Forum: Kultur
Storch-Tweets: Früher verpufften Verblendungen, heute wirken sie
DPA

AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat die Amokfahrt von Münster via Twitter mit Merkels Flüchtlingspolitik in Verbindung gebracht. Es ist hier eine ganz spezielle Armseligkeit am Werk, die durch soziale Medien ihre volle Kraft entfaltet.

Seite 1 von 32
sch_nina 08.04.2018, 22:24
1. Tausend Dank!

Herr Frank,

Ihr Kommentar ist unfassbar gut geschrieben und trifft es exakt auf den Punkt. Haben Sie vielen Dank.
N.

Beitrag melden
ishiko 08.04.2018, 22:25
2. Alle Gefährder in Haft?

Hat der Bundestag denn überhaupt so viel Zeit, die Immunität der vielen Verfassungs- und Gesellschaftgefährder der AfD Fraktion aufzuheben, damit diese dann auch die geforderte Haft antreten können? Oder wie muss ich das verstehen?

Beitrag melden
tigga_nb 08.04.2018, 22:29
3. Einfach ignorieren

Am effektivsten ist es, die Äußerungen dieser offenbar von Verbissenheit und Ängsten zerfressenen Person einfach nicht zu beachten. Jede inhaltliche Beschäftigung mit solch offensichtlichem Unfug ist schade um die Zeit. Wer‘ s glauben will tut‘s sowieso und die anderen können sich ja mit sinnvollen Themen beschäftigen.

Beitrag melden
stagedoor 08.04.2018, 22:31
4. Nachsicht

Ich bitte stellvertretend alle Menschen um Verzeihung für die Aussagen dieser Frau. Von Storch weiß es nicht besser. Münster ist eine wunderbare und starke Stadt mit einer Gesellschaft, die sehr zusammenhält. Die Menschen dort haben einen sehr großen Weitblick von dem wir alle lernen können. Ich muss es wissen, da ich dort 3 Jahre gelebt habe.

Beitrag melden
flux71 08.04.2018, 22:32
5.

"Es ist hier eine ganz spezielle Armseligkeit am Werk, ein aggressiver Stolz auf die eigenen Gewissheiten, die nicht einmal durch besseres Wissen zu trüben sind." Und: "Dieses Emoji, das ist Beatrix von Storch. Das ist der Hass."

Und vor solcher Armseligkeit, vor solchem Hass soll man sich NICHT fürchten, obwohl man weiß, was genau diese Armseligkeit und dieser Hass anzustellen bereit ist?

Ich glaube, das ist zu viel verlangt. Ich habe Furcht vor Hass. Hass hat per definitionem die Vernunft ausgeschaltet. Und das merkt man immer wieder, man spürt diesen Hass sofort.

Ich habe Angst vor so viel Armseligkeit und Hass. Ich habe Angst vor von Storch und vor der AfD.

Meine Angst ist genau dasselbe Gefühl wie die Angst der Armseligen vor "Flüchtlingen" und "Gefährdern". sie ist gleichrangig, wird aber nicht gleichrangig behandelt. Meine Angst sollte viel mehr in den Vordergrund treten, denn ich glaube, es geht nicht nur mir allein so.

Auf MEINE Angst sollte von Storch mal antworten. Ich glaube nur, sie würde es nicht tun, sondern sich statt dessen etwas einfallen lassen in ähnlicher Weise wie ihr Kollege Uwe Junge: "Der Tag wird kommen, an dem wir alle Ignoranten, Unterstützer, Beschwichtiger, Befürworter und Aktivisten der Willkommenskultur im Namen der unschuldigen Opfer zur Rechenschaft ziehen werden! Dafür lebe und arbeite ich. So wahr mir Gott helfe!"

Und davor soll ich KEINE Angst haben?

Beitrag melden
thrust26 08.04.2018, 22:33
6. Zu viel der Aufmerksamkeit

Leute wie diese Frau sind die Trolle der Politik. Jede Art von Aufmerksamkeit lenkt sie von ihrer eigenen totalen Armseligkeit ab. Ein kurzes "Der übliche Storch-Blödsinn" reicht m.E. hier völlig aus. Jedes weitere Wort ist reine Verschwendung.

Beitrag melden
Europa! 08.04.2018, 22:34
7. Stilfragen

Wie schön, dass Arno Frank den Tweet von Frau Storch mit solcher souveränen Gelassenheit kommentiert. Bloß das Emoj mit dem roten Kopf hab ich am Ende vermisst.

Beitrag melden
Dustinthewind 08.04.2018, 22:34
8. Ich sah schon das Leuchten in den Augen der AfD-Leute ...

... als es hieß, ein Laster sei in eine Menge gefahren.

Denn natürlich lag es nahe, besonders für die Leute von der AfD, dahinter ein islamisches, pardon islamistisches Motiv zu vermuten.

ENDLICH wieder ein Beleg für das Scheitern der merkelschen Flüchtlingspolitik,
ENDLICH wieder ein "unwiderlegbares" Beweisstück für die Unerlässlichkeit der Anwesenheit der AfD im Deutschen Bundestag, um diesem Irr- und Wahnsinn Paroli zu bieten.

Und dann so was!

Ein gestörter Deutscher.

Es hätte doch sooo gut ins Sommerloch und eigene Schablönchen gepasst.

Offensichtlich jedenfalls saß die Frustration über diese enttäuschten Erwartungen SO tief, dass Frau Storch die Amokfahrt dann doch in Verbindung mit der merkelschen Flüchtlingspolitik bringen "musste".

Musste, weil es doch NICHT ANDERS sein konnte.

Nein: Was sein muss, muss sein.

Welche armselige Projektionsleistung.

Nur die merkelsche Flüchtlingspolitik kann das verursacht haben.

Wie dankbar müssten die von der AfD doch Merkel letztlich sein, wie dankbar darüber, dass Merkel sich human erwiesen hat ... ,
da doch offensichtlich die ganze parlamentarische Existenz auf der Ablehnung dieser Politik beruht, die letztlich eine humane Basis hatte.

Humanität trifft bei den Anhängern der AfD auf ein Sündenbocksyndrom, Ignoranz und latente Verteilungsängste; die AfD wird diese Befindlichkeiten bedienen, solange sie im Parlament sitzt.

Beitrag melden
biobayer 08.04.2018, 22:40
9. Islamistisches Tatmuster

Dass der deutsche Täter Jens R. seinen erweiterten Suizid bzw. Homizid nach der Vorlage von islamistischen Terroranschlagen zelebriert hat, wird niemand bestreiten können. Höchstwahrscheinlich wäre diese schreckliche Tat ohne das wiederholt ausgeführte islamistische Tatmuster nie in dieser Weise ausgeführt worden. Insoweit sind die Tweets von Frau von Storch (mit Ausnahme der voreiligen Islamismus-Diagnose) sachlich richtig.

Dass Frau Storch wie viele Beobachter zunächst von einer islamistischen Genese ausging, ist nachvollziehbar, weil diese Variante aufgrund der vielen islamistischen Terroranschläge nach selbem Muster die mit Abstand wahrscheinlichste war. Wahrscheinlichkeit garantiert aber keine Gewissheit.
Dass ein psychiatrisch Erkrankter für seinen Suizid einen islamistischen Selbstmord-Anschlag methodisch nachahmt, dürfte auch in der psychiatrischen Forschungsliteratur relativ neu sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!