Forum: Kultur
Streamingdienste im Überblick : Alles so schön bunt hier
Joyn

Früher hieß Fernsehabend: Zappen zwischen ARD und RTL. Heute ist die Lage zwischen Arthouse-Plattformen, Sport-Streaming und Netflix unübersichtlich. Wir haben die neuen digitalen Unterhaltungsangebote für Sie sortiert.

Seite 1 von 2
sponuser936 08.07.2019, 17:20
1. Ziemlich magerer Artikel

Also für eine gute Übersicht hätte ich noch Informationen erwartet wie:
-Welcher Anbieter bietet die besten Filme/Serien im Genre X
-Vergleich der Funktionalität der Apps/Applikationen (Da gibt es nämlich gewaltige Unterschiede)

So ist das Ganze ein wenig mager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sportinlife 08.07.2019, 17:31
2.

Sky mag zwar etwas teurer sein, aber dafür sind hier die in der Flatrate enthaltenen Kinofilme deutlich aktueller als bei Prime oder Netflix. Dort landen sie erst etwa ein Jahr später, bzw. zwei Jahre nach Kinostart

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nawaswohl 08.07.2019, 18:33
3. Joyn ohne HD

warum soll ich nochmal für HD zahlen? Mach ich schon für TV. Warum also doppelt? Die Privaten müssen dringend Ihr HD Konzept überdenken. So wird das nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 08.07.2019, 18:38
4. Ich habe ..

Ich habe ÖRR. Und Kino. Und Ansprüche. Und zu wenig Zeit umse zu verplempern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
depribär 09.07.2019, 08:33
5. 210 EUR Netto mehr für jeden...

...bei so viel Auswahl und Vielfalt stellt sich mir doch die Frage, wieso jeder deutsche Haushalt 210 EUR im Jahr Zwangsbeitrag leisten muss. Das Konzept der Landesmedienanstalten ist überholt und gehört abgeschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wagrier 09.07.2019, 08:56
6.

Zitat von tafka_neowave
Ich habe ÖRR. Und Kino. Und Ansprüche. Und zu wenig Zeit umse zu verplempern.
Oha, da haben sie es uns Fernseh- und Streamingdienst-guckern aber ordentlich gezeigt! Fühlen Sie sich jetzt besser?
Ich finde ja, dass sie Ihre Zeit mit Ihrem Kommentar verplempert haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wagrier 09.07.2019, 09:17
7. Nicht mehr Zeitgemäß

Rumgezappt habe ich schon früher wenig, es gab bei meinen Eltern immer eine Fernsehzeitschrift. Es wurde im Vorwege geguckt, was einen interessiert und der entsprechende Sender ausgewählt.

Was Fernsehen im klassischen Sinne angeht gucke in inzwischen fast nur noch Phoenix und ZDFinfo, ab und an Comedy Central. Weil jene Sender in den Fernsehzeitschriften nur sehr kleine Spalten haben zappe ich heute (im Verhältnis) tatsächlich mehr als damals.

Im großen und ganzen ist das klassische Fernsehen wohl aber "nicht mehr Zeitgemäß", es gibt wie dieser Artikel zeigt immer mehr Streamingdienste. Ich etwa bezahle glaube ich etwa 4 Euro pro Monat für meinen Netflixzugang und kann so viele Serien, Filme und auch Dokumentationen gucken wie ich möchte. Ohne Werbung. Selbst meine Mutter die so gut wie das Renteneintrittsalter erreicht hat guckt fast nur noch was sie will wann sie will dank der Mediatheken von ARD und ZDF.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiispieler 09.07.2019, 09:34
8. einfach nur falsch

Wer schreibt, dass es auf Netflix keine Dokumentationen gibt, der lügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiispieler 09.07.2019, 09:37
9. Sky Ticket

Apps die nicht miteinander zu kommunizieren scheinen, Watchlists die einfach gelöscht werden, totale Unübersichtlichkeit und schlechte Suchfunktionen ergeben den schlechtesten Streamingdienst, den man sich vorstellen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2