Forum: Kultur
Tag 15 im Dschungelcamp: Boshafte Bohnen und Krokoschmodder
RTL

Lernen von den Dschungelcampern: Rasten Sie im Alltag öfter mal aus, geben sich gerne als unausstehliches Ekel mit lockerer Watschenhand und stehen deshalb in der Kritik? Kein Problem - sagen Sie in Zukunft einfach: Sorry, die Bohnen sind schuld!

Seite 1 von 13
5Minute 01.02.2014, 08:12
1. ..

Ich fand die Reaktion des Alten ok.
Schmutzige Hand an Kleidung anderer Abwischen ist eine Überlegenheits- und Missachtungsgeste und dazu noch körperlich. Ein Schlag zurück ist deshalb objektiv verhältnismässig.
Da muss die Frau Journalistin nicht der Frau Unverschämt beiseitespringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunktgebracht 01.02.2014, 08:13
2. Es sind die Bohnen

Sie enthalten viel Eiweiß und lassen sich frisch, gepalt und getrocknet lecker zubereiten, und galten bis dato vor allem als harmlose Belage. Aber im Dschungel mutiert die Bohne plötzlich zur Psychodroge. Winfried im Bohnenrausch: Niemand hat die Absicht, eine Larissa zu schubsen. Doch "es ist Geschichte" (Larissa).
Mal `ne Frage: Wo bekommt man diese Bohnen?
Während Melanie ("Ich durfte hier natürlich sein") verzeifelt versucht, mit Liebeskugeln und zur Schau gestelltem Silikon, ihre RTL2 Zuschauer zum mobilisieren, ist Jochen bereits angezählt. "The doctor is in" hat wohl nicht gezogen beim Publikum. Tanja hat es nun endlich geschafft, ohne finanziellen Verlust das Camp zu verlassen. Gratulation!
Und Larissa? Sie läuft weiter leichtfüßig durch den Dschungel und vermasselt durch ihre sympathische Tollpatschigkeit den vierten Stern. Sei's drum. Flieg durch die Lüfte, Peter Pan, der Krone entgegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neviusia 01.02.2014, 08:47
3. Schnell

Frau Rützel, machen Sie den Kreisefelsen zum Kreidefelsen und spendieren Sie der Ostipation noch ein "B" (das Wort musste ich zugegebenerweise nachschlagen), damit hier ewig lang diskutiert/angemahnt wird. LG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lady Hesketh-Fortescue 01.02.2014, 09:06
4.

Immer, wenn ich einen Film mit Winfried Glatzeder sehe, werde ich daran denken müssen, wie er sich den Rotz von der Hand geleckt hat.

Guten Morgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belinda3333 01.02.2014, 09:08
5. Ja, genauso war es.

Ich gestehe es, DC ist für mich der Fernsehhöhepunkt des Jahres, schade dass es bald vorbei ist. Und schade das Winfried raus ist, mit ihm hätte es ganz sicher noch spannender werden können. Aber vermutlich werkelt RTL2 schon an der neuen sripted reality Serie: Das schrecklich nette Ekel Wilfried. Seine vorerst letzte Bemerkung, eigentlich hätte er Larissa verprügeln müssen, das habe sie sich verdient, ist ... Brrr, Abgründe....ich liebe es...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbalisator 01.02.2014, 09:17
6. Und jeden Tag aufs Neue...

... verwechselt Frau Rützel Ursache und Wirkung: Die permanente Konfrontation mit Unfähigkeit, Ungeschicktheit, Uneinsichtigkeit, einem an Slatko (BB) erinnernden abschreckendem Maß an "Un-bewusstsein" provoziert geistig weiter entwickelte Menschen, solange sie noch nicht die Buddha-Ruhe genießen dürfen. Larissas Art ist - auf engstem Raum und ohen Fluchtmöglichkeit - eine nicht endende Herausforderung. Sie ist nicht Opfer, sondern Täterin.
Im TV belustigend bzw. beschämend, je nach Standpunkt, als Gefährtin auf Zeit nicht zu ertragen. Wahrscheinlich ein Kriterium, aufgrund dessen sie gecastet wurde. Und so wie bei Slatko, Menderes, den Geissens und all den anderen kognitiven Nebelkerzen amüsieren sich die Zuschauer eine Zeitlang am absurden Theater - um sich dann angewidert abzuwenden und zu fragen: "Wie konnte ich nur?"
It's the drama, stupid...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 01.02.2014, 09:29
7. An der Bohnenstörung

da mag etwas dran sein, die sich aber bei normalen Menschen meist über den Darm löst.

Bei diesen Camp Promis schient sie jedoch eher das Gehirn zu vernebeln. Offenbar ausgelöst durch die eher kindliche Verhaltensweisen der "Dschungelkönigin in Spe" Larissa, glaubt hier jeder Promi - er müsse Larissa belehren, kommandieren, sie dazu zwingen, dass sie dies oder jenes macht und wenn sie es nicht tut oder will, werden die Zeitgenossen rabiat.
Im Extremfall - wie bei Winfried - der Larissa gerne weiter schlagen würde und sie auch schon mit dem Küchenmesser bedroht hat, um sie gefügig zu machen.

Im normalen Leben würde dieser "Kulturträger Glatzeneder" schon längst eine Strafanzeige wegen Nötigung am Hals haben.
Nur weil es eine TV Show ist, glaubt der Psycho alles machen zu dürfen und das Publikum klatscht Beifall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 01.02.2014, 09:30
8.

Zitat von aufdenpunktgebracht
Sie enthalten viel Eiweiß und lassen sich frisch, gepalt und getrocknet lecker zubereiten, und galten bis dato vor allem als harmlose Belage.
Bis gestern gehörte nur das Flatulenz-Bonmot "Jedes Böhnchen ein Tönchen" zum allgemeinen Volksgut.
Dank dem woyzeckisierten Winfried muss es nun heißen: "Jede Fisel* ein Stiesel"

*umgangssprachliches Wort für "Bohne"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloodybear 01.02.2014, 09:59
9. Programm zur Verdummung

Habt Ihr denn nichts wichtigeres zu berichten? (Spiegel)
Habt Ihr denn nichts besseres zu tun? (Zuschauer)
Habt Ihr nichts besseres gelernt? (Moderatoren und Schauspieler)

Seit Jahren versuche ich mich schon dem hirntötenden Programm der Privatsender zu entziehen, leider ohne Erfolg. Überall wird man mit Meldungen und Videos über solchen Mist wie ein "Dschungelcamp" überhäuft. Gibt es nichts wichtigeres zu tun für Euch alle? Ich frage mich was wohl die nächste Stufe sein wird, mit der man die Massen begeistern will, wenn es nicht mehr reicht das sich drittklassige Promies vollkotzen oder durch sch.. kriechen.
Schade das wir alle zwangsläufig an diesem Mist teilhaben müssen.
Schaut doch lieber nen tollen Familienfilm mit Euren Kindern oder spielt mal ein Spiel und wenn Ihr keine habt, macht welche ;-)
Gruß BloodyBear

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13