Forum: Kultur
Straches Verteidigungsstrategie: Der Hassprediger
Michael Gruber/ AP

Der gefallene Star der österreichischen Rechten, Heinz-Christian Strache, hat sich entschuldigt für sein im Ibiza-Video dokumentiertes Verhalten. Die Schuld aber schob er gleichzeitig bösen, verdeckt agierenden Mächten zu. Das hat Methode.

Seite 28 von 28
MtSchiara 20.05.2019, 20:15
270. warum wird in Deutschland um Österreich so ein Aufheben gemacht?

Zitat von cindy2009
Es geht hier um Österreich und die perfiden Methoden von führenden Politikern.
Dafür, daß es hier um Österreich geht, wird aber in Deutschland ganz schön viel Aufhebens darum gemacht. Macht ist ja bekanntermaßen eine der härtesten Drogen - vergleichbar mir Heroin - und da wird auf allen Seiten mit harten Bandagen gekämpft und es bleibt kein Auge trocken.

Ich wähle Parteien nicht wegen ihrer Vertreter, sondern wegen ihrer politischen Ziele. Die Vertreter interessieren mich nur insofern, inwieweit sie Willens und fähig sind, die reklamierten Ziele auch anzustreben und zu erreichen. Es gibt wirklich Wichtigeres, als was ein Vertreter dabei im Suff erzählt - zum Beispiel was manche Vertreter sagen, wenn sie nüchtern sind, ein Özdemir zum Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 20.05.2019, 20:31
271.

Zitat von Neustädter_02
Die Analyse mag ja richtig sein, was ich aber nicht glaube ist, dass Strache tatsächlich an die Verschwörungstheorien glaubt, die er verbreitet. Ich glaube auch nicht, dass Alice Weidel an ihre Überfremdungstheorien glaubt. Auch die "Klimaskepsis" scheint mir da nur aufgesetzt. Diese Politiker nutzen das krude Zeug, weil sich Wähler finden, die sich damit einfangen lassen. Bei den meisten Politikern der Rechten sehe ich eigentlich keine echten Überzeugungen, sondern lediglich den Wunsch, an die Fleischtöpfe der Regierung zu kommen und möglichst viel Geld, Macht und Prestige für sich, ihre Parteien und ihre Freunde abzugreifen. Bei den Wählern dieser Leute (in Deutschland zum Glück nur 12%) handelt es sich, wie man nachlesen kann, um den linken absteigenden Ast in der Glockenkurve der Intelligenzverteilung. Da ist mit solchen Theorien sicher gut fischen, denn sie sind einfach nachzuvollziehen und bieten eine hermetische Erklärung der Welt ohne viele "Wenns" und "Abers", die da mitzubedenken wären...
Auch ich glaube nicht, dass die angesprochen Damen und Herrn ganz tief drinnen an deren Theoriengewäsch selbst glauben.

Rechts/Populismus ist ein schlichtes Geschäftmodell! Das mit minimaler Intelligenz aufzuziehen ist, weil die Zielgruppe kein großen Ansprüche stellt und ihren vermeintlichen Rettern und Heilsbringern übllicherweise auch bis in den Untergang gerne folgen würde. Simpel findet Simpel, Hauddrauf findet Haudrauf, Zerstörer findet Zerstörer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 20.05.2019, 20:33
272. @mtscharia

Dann wählen Sie doch jetzt weiterhin die politischen Ziele "... Meine Korruption ist ok...". Viel Spass dabei. Und morgen sitzen Sie vielleicht auf dem Boot ohne Wiederkehr. Man wie ignorant muss man sein, um nicht zu sehen, wer hier als FPÖ Vorsitzender die politischen Ziele gesteuert hat. Haben Sie auch nur annähernd verstanden, dass es nicht um Ihren Bürgermeister geht? Und dass das auch auf die AfD in D wegen der anstehenden Wahl Auswirkung haben sollte? Meuthen sagt Ihnen was? Ach ja, da machen Sie bestkmmt gerne Ihr Kreuz. Oder doch nicht? Warum dann diese Substanz lose Einlassung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.mehring 21.05.2019, 15:18
273. Es ist sicher richtig

Erstens: Man hat einen Politiker Live und in Farbe erwischt als er Dinge gesagt hat die er besser nicht gesagt hätte.
Zweitens: Ihm wurde - sicherlich in Kenntnis seiner Eitelkeit - eine Falle gestellt. Als Leimrute diente eine attraktive reiche Lettin.
Drittens: Wer diesen Scoop gelandet hat mag strafrechtlich relevant sein, an der Sache ändert es nichts. Worte die ausgesprochen sind kann man nicht zurückholen, auch nicht durch Gerichtsbeschluss.
Der Zeitpunkt wann es veröffentlicht wurde hat ebenfalls nichts zu bedeuten. Natürlich steckt Absicht dahinter, aber so geht das Spiel nunmal.
Viertens: kein Grund sich so aufzuregen. Weder sind diejenigen die Neugierig sind die Hintergründe zu erfahren gleich Rechte, Nazis, Dummköpfe, Verräter, korrupte Schweine noch sind diejenigen die jetzt Jubilieren es den Rechten mal so richtig gezeigt zu haben, im Unrecht. Jede Meinung hat seine Berechtigung. Aber wie immer macht der Ton die Musik und so langsam stellt sich mir die Frage ob diejenigen die andere Meinungen als "unzulässig" abtun wirklich so demokratisch und tolerant sind wie sie immer tun. Viele tragen das Schild "Ich bin ja soooo korrekt" vor sich her wie damals die Menschen die erst in die Kirche gingen bevor sie ihre Nachbarn denunziert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vubra 23.05.2019, 09:29
274. Zu Recht muss ein solcher Politiker wie Strache

raus aus der Politik, nicht wegen seiner Ansichten , sondern wegen der Illegalität mit der er diesen Weg verfolgt. Ich DENKE jedoch das dies kein alleiniges Österreichische Problem in der Politik darstellt sondern ein allgemeines Weltweites. Auch wir sind nicht sicher vor solchen Politikern. Alle nutzen ihre Position aus und das muss radikal einschränkt werden. Ab und zu mal eine Partei nicht mehr in den Bundestag wählen würde schon mal helfen, wenn die eine Zeit lang keinen Einfluss und Verbindung mehr haben sind sie auch nicht mehr interessant für Lobbyisten, außerdem würden wir so auch immer wieder viel Steuergeld einpaaren , das ja angeblich so knapp ist wen es uns Volk geht aber sprudelt wenn es um Diäten und Pensionen geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 28