Forum: Kultur
Talk bei Anne Will: Hau den Griechen
DPA

Anne Will hatte in ihren Talk geladen, um die Folgen der Wahlen in Griechenland und Frankreich zu diskutieren. Doch das Chaos in Europa übertrug sich auf die Gäste, die wild durcheinander schrien. Ein Polit-Rentner musste die Runde wieder auf Kurs bringen.

Seite 13 von 31
spiekla 10.05.2012, 12:27
120. Die großen DAX Unternehmen

Zitat von andreas13053
Ökonomie für die Vorschule. Oder RTL-Seher. Auweija.
gehören überwiegend Ausländern - kein Problem. Was haben Sie gegen ausl. Investoren, die ja bei uns auch ein Risiko tragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 10.05.2012, 12:28
121.

Zitat von deus-Lo-vult
Vielleicht, weil er sie nicht kannte? Was brächte eine Schummelei, wenn sie sofort von jedem erkannt würde?
Eichel hat öffentlich die Warner aus seinem Ministerium die vor den griechischem Betrug warnten gemaßregelt. Der und sein "Das können wir uns leisten"-Kanzler wussten ganz genau um was es ging. Nicht umsonst wies Schröder damals darauf hin dass Griechenland nur 2% der Wirtschaft Europas ausmacht.

Was soll da schon passieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 10.05.2012, 12:28
122. Hat..

Zitat von rettungsschirm
fand´ich wieder den Eichel. Er will einen Wachstumspakt (=Geld ausgeben) und gleichzeitig den Fiskalpakt (=Geld sparen). Politische Logik: jedem wird versprochen was er will und ich werde gewählt.
...bei uns doch auch prima geklappt:Hartz Gesetze=Sparen +Abwrackprämie= Geld ausgeben...tja,wir Deutschen sind schon clever:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terminate_her 10.05.2012, 12:29
123. Ohne Doktor-Hut ...

wäre der Herr Dr. A.D. Chatzimarkakis bei mir gar nicht erst in die Sendung reingekommen. Vielleicht noch mit einer Narrenkappe, die stünde ihm vermutlich ohnehin viel besser.

Aber die liebenswürdige Anne hat halt ein gutes Herz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNuem 10.05.2012, 12:30
124. Anders herum: gehen Sie!

Zitat von spiekla
Aber das können Sie doch jederzeit - kein Zaun um Deutschland! "Mit ganzer Kraft" steht Ihnen die ganze Welt offen. Unser System wird eher besser laufen, wenn die Frustrierten sich daraus verabschiedeten.
Schon wieder so ein bescheuertes Argument eines Systemgewinnlers! Es ist zum Verzweifeln. Es liegt nahe, dass Sie Fan des Neoliberalismus sind so so lege ich ihnen nahe, ihr Glück in der VR China zu suchen. Da ist derzeit die Möglichkeit superreich zu werden, sehr hoch. Allerdings müssten Sie in die KP eintreten!
Nein, ich bin keineswegs frustriert. Ich bin voller Zorn auf ihresgleichen!
Unsere Gesellschaft würde besser funktionieren, wenn sich die Gierigen, Zocker, Finanzjunkies und Egoisten verpissen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiekla 10.05.2012, 12:31
125. Ja, auch Kapital ist nötig,

Zitat von aberratio_ictus
ums Kapital. Ohne Kapital hätten wir Deutschen nach dem Krieg mit noch so viel Fleiß und Intelligenz (???) gar nichts hinbekommen. Hätten wir keine Hilfen von außen bekommen und wären da nicht noch die erbeuteten und durch Zwangsarbeit "erworbenen" Millarden gewesen, wo .....
aber daran hat es den Griechen und anderen Südeuropäern keinesfalls gemangelt. Allein ist aber Kapital nichts wert, wie Sie an der Wirtschaft Saudi Arabiens erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faistmeister 10.05.2012, 12:31
126. Na, dann ...

Zitat von spiekla
... Ich behaupte, dass eine Geldentwertung für die Schwachen und Armen sogar noch verheerender ist als für die gut funktionierenden, obwohl ein Armer gar kein Geld verlieren kann.
... behaupte ich einmal das Gegenteil. Wer viel hat, fällt auch tiefer. Denke da mal so an all die reichen Erben usw., die eigentlich nix können außer kataloge studieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faistmeister 10.05.2012, 12:34
127. Nur ein Teil der Wahrheit

Zitat von aberratio_ictus
ums Kapital. Ohne Kapital hätten wir Deutschen nach dem Krieg mit noch so viel Fleiß und Intelligenz (???) gar nichts hinbekommen. Hätten wir keine Hilfen von außen bekommen und wären da nicht noch die erbeuteten und durch Zwangsarbeit "erworbenen" Millarden gewesen, wo wären wir dann? Man kann doch nicht wirklich im 21. Jahrhundert noch daran glauben, dass wir das alles hier aus eigener Kraft geschafft haben, weil wir so großartig so überlegen sind. Genau diese Denke hat und uns doch zwei Mal an den Abgrund geführt.
Denn wer hat denn die Chinesen, Türken, Indonesier usw. mit Geld zugeschmiessen ? Deren Lebensverhältnisse sind ja auch nicht mehr ganz so wie vor 50 Jahren.

Hat vielleicht auch mit Bevölkerungswachstum, stiegender Produktivität usw. zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 10.05.2012, 12:34
128.

Zitat von dhanz
Stimmt, aber Sie müssen das Lehrbuch auch weiterlesen. Da steht nämlich, das man in guten Zeiten, die durch Inverstitionen gemachten Schulden auch wieder begleichen muß. Schade, das die verantwortlichen Politiker diese Passagen nicht lesen bzw. nicht wahrhaben wollen.
Eigentlich schreibt Keynes dass man in guten Zeiten Rücklagen bilden muss damit man als Staat in schlechten Zeiten durch öffentliche Ausgaben ausgleichend wirken kann. Ein seit 5000 Jahren (Pharaonen) bekanntes Prinzip. Vermutlich konnte sich diese Kultur deshalb so lange halten.

Nur will heute natürlich niemand für schlechte Zeiten sparen. Man leiht sich in der Not lieber was vom Nachbarn. Den vorsätzlichen Betrug des Schuldenprellens von Anfang an im Hinterkopf habend.
Wowereit leiht sich doch 2012 auch wieder Geld und gibt gleichzeitig öffentlich zu dass Berlin seine Schulden nicht zurück zahlen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 10.05.2012, 12:35
129. Sehen..

Zitat von dhanz
Die Politiker haben immer nur bis zu der Stelle von Keynes Lehrbuch gelesen, wo geschrieben steht, das in Krisenzeiten mit Schulden Konjunkturprogramme aufgelegt werden müssen. Die Stelle im Lehrbuch, wo geschrieben steht, das man in Boom-Zeiten diese Schulden auch wieder tilgen muss, wurde geflissentlich übersehen und jeder Hinweis auf diese Passage aus dem Lehrbuch wird heute als "neoliberales Geschwätz" abgetan.
..sie in absehbarer Zeit einen "Boom " für eines der EURO Länder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 31