Pause länger undnicht vergessen, seien Sie froh daß diemeisten Menschen noch Oldshool-TV schauen, Streaming ist wie Autobahn, wenn wenig Autos fahren ist es wunderbare, freie Fahrt, wennimmer mehr Autos drauf fahren geht es irgendwann einfach nicht mehr weiter, genauso wird es beim Streaming werden, denn die Kapazitäten auch des leistungsfähigen Internetkabel ist endlich, da lobe ich mir meine Satschüssel auf dem Dach, lineares TV in bester Qualität und mir schreibt auch keiner vor, was ich sehen darf und was nicht, wenn ich Lust habe, Blu-ray rein und gut ist, auch gerne in 3D. Streaming ist derzeit so angesagt, weil es die Medien den Leuten weismachen, aber auch das gibt sich wieder, wenn die Preise steigen und die Übertragungsgeschwindigkeiten wg. Überlastung sinken, siehe CL-Übertragung bei DAZN gestern, eine ziemlich miese Bildqualität die manche Zuschauer nur wenige Minuten aushalten konnten.
Hinzu kommt das man in Deutschland nur in Großstädten die nötige Bandbreite hat um Streamen zu können. Die Leute auf dem Land wissen noch gar nicht das es sowas gibt...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammbamm 20.09.2018, 16:51
45.

Zitat von burlei
Auf Amazon Prime kann ich ein paar Filme sehen. Gut, kostet 60 Euro im Jahr, aber dafür spare ich auch die Versandkosten, wenn ich was bei Amazon bestelle. Bei Netflix gibt es Filme und Serien, für nur 10 bis 13 Euro pro Monat. Serien, die da nicht laufen, gibt es bei Maxdome. Solche Serien wie "Two and a half Man", die schon auf Pro7 totgeritten wurden. Kein Wunder, gehört ja auch zur Pro7-Sat1-Gruppe. Die Kosten von 8 Euro kann man verschmerzen, außerdem kann man ja wie bei Amazon noch einzelne Filme usw zukaufen. Und natürlich benötigt man noch Sky. Ganz wichtig, denn man muss ja Fußball-Bundesliga (40 Euro/Monat) gucken können oder sogar Champions League (30 Euro/Monat), Serien sehen (25 Euro) oder Filme gucken (35 Euro). Oder doch lieber das neue "Billig"Angebot von Sky-Ticket? Der Monat 10 Euro, für Serien, Filme und Sport in einer abgespeckten Version also nur 30 Euro/Monat? Wo sind wir denn jetzt? Amazon = 5 Euro/Monat, Netflix 13, Maxdome 8, Sky 30, das sind jetzt 56 Euro jeden Monat, demnächst noch Disney zu wer weiß wie viel, dann UFA und sonst noch Anbieter, die ins überlastete Netz drängeln. Doch, tolle neue Fernsehwelt. Sauteuer dafür, dass man dummerweise immer nur einen Film, eine Folge, ein Fußballspiel gleichzeitig sehen kann.Oder man nutzt den Preisverfall auf dem Hardware-Markt, kauft sich noch für jeden Anbieter einen 65-Zoll-Fernseher, pflastert seine Wände zu und kann dann auf jedem Gerät einen Film, eine Folge, ein Fußballspiel gleichzeitig sehen. Jetzt muss der Tag noch 36 Stunden haben und mein Arbeitgeber muss mich unbedingt raus schmeißen.
Hmmm, ich wechsel mein Abo immer alle paar Monate zwischen Amazon Prime und Netflix und komm trotzdem nicht hinterher mit gutem Zeug anschauen. Auf deutsch, für monatlich weniger wie meinen Rundfunkbeitrag hab ich den medialen Overkill den ein arbeitender Mensch gar nicht bewältigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trpaul65 20.09.2018, 16:55
46. @37

"GEZ wird nicht fallen und die AfD kommt niemals auf 30 %! Beides gut so!"

Ich freue mich, falls Sie Recht behalten, allerdings, ich hab wenig Hoffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John.Moredread 20.09.2018, 16:57
47.

Zitat von Trollflüsterer
Der KIKA auch? Funk? Rockpalast, Wacken, New Pop Festival, Blockbustaz, Xtra3?
Das einzige, aus ihrer Aufzählung, das ich kenne, ist der Kika. Den Rest will ich gar nicht erst kennenlernen. Aber hey, ich habe seit 10 Jahren keinen Fernsehanschluss mehr. Ich kann nicht verstehen, wie man sich den werbeverseuchten Müll reinziehen kann. Deutsches Fernsehen ist für mich Körperverletzung. Unterirdische Qualität, von Rentnern für Rentner, das letztlich primär finanziert wird, indem man den Leuten die Waffe an die Schläfe hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Delalande 20.09.2018, 17:02
48.

Zitat von Freidenker10
Das Elend des deutschen Films! Die Ausreden warum in Deutschland 99% Schrott produziert werden.....
Nun ja, auch international wird "99% Schrott" produziert, am Volumen gemessen eben nur viel, viel mehr. Das kriegen Sie hier nur nicht zu sehen. Aber es ist halt ebenso hip wie populistisch über die Produktionen aus Deutschland zu meckern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razer 20.09.2018, 17:05
49.

Zitat von bammbamm
Naja es ist halt ne ganz einfache Rechnung. Für den Preis eines Bluray Films oder weniger (auf Netflix kann man den Account sogar noch mit anderen Teilen) bekommt man monatlich ca 10-20 Kinofilme + nochmal die selbe Anzahl Serien. Falls mal ein Monat nichts kommt lässt sich das ganze problemlos und schnell für einen Monat kündigen und dann wieder fortsetzen. In HD (und auch UHD Streamen ist zumindest im Moment problemlos möglich, wer ständig Verbindungsabbrüche hat sollte vielleicht den Anbieter wechseln. Ich mag DVD's und hab ein riesen Regal voll davon, aber in der heutigen Zeit ist ihre einzige Existenzberechtigung einfach nur noch making of's, Kommentarspuren und solche Dinge und ob das den kräftig teureren Preis rechtfertigt?
Ihre Milchmädchenrechnung ist schon kaum noch eines Kommentars würdig-Bluerays(ich beschränke mich mal da drauf), gibt es selbstverständlich zu sehr viel günstigeren Konditionen als Sie es zu Grunde legen.
Die Qualität einer Blueray erreichen Sie nur im Streaming, wenn Sie über eine weit überdurchschnittlich gute Internetverbindung verfügen.
Ja und Sie können sogar einen Film/Serie in erstklassiger Qualität völlig OHNE Netz genießen-man glaubt es nicht(ein Internetanschluß soll ja, den Gerüchten nach, auch eine Stange Geld kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15