Forum: Kultur
Streaming-Müll bei Netflix und Co.: Gucken Sie das bloß nicht!
INTERTOPICS/ LMKMEDIA/ ddp

Netflix und Amazon Prime gelten als Streaming-Musterschüler, aber Trash gibt es auch hier. Damit Sie nicht versehentlich in einen Kreativ-Unfall geraten: Diese zehn Serien und Filme sollten sie meiden.

Seite 3 von 9
omphaloskopie 24.06.2019, 01:37
20. Auf bereits eingestellten Serien rumtrampeln ist Schummelei

Der Markt hat bereits entschieden, dann kann man sich ja sicher sein auf Zuspruch zu treffen (mindestens "Hand of God" und "Last Tycoon").
Lachte außerdem über die unironische Verwendung von "toxische Männlichkeit".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yippieh 24.06.2019, 03:37
21. Amazon - Gute Serien nebenbei

Hab im Gegensatz zu #8 dafür jetzt Amazon Prime aber nicht wegen der Serien. Die kenn ich alle schon und es sind ein paar ganz hervorragende dabei.
Wer Bosch z.B. grottig findet...tja...den kann ich nicht ernst nehmen und seh hier eher ein typisches bashing.
Darüber hinaus ist Mozart in the Jungle feine Kurzweilunterhaltung. Mrs Maisel auch. Und Homecoming war spitze. Pastewka wieder lustig.
Klare Kauf-Empfehlung ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uneternal 24.06.2019, 04:22
22. Wenn SPON von Filmen/Serien abrät, ...

kann man das in 90% der Fälle als absolute Filmempfehlung sehen. Die Serie What/If, die ich innerhalb weniger Tage "gebinged" habe, zählt zu den besten, die ich in letzter Zeit sah. Schade dass dem Author entgangen ist, dass der etwas kitschige 90s Schmonzetten Stil am Anfang durchaus beabsichtigt ist. Die Serie entpuppt sich allerdings recht schnell als gutes Psycho-Mysterie-Drama, das den Zuschauer genau wie die Protagonisten lange im Dunkeln tappen lässt und so einige Überraschungen gegen Ende parat hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dachristoph 24.06.2019, 04:27
23. Ich stimme

völlig zu. Als Ausgleich ein Tip: Chernobyl. Diese Fünf-teilige Serie um die Atomkatastrophe von Chernobyl...der Hammer!

Das beste was 2019 als Serie raus gekommen ist, bisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DiggaAlla 24.06.2019, 05:35
24.

Streamingdienste sind der größte zeitdieb der gegenwart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 24.06.2019, 05:59
25. Selbst wo Netflix-Produkte enttäuschen sind sie besser als der Müll

den die Privaten vor die Füße wefen; selbst Bright war nur enttäuschend weil nicht gut genug gemacht: die Idee war eigentlich klasse.
Und dass der SchleFaZ-Streamer Amazon so mies abschneidet in der Rezension bestätigt mich in meiner Aussenwahrnemung von ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rekcufrehtom 24.06.2019, 06:16
26. Abonniere beides - nicht mehr lange

Den meisten Müll findet man bei Amazon - zwischen dem ganzen Hollywood trash und neuerdings miesen Erotik und Porno Filmchen. Das Abo wird deshalb gekündigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinoeg4 24.06.2019, 06:22
27. Und dennoch....

Gibt es im Streaming deutlich bessere Inhalte und zwar OHNE Werbung. Bei Dokus usw. haben allerdings ZDF Info, arte, 3Sat und Co. Klar die Nase vorn. (Bsp. Terra X). Die privaten kann man keine 5 Sekunden aushalten. RTL und Co. findet man bei mir ab Sendeplatz 16, ungefähr. ? Ich bin gespannt, wann die Streaminganbieter ins Sportgeschäft einsteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2999637 24.06.2019, 06:29
28. Re: Amazon

Zitat von RalfBukowski
...ist ohnehin ein Problem, weil bei den Serien meist nur 3 Staffeln im Paket enthalten sind. Der Rest muss dann extra bezahlt werden. Wäre ja nicht so schlimm, wenn das Ganze nur einen Hauch von Niveau hätte - ist aber alles grottig-schlecht, also muss man über den Kauf der Extrafolgen gar nicht nachdenken.
Wo genau ist nun eigentlich das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John.Moredread 24.06.2019, 07:29
29.

Zitat von krautrockfreak
das nicht reicht, dem ist nicht zu helfen. Allein der Energieverbrauch ist gigantisch, das Internet wird zugemüllt durch die riesigen Datenmengen. Und die Leute wissen gar nicht mehr, was sie alles schauen sollen, so ein Überfluss an Filmen und Serien herrscht schon. Ich frage mich, wie wir vor 30 Jahren mit 3 Programmen überleben konnten...
Im Fernsehen kommt nur Mist, und zwar auch schon vor 30 Jahren, da hat sich bis heute nichts geändert. Aus dem Grunde schaue ich seit fast 20 Jahren kein TV mehr. Wie kann man sich diesen Mist überhaupt antun?

Ihren Stromverbrauch können sie sich an den Hut schmieren, das ist schlicht Gefasel von technisch Ahnungslosen. Oder glauben Sie, ihr Fernsehnetz läuft ohne Strom?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9