Forum: Kultur
Streit um Polizisten beim Fusion-Festival: Ohne Wasserwerfer feiert es sich besser
Frank Brexel/ imago

Ein Polizeipräsident will Uniformierte auf das Fusion-Festival schicken - Ausrichter und Lokalpolitiker sind empört. Nun stoppt der Innenminister das Vorhaben. Ein Testfall dafür, wie liberal Deutschland heute ist.

Seite 4 von 7
trinity71 28.05.2019, 12:43
30.

Sorry aber eine Festival im rechten Milieu würde wohl genauso friedlich bleiben. Wenn man unter sich ist haut man sich nicht auf die Nase. Nur würden bei einem rechten Konzert die Linken schon bereit stehen. Und dann auch die Polizei.......
Wirklich dies Gutmenschen Gefasel und das Linke doch die besseren Menschen sind, was soll das eigentlich in einer doch eigentlich niveauvollen Zeitschrift? Schon mal eine G20 Demo mitgemacht? Oder 1. Mai?
Man zerschneidet Fahnen weil das so ach nationalistisch ist.... Was für ein Kindergarten, aber typisch für linkgrünversifft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 28.05.2019, 12:44
31.

Zitat von Tänzer
Rechte oder Linke Gewalt hat auf der Fusion keinen Platz und war auch noch nie ein Thema. Ein Großteil der Gäste steht aber unter dem Einfluss von sehr starken Drogen (Kokain, MDMA, Ketamin, Marihuana, u.a.) und möchte nur feiern. Das ist ja auch schön und gut, weil sie vermutlich auch deshalb nicht aufeinander losgehen, sondern sich umarmen. Dennoch ist mir dieser öffentliche Missbrauch und die Akzeptanz zu viel geworden.
Ach, das erinnert mich an Summerjam in Köln. Da wurde, als das Festival noch nicht durchkommerzialisiert wurde, relativ offen Drogen verkauft. Aber die Leute, die Drogen nahmen, kannten sich bezüglich Dosis und Wirkung aus und es war nichts dramatisches passiert: man kannte sich und war unter Seinesgleichen. Erst als Hinz und Kunz zu dem Festival gingen, dort auch Drogen kauften und nichts über Dosis und Wirkung wussten, wurde auch die Polizeipräsenz gestärkt - aber eher in Zivil, weniger in Uniform.
Aber beim Fusion-Festival aufzufahren, als wolle man in den Krieg ziehen, finde ich überflüssig. Hier sollte viel mehr Fingerspitzengefühl walten und auf erfahrene Kräfte und Wissen zurückgreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btb 28.05.2019, 12:45
32. was ein Quatsch

die Polizei müsste normalerweise anwesend sein rein aus Vorsicht falsch doch was passieren sollte genauso wie der Krankenwagen.
Was wäre wenn ein Nazi-Fest so wäre ohne das sich irgendeiner von außen einmischt dann wäre es wahrscheinlich auch friedlich wenn dieser Personenkreis unter sich ist (ohne das ich das haben möchte) aber hier sind es Linke ach unsere Gutmenschen die ja keinen Schaden anrichten außer am 1. Mai oder bei Hausbesetzungen oder bei sonstigen Demos und dazu noch hetzte gegen den Staat verbreiten denn Antifa ist Staatsfeind. Aber über all das kann man hinwegsehen denn es ist ha friedlich solange sienznter sich sind. Das ist eine falsche Denkweise

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilfriedwunderland 28.05.2019, 12:45
33. nach-mir-die-springflut

Bei allem Respekt aber das ist mehr wie zynisch und weltfremd was sie sich hier herbeiphantasieren!

Meine Frau arbeitet in der Unfallchirurgie einer Mittelstadt und die können sich vor "Kunden" nicht retten.
Da wünscht sich KEINER Kranke oder Verunfallte!
Vor allem nicht nach der hundertsten Doppelschicht.
Und zu behaupten das unsere Polizisten so wenig zu tun hätten, dass Sie sich Action herbei sehnen müssen mag vielleicht für ihre "Hallig" gelten.
Für jedes andere deutsche Revier dürfte ihre Annahme nicht gelten.
Vor kurzem wurde meinem Sohn das Fahrrad aus einem Gemeinschaftskeller gestohlen. Es hat Stunden gedauert bis ein Streifenwagen sich unserem Fall angenommen hat.
Ich lehne mich jetzt einfach mal so weit aus dem Fenster zu behaupten das ganz sicher nicht alle unserer 120+ Polizisten stundenlang Donuts gefuttert haben während wir warten mussten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 28.05.2019, 12:52
34.

Zitat von btb
die Polizei müsste normalerweise anwesend sein rein aus Vorsicht falsch doch was passieren sollte genauso wie der Krankenwagen. Was wäre wenn ein Nazi-Fest so wäre ohne das sich irgendeiner von außen einmischt dann wäre es wahrscheinlich auch friedlich wenn dieser Personenkreis unter sich ist (ohne das ich das haben möchte) aber hier sind es Linke ach unsere Gutmenschen die ja keinen Schaden anrichten außer am 1. Mai oder bei Hausbesetzungen oder bei sonstigen Demos und dazu noch hetzte gegen den Staat verbreiten denn Antifa ist Staatsfeind. Aber über all das kann man hinwegsehen denn es ist ha friedlich solange sienznter sich sind. Das ist eine falsche Denkweise
Die Polizei muss aber nicht über das Festivalgelände patrouillieren. Es war ja seitens der Veranstalter angeboten worden, vor dem Gelände eine Anlaufstelle für die Polizei zu installieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweGroßberndt 28.05.2019, 12:59
35. Auch in ziviler Kleidung

Zitat von fradu-koeln
könnten noch ein bisschen besser sein, wenn sie sich vor Augen hielten, dass in den Polizeiuniformen Menschen stecken. Etwas mehr Menschlichkeit und weniger Ideologie taeten und allen ganz gut.
Es stecken auch Menschen in ziviler Kleidung. Die Polizei als Organisation hat vergessen für wen sie da ist und wer sie bezahlt.
Mit dem Internet werden Übergriffe der Polizei eben schneller publik gemacht. Ich bin weit weg von den Gutmenschen, verdammt weit weg von den Linken. Es hat sich aber in den letzten Jahren immer mehr heraus kristallisiert, dass die Polizei eben nicht immer der Freund und Helfer und, dass Straftaten von höchster Ebene gedeckt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stef_ma 28.05.2019, 13:01
36. Leider

führt diese gehäufte Berichterstattung über das Festival und die damit verbundene Werbung weiter dazu, dass das Publikum immer mehr Richtung Mainstream abdriftet. Wer schon auf der Fusion vor ca. 10 Jahren war, weiß wovon ich rede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris CNX 28.05.2019, 13:01
37.

Ein friedliches rechtes Festival wird es nie geben können, weil das u.a. die toleranten Besucher des Fusion Festivals schon mit Demonstrationen zu verhindern wissen. Rechte Demonstrationen gegen das Fusion wird es aber wohl nicht geben. Mit "rechts" meine ich nicht Nazi, nur um das klar zu stellen. Fusion ist ja auch kein kommunistisches Festival. Und die Drogen: mein Gott, lasst sie doch. Die Polizei kann ja beim Festivalende im Abreiseverkehr kontrollieren ob die Fahrer auch fahrtüchtig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 28.05.2019, 13:09
38. Tatsächlich...

Zitat von qoderrat
Da scheint ja noch einiges mehr im Argen zu liegen als nur ein profilierungssüchtiger Polizeipräsident.
...ist es so das Rittersbusch mit dieser absurden Geschichten nicht nur sich selbst sondern dem Ansehen der Polzei Neubrandenburgs als Ganzes einen Bärendienst erwiesen hat.

Völlig ausufernde Unverhältnissmäßigkeit eines profilierungssüchtigen Polzeipräsidenten und die damit einhergehende Steuergeldverscwendung, ein gewaltbereiter Ex-Polizist mit AfD Background als Ausbilder junger Polizisten und die Weitergabe sensibler persönlicher Daten an Leute mit höchst zweifelhafter politischer Motivation.

Hier wird es eindeutig höchste Zeit journalistisch in die Offensive zu gehen und diese traurige Behördenposse zu dem demokratischen Bumerang zu machen, der ihr zusteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kennke 28.05.2019, 13:09
39. Was für einen Unsinn manche hier schreiben

Antifa kann nicht Staatsfeind sein, denn es gibt nicht DIE Antifa, Antifa ist eine Einstellung die jeder Deutsche der aus der Geschichte gelernt hat haben sollte. Denn was ist man sonst, faschistisch? Oder Faschismus ist einem egal? Das kanns doch nicht sein...
Und wieso haben die Leute ein Problem damit, dass dort Drogen konsumiert werden? Die Menschen auf dem Festival sind alt genug und wissen was sie tun, entscheiden selbst darüber und tun niemandem was. Aber klar, Drogen sind böse weil sie verboten sind und sind verboten weil sie illegal sind. Dass z.B. Cannabin oder LSD weit weniger gefährlich sind als Alkohol (bzgl. Suchtgefahr, Selbst- und Eigengefährdung, psychischer und physischer Schädigung) interessiert niemanden. Wenn jemand auf einem Festival x Kästen trinkt applaudiert man eher noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7