Forum: Kultur
"Tage wie diese": Tote Hosen wollen nicht bei Wahlkampfauftritten gespielt werden
DPA/ Herbert P. Oczeret

"Unanständig und unkorrekt": Die Toten Hosen empören sich über Parteien, die ohne Erlaubnis ihre Musik im Wahlkampf einsetzen. Gemeint sind vor allem CDU und SPD, die mit "Tage wie diese" für Stimmung bei ihren Auftritten sorgen wollen.

Seite 2 von 5
panzerknacker51 28.08.2013, 15:53
10. Ich kann diesem

Zitat von sysop
"Unanständig und unkorrekt": Die Toten Hosen empören sich über Parteien, die ohne Erlaubnis ihre Musik im Wahlkampf einsetzen. Gemeint sind vor allem CDU und SPD, die mit "Tage wie diese" für Stimmung bei ihren Auftritten sorgen wollen.
... Düsseldorfer Provinz-Krawallo Campino zwar nichts abgewinnen; von diesen "Vereinen" würde ich mich aber auch nicht vereinnahmen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skeptika 28.08.2013, 15:54
11. Seit wann

sind die Grünen denn LINKSRADIKAL? Schön wär´s, dann könnte man sie endlich wieder wählen...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 28.08.2013, 15:55
12.

Zitat von kimba_2014
Die Hosen fühlen sich eher in der linksradikalen Ecke wohl, etwa bei Grünen oder den Linken.
Wenn die Grünen oder Linken von Ihnen aus gesehen in der linksradikalen Ecke stehen müssen Sie aber von ganz schön weit rechts schauen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 28.08.2013, 15:56
13.

Zitat von kimba_2014
Die Hosen fühlen sich eher in der linksradikalen Ecke wohl, etwa bei Grünen oder den Linken.
Die T H wollen überhaupt nicht in den Wahlkampf "reingezogen" werden.

Wieso sind die Grünen oder die Linken linksradikal?
Sind denn dann CDU/CSU rechtsradikal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrdr 28.08.2013, 16:11
14. Warum die Empörung?

Wer solche aussagelosen Schunkel-Schlager produziert, braucht sich nicht wundern, wenn sie für einen ebenso aussagelosen Schunkel-Wahlkampf verwendet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f13 28.08.2013, 16:12
15. optional

Die Stones sind doch Briten und keine US-Stars.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juttakristina 28.08.2013, 16:31
16. klingsor68,

da steht aber was von Größen des internationalen Showgeschäfts, nichts davon, dass die Stones eine amerikanische Band seien. Falls da vorher was anderes stand und inzwischen korrigiert wurde, betrachten Sie das bitte als gegenstandslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juttakristina 28.08.2013, 16:35
17. Die Hosen

haben damit doch vollkommen Recht! Gerade durch die bekannte amerikanische Praxis kann ich mir schon vorstellen, dass welche an die Unterstützung der Band glauben. In den USA beißen sich wohl so einige mittlerweile für ihre Unterstützung in den Hintern. Matt Damon distanzierte sich schon öffentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
+LY 28.08.2013, 16:41
18. Auch in Ilmenau, am Montag, dem 26.8.2013

Zitat von sysop
"Unanständig und unkorrekt": Die Toten Hosen empören sich über Parteien, die ohne Erlaubnis ihre Musik im Wahlkampf einsetzen. Gemeint sind vor allem CDU und SPD, die mit "Tage wie diese" für Stimmung bei ihren Auftritten sorgen wollen.
und noch dazu in einer solch furchtbaren Qualität, daß man sich fremdschämen mußte, genauso wie bei Merkels, Lieberknechts, ...,
Einlull-Gelaber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igni_et_ferro 28.08.2013, 16:44
19. Warum

steht dieser Artikel unter der Rubrik "Kultur" und nicht unter "Panorama"? Armes Land der "Dichter und Denker", wenn dies unsere kulturellen Dispute sind :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5