Forum: Kultur
Starproduzent Hofmann vs. Streamingdienste: "Netflix muss sich warm anziehen"
UFA FICTION GmbH/ Anika Molnár

Amazon und Netflix: böse Mächte oder gute Partner? UFA-Chef Nico Hofmann über Goldgräberstimmung im deutschen TV, gefährliche Monopolbildung beim Streaming - und wie es sich anfühlt, in Hollywood anzuklopfen.

Seite 6 von 15
kraus_adam 20.09.2018, 17:06
50.

Zitat von mcmercy
Fernsehen ist im Grunde tot. In 10 Jahren sieht niemand mehr außerhalb des Altenheims fern.
Ich glaube nicht, dass das noch so lange dauert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razer 20.09.2018, 17:07
51.

Zitat von John.Moredread
Das einzige, aus ihrer Aufzählung, das ich kenne, ist der Kika. Den Rest will ich gar nicht erst kennenlernen. Aber hey, ich habe seit 10 Jahren keinen Fernsehanschluss mehr. Ich kann nicht verstehen, wie man sich den werbeverseuchten Müll reinziehen kann. Deutsches Fernsehen ist für mich Körperverletzung. Unterirdische Qualität, von Rentnern für Rentner, das letztlich primär finanziert wird, indem man den Leuten die Waffe an die Schläfe hält.
Zitat "Das einzige, aus ihrer Aufzählung, das ich kenne, ist der Kika".
Also wissen Sie nicht über was Sie reden. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulu01 20.09.2018, 17:08
52. prince62

mir ist in 3 Jahren als Streaming Dienst Nutzer nicht einmal die Leitung zusammengebrochen, an die schwarzen Stunden mit Satschüssel weil schlecht Wetter kann ich mich dagegen gut erinnern. Mitnichten hat jeder alle Dienste weil nicht jeder alles schaut, mit Amazon und Netflix (plus ÖR Mediatheken,die nutze ich genauso häufig) werden sie den Rest ihres Lebens nicht fertig mit schauen.
Dazn nur in der NFL Saison, monatlich kündbar. ich besitze sogar einen Telekom Mediareceiver aber es kommt absolut gar nichts was ich aufnehmen würde weil alles schon 100x wiederholt wurde oder die privaten bei Neuausstrahlungen nach 12 Folgen erstmal monatelang Pause machen bis es weiter geht. Sehen sie es ein, lineares Fernsehen ist einfach nur verarsche am Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nanonaut 20.09.2018, 17:10
53. Toll

Zitat von Sportzigarette
Achso? Ich bin noch lange kein Rentner, aber möchte auf keinen Fall auf die öffentlich Rechtlichen verzichten. Für Filme schau ich auch manchmal Netflix, aber was Nachrichten, Politmagazine, Dokumentationen, Talks etc. angeht, können Netflix und Co. doch nicht mithalten. Ich könnte auch sagen, Netflix ist für Dumme und TV eben für die, die auch mehr Wert auf Bildung legen.:-) Beides hat wohl seine Berechtigung, aber Ihr Spruch ist voll daneben.
Schön für Sie, dass Sie die ÖR so lieben. Der Unterschied ist, dass Sie kein Netflix-Abo bezahlen müssen, wenn Sie nicht wollen, ich aber das Doppelte jeden Monat zwangsweise für die letzten beiden Dinosaurier, auf deren Angebot ich keinen Wert lege. Für die 18 Euro monatlich bezahle ich für unzählbare Regionalableger, Krimi-Kokolores und die gigantischen Rentenansprüche zigtausender Fernsehbeamter in komfortablen Jobs. Für den Journalismus-Part der ÖR und zwei Hauptsender mit einem 20igstel des Personaleinsatzes würden (neben der erheblichen Werbefinanzierung) auch 2,80 Euro Zwangsgeld im Monat ausreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whoispaul 20.09.2018, 17:11
54. ich hau mich wech

deutsche Serienlandschaft ist im Verhältnis zu den USA Stand 80er... allein diese unsägliche Filmmusik, unerträglich! SchnarchTV!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.yzx.de 20.09.2018, 17:17
55. echt jetzt?

Zitat von p2063
sondern vor allem weil man seine Lieblingsserien genau dann sehen kann wenn man möchte, beliebig Pause drücken zu können und ohne Werbung erdulden zu müssen?
Das funktionierte bei mir im linearen Fernsehen spätestens seit 2003. Stichwort: Dreambox 7000. Heute gibt es an jeder Ecke preiswerte Receiver, die noch sehr viel mehr können. Und das alles via Broadcast, also ganz anonym und ohne wie beim Streaming mit heruntergelassener Hose vorm Anbieter zu stehen. Da zahlste nämlich zum niedrigen Abopreis auch noch mit jeder Menge persönlicher Daten. Wer sich eh schon bei facebook nackig gemacht hat, dem ist das natürlich egal. Soll aber ja doch noch zwei, drei Menschen geben, die auch heute noch Wert auf Privatsphäre legen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 20.09.2018, 17:28
56.

Zitat von misterknowitall2
ich habe genau den anderen Eindruck. Ich kann den Mist aus den USA, der immer nach dem gleichen Schema abläuft, nicht mehr sehen. Ich denke auch, dass sie sicher zu wenige deutsche Produktionen gesehen haben, um das zu beurteilen. Ist ja alles Müll und so, oder?! Massenware und Einheitsbrei kommt ausschließlich aus den USA. Meist sind diese Serien vorherbar, gewaltverherrlichen und mit Hurra-Patriotismus vollgestopft. Naja, wem´s gefällt.
Naja das deutsche Publikum ist halt auch ordentlich erzogen. Ein Film oder Serie ohne Komissar ist ja kaum noch vorstellbar. Und das am Ende der Gute, bzw. moralisch überlegen gewinnen muss ist ausgemacht. Wann haben Sie denn das letzte mal eine Deutsche Produktion gesehen die Sie überrascht und umgehauen hat? Bitte um einen Tipp! Schauen Sie doch einfach mal in das Programm der ÖR Sender von heute und Sie wissen was Sache ist... Deutsche Produktionen haben sich ihren schlechten Ruf hart erarbeitet und den werden sie so schnell auch nicht mehr los! Stellen Sie sich mal vor was passiert wenn das ÖR ü-60 Publikum irgendwann das zeitliche segnet, dann sinken die Einschaltquoten auf null, denn jüngeres Publikum hat sich schon längst von unserem billigen Moral-TV verabschiedet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horatio Caine 20.09.2018, 17:28
57. Nunja...

Zitat von misterknowitall2
Willkommen im digitalen Zeitalter, das ist längst auch mit linearen Fernsehen möglich. Einfach aufnehmen, Werbung vorspulen. Außerdem gibt's ja noch was anderes als Serien. Es gibt auch Menschen, die sich gerne berieseln lassen, mal rechts und links von ihren Interessen Fernsehen gucken wollen, einfach gerne zappen und nicht zu vergessen Menschen, die das so gewohnt sind und es auch nicht anders möchten. Ignorant? Sie machen den Fehler, dass sie ihre Vorlieben zu Wichtig nehmen. PS: wenn sie die Serien kaufen, können sie diese auch jederzeit, sogar in 10 Jahren gucken, ohne dauerhaft für einen Streamingdienst zu bezahlen.
Seine Vorlieben sind auch genau meine. Er hat nur vergessen zu erwähnen, dass zwischen der herkömmluchen USSerienproduktion und der deutschen auch noch Qualitätswelten liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 20.09.2018, 17:38
58.

Zitat von razer
Ihre Milchmädchenrechnung ist schon kaum noch eines Kommentars würdig-Bluerays(ich beschränke mich mal da drauf), gibt es selbstverständlich zu sehr viel günstigeren Konditionen als Sie es zu Grunde legen. Die Qualität einer Blueray erreichen Sie nur im Streaming, wenn Sie über eine weit überdurchschnittlich gute Internetverbindung verfügen. Ja und Sie können sogar einen Film/Serie in erstklassiger Qualität völlig OHNE Netz genießen-man glaubt es nicht(ein Internetanschluß soll ja, den Gerüchten nach, auch eine Stange Geld kosten.
dann haben Sie ein Fernsehzimmer? Oder wo bewahren Sie alle Filme auf? UNd wenn Sie sie kaufen, gibt es keine Fehlgriffe?
Was dann?
Ich schaue bei Amazon Prime auch gerne experimentelle Filme oder welche aus unbekannteren Ländern. Das ist kein Risiko, weil sie in der Pauschale inbegriffen sind.
Auf diese Weise habe ich schon tolle Filme entdeckt - die ich mir vermutlich nie gekauft hätte bzw. die es gar nicht auf dem Markt gibt.
Zu den Serien: War ich früher auch dagegen, ich mochte lieber Filme.
mittlerweile finde ich jedoch, dass gute Serien viel mehr Zeit für die Charakterentwicklung der Protagonisten haben. Gerade schwierige Stoffe sind als Serie besser verfilmbar als als Film.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaiselongue 20.09.2018, 17:38
59. Ariane

Ich sehe hier riesige Parallelen zu Arianaspace/ESA und Space X. Große Sprüche klopfen und am besten noch darauf bestehen, dass Aufträge reinkommen. Und immer die Schuld bei anderen sehen. Der Beginnt vom Untergang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15