Forum: Kultur
Steven Spielbergs "Bridge of Spies": Warm ums Herz im Kalten Krieg
20th Century Fox

Tom Hanks verteidigt die Menschlichkeit im Kalten Krieg: In seinem meisterlich inszenierten Spionage-Thriller "Bridge of Spies" erzählt Steven Spielberg eine erbauliche Geschichte aus dem bitterkalten Ost-Berlin.

Seite 1 von 2
Rubyconacer 25.11.2015, 19:07
1. Breslau

Der Film wurde zum Teil in Breslau gedreht, da Berlin nicht mehr oll genug ist. Die verrotteten Drehorte in Berlin/Potsdam sind großteils verschwunden. Ich glaube dies zwar nicht ganz, aber ich denke, eine komplette Straßensperre kann man den arg gebeutelten Berlinern nicht mehr zumuten. Spätestens wenn mal die Bundesministerien nach Berlin kommen sollten, danm ist sowieso Ende mit der Beschaulichkeit mancher Innenstadtorte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.11.2015, 19:43
2. ...

Der Film wird bestimmt eine gewisse Qualität besitzen. Gutes Kino, so wie die früheren Spielberg/Hanks Filme eben auch. Vermutlich wird er aber dann doch auch etwas zu glatt sein, etwas zu popcornhaft, ein Film, der vorbeiplättschert, unterhält, aber eben nur für den Moment, der beim zweiten Mal schauen schon keinen Eindruck mehr hinterläßt, fürchte ich. Denn wirklich mutig sind beide nicht, weder Spielberg, noch Hanks...den Zuschauer vielleicht jenseits von Familienunterhaltung verstören oder ratlos zurücklassen?...wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Millie Cash 25.11.2015, 20:09
3. Kokolores auf Zelluloid ...

... wann kommen die vielen Busse mit den vielen Leuten, die so etwas interessiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myk982much 25.11.2015, 20:37
4. Ansehen!

Klar dies ist Unterhaltungskino und kein Arte-Dokudrama. Aber als solches ist es für mich der beste Film seit Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 25.11.2015, 22:18
5.

Zitat von Newspeak
Denn wirklich mutig sind beide nicht, weder Spielberg, noch Hanks...den Zuschauer vielleicht jenseits von Familienunterhaltung verstören oder ratlos zurücklassen?...wohl kaum.
Haben Sie Schindlers Liste mal gesehen? Soldat James Ryan? Cast Away? A.I.? Philadelphia? München? Captain Phillips? Cloud Atlas? Und und und und und...
Ihre Feststellung krankt meines Erachtens daran, daß sie völlig falsch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanderer777 25.11.2015, 22:46
6. Grauer deutscher Klischeehimmel

Es ist schon seltsam - für den Amerikaner ist das Wetter in Deutschland anscheinend entweder immer regnerisch oder es schneit unentwegt. Ich habe noch nie, nie im Leben einen US Film gesehen, in dem bei uns die Sonne scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spoennerei 26.11.2015, 06:52
7.

"Der One-Liner kommt gleich mehrfach zum Einsatz, er wird zum auflockernden Fingerschnippen in der getragenen Melodie des Plots." - Sauschöner Satz! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 26.11.2015, 09:22
8.

Zitat von wanderer777
Es ist schon seltsam - für den Amerikaner ist das Wetter in Deutschland anscheinend entweder immer regnerisch oder es schneit unentwegt. Ich habe noch nie, nie im Leben einen US Film gesehen, in dem bei uns die Sonne scheint.
Ich empfehle Ihnen "1,2,3" von Billy Wilder. Der Film spielt in Berlin und die Sonne scheint, allerdings in Schwarz-Weiß. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 26.11.2015, 09:34
9.

Zitat von Karbonator
Haben Sie Schindlers Liste mal gesehen? Soldat James Ryan? Cast Away? A.I.? Philadelphia? München? Captain Phillips? Cloud Atlas? Und und und und und... Ihre Feststellung krankt meines Erachtens daran, daß sie völlig falsch ist.
vielleicht trägt er ihm nach, dass Tom Hanks einer der Sargnägel für "Wetten dass" war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2