Forum: Kultur
Talk bei Anne Will: Der Grieche erklärt Europa

In interessanter Besetzung von ganz links bis ganz rechts lässt Anne Will über Europa diskutieren - dessen Zukunft demnächst zur Wahl steht. Sonderlich sonnig sieht es nicht aus.

Seite 1 von 13
elfaro 11.03.2019, 07:39
1. Wer es bislang noch nicht verstanden hatte

dürfte spätestens nach dem Auftritt von Varoufakis wissen , dass dieser Wirrkopf ein lächerlicher und nicht ernst zu nehmender Linker mit irren Vorstelkungen ist. Dass so jemand einmal Finanzminister in Griechenland war, ist ein Indikator für dieses Land. Der Einzige in der Runde mit klarem Kopf war Lindner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boony 11.03.2019, 07:45
2. bleibt unklar

der Artikel sagt wenig, weil man aus den Beispielen nichts nachvollziehen kann. das muss live besser gewesen sein. vielleicht muss nicht über alles in SPON berichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 11.03.2019, 07:50
3. Oberpeinlich...

...diese Diskussionsrunde. Die Teilnehmer kreisten nur um sich selbst. Peinlich auch die undurchschaubare Argumentation von Frau von Storch...damit hat sie der AfD keinen Gefallen getan...eine Lachnummer. Die anderen waren aber nicht besser....kein einziges Mal ist man auf den EU-Bürger eingegangen....immer nur ging um Koalitionen in der EVP oder den Anderen Fraktionen im EU Parlament....entlarvend: Es dreht sich also alles nur um die Machtverteilung....der Wähler ist nur manipulierbares Wahlvieh....nach der Wahl muss man sich um den nicht mehr kümmern....und das so offen vor der Wahl durchblicken zu lassen...schon mutig.
Dazu noch immer die gleichen Sprüche von Reichtum, Wohlstand, Frieden....nur wer ist denn bei uns reich? lebt im Wohlstand? und er Frieden auf unseren Straßen?....wer im falschen Viertel lebt bekommt davon wenig mit....dort herrscht jeden Tag zumindest ein erhebliches Bedrohungspotential.
Fazit: Man keinen von denen wählen...so traurig es auch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viwaldi 11.03.2019, 07:52
4. Machen wir uns es nicht zu leicht

One man, one vote. Dieses undemokratische Gleichheitsprinzip wird im EU Oarlament gebrochen. In diesem Punkt hat Frau Storch völlig recht, auch wenn sie es selber nicht erklären konnte, was für eine Möchtegern Politikerin peinlich ist. Der Punktvbleibt aber, und SPON täte gut daran, auf die Inhalte hier einzugehen anstat so zu tun, als ob der populistische Einwand von Herrn Varoufakis eine wirklich kluge Gegenfrage gewesen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 11.03.2019, 07:54
5. FDP - Spießbürgers Partei?

Was für ein Technokrat und Spießer der Herr Lindner doch ist!

Ich erinnere mich noch gut an die 70er und 80er Jahre, als die Zweifler an der Atomkraft, meist junge Menschen, geantwortet wurde: „Das versteht ihr nicht, überlaßt das den Experten aus Wissenschaft und Forschung, und die Erwachsenen, die etwas davon verstehen“.
Will sagen: Lernt erstmal was gescheites, bevor wir Euch ernst nehmen - und dann natürlich bitte das lernen, was wir für richtig halten!
Und was haben wir nun davon?

Was für eine Überheblichkeit! Was für ein Armutszeugnis für eine freiheitliche Partei! Geht‘s noch schwächer, Herr Lindner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 11.03.2019, 07:57
6. Nichts, aber auch gar nichts

Wenn man es bisher noch nicht gemerkt hatte, Frau von Storch, immerhin eine Führungsfigur der AfD hat den schlagenden Beweis geliefert, dass die AfD nicht nur mit Höcke und seinen Mitstreitern, von äußerst einfach strukturierten Menschen geführt und repräsentiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer-spiegelleser 11.03.2019, 08:03
7. Europa oder EU?

Viel Wahlwerbung mit viel gegenseitigen Angriffen aber wenig Inhalt. Aber es zeigt den Zustand der EU. Das was Junker da geschaffen hat ist nicht mehr lebensfähig. Wir brauchen eine EU, aber eine andere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenelse 11.03.2019, 08:06
8.

Na, da fiel es dem Autor aber hörbar schwer, mit seiner persönlichen politischen Meinung hinterm Berg zu bleiben. Der stramm linke Varoufakis als der große Erlöser? Ich habe die Sendung doch deutlich anders wahrgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andregera 11.03.2019, 08:07
9. Der Stinkefingerzeiger Yanis

und Desserteur als Finanzminister muss nicht Europa erklären wir es geht. Er hatte doch die Möglichkeit mitzugestalten und ist einfach mit seinem Motorrad abgehauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13