Forum: Kultur
Start von "Promi Big Brother": Alles Psychochonder, überall!
SAT.1/ Stefan Menne

Teints irgendwo zwischen Fischstäbchen und Elmo: Zwölf teils grellhäutige Promis haben den "Big Brother"-Container bezogen. Unterirdisch ist dabei nicht nur die Wohnstatt des Armenbereichs.

Seite 1 von 5
breisig 03.09.2016, 10:10
1. mittlerweile

ist promi-bb prominenter besetzt als der dschungel. aber wer wird basler beim fantalk ersetzen?
es könnten unterhaltsame 2 wochen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutelaunedrops 03.09.2016, 10:12
2. Das Beste!

Ah, liebe Frau Rützel, da sind Sie ja wieder! Ich habe mich so sehr amüsiert während der letzten Staffeln, dass ich mich diesmal kurzerhand registrieren musste. Auch an die vielen humorvollen Foristen geht jetzt endlich mein Dank, Sie haben mich oft dazu gebracht, vor Lachen um Haaresbreite meinen Morgenkaffee zu verprusten. Herrlich. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foxtrottangohamburg 03.09.2016, 10:16
3. Traurig, aber ja.

Ein Artikel, der mir wirklich zusagt. Feine Wortspielereien, Vergleiche und Spitzen, gepaart mit einer ordentlichen Prise Zynismus. Wenn's nicht so traurig wäre, dass die halbe Nation bei BB Zaungast spielte, könnte ich herzlich lachen. Aber solche Fernsehformate sind für mich ein untrügliches Zeichen dafür, dass unser so hoch gelobtes Bildungssystem und Ausbildungssystem auf ganzer Länge komplett versagt hat. Der Feingeist ist tot, es lebendas Mikroego - hauptsache laut, bunt und unübersehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiftysomething 03.09.2016, 10:18
4. Einfach die

neuesten Wortschöpfungen ins Rützelpedia eintragen und weiter auf die Königsdisziplin,dass Dschungelcamp 2017 warten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 03.09.2016, 10:19
5. Perfekt...

... Frau Rützel, so kennt man Sie, so liebt man Sie! Wobei eine Frage noch zu klären bleibt: Die Fischstäbchenpanade vor der Pfanne oder nach der Pfanne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 03.09.2016, 10:35
6.

Zunächst einmal: ich habe tatsächlich an den Farbeinstellungen meines Fernsehers gedreht, bis ich merkte, dass die wirklich so aussehen.
Dann, obwohl ich durchaus Trash-TV-Erfahrung besitze, war die Inspektion der tieferen Regionen wirklich, wirklich unangenehm. Da war meine persönliche Fremdscham-Schmerzgrenze doch deutlich überschritten. Ganz profihaft habe ich aber natürlich trotzdem weiter geschaut, muss man durch.
Und zuletzt: ich hoffe, es gibt tägliche Rützel zur Sendung und nicht erst wieder zum Finale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hayakyu-ou 03.09.2016, 10:42
7. Autsch

Ich guck das nicht, da das Ganze bei mir selbst mit ironischster und mediengesellschaftskritischster Distanz einfach körperliche Schmerzen verursacht.
Aber den 'Spielbericht' lese ich ganz gern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrdhero 03.09.2016, 10:43
8. Eigentlich

Bin ich kein Fan von diesem Schauspiel ABER... Nur wegen Mario werd ich ein paar mal reinschalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernard_bs 03.09.2016, 11:00
9.

Diese Formate sind es, die Pegida oder änliches Gesumpfe vermutlich meinen, wenn von "unseren bedrohten kulturellen Errungenschaften" die Rede ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5