Forum: Kultur
"Tatort" aus Dortmund: Hömma!
DPA

Hightech statt Hochofen: Der neue "Tatort" aus Dortmund soll den Strukturwandel der Region reflektieren - was Jörg Hartmann als neuen Hauptermittler den Einsatz schwer macht. Der kann zwar kumpeln wie ein Pottler, hält aber nichts von billiger Ranschmeiße.

Seite 3 von 3
sagmalwasdazu 06.03.2012, 14:42
20. Als bekennender Tatortjunkie..

Zitat von gsm1800
dann lieber NCIS.
empfehle ich : " Der letzte Bulle "- auch schön prollig,
und mit Heimatdialekt ! :))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepito_sbazzeguti 06.03.2012, 15:33
21. Wat

Zitat von sagmalwasdazu
" Der letzte Bulle "- auch schön prollig, und mit Heimatdialekt ! :))
denn sonz? Soll der vielleicht jodeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iradei 06.03.2012, 21:01
22.

Wenn in manchen Filmen etc. aus Norddeutschland Platt und aus Bayern Dialekt gesprochen wird, dann ist das Kulturgut, aber im Ruhrgebiet regt sich jeder auf, wenn mal " Watt " oder " Datt " zu hören ist.

Ich habe in London, Cambridge, Paris und LA gewohnt, ABER ich war immer wieder froh, wenn ich zurück " auf Kohle " war, auch wenn es in meiner Stadt im Ruhrgebiet keine Kohle bzw. Zechen mehr gibt.

Wir im Ruhrgebiet sollten uns nicht immer so für unsere Region schämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tennessean 06.03.2012, 23:12
23. Voellig richtig!

Zitat von GyrosPita
Aua, aua, auaaaaaaa. Aufhören, bitte bitte aufhören. Schmerz laß nach. Tatorte werden mit jeder neuen Stadt, mit jeder neuen Episode unerträglicher, weil politisch korrekter und propagandistischer. Jetzt muß der Tatort also das Ruhrgebiet imagemäßig aufpolieren. Natüüüüürlich ist der Strukturwandel gelungen, (erzählt die SPD seit 20 Jahren) und im Pott wird jetzt voll die Hightech fabriziert. Natüüüüürlich bekommt das Ermittlerteam auch eine Türkin, (keinen Türken, der würde schon wieder die Frauenquote kaputt machen) die natüüüüürlich in einem Problemviertel wohnt (Tatort, soziale Themen, Integration, sie wissen schon) und natüüüürlich immer schon Polizistin werden wollte. In Duisburg-Marxloh würden sich die Kiddies, wenn sie denn Tatort gucken würden, krümmen vor Lachen, die wollen alles werden, nur nicht Polizist, oder wenn überhaupt dann einer wie bei "Cobra 11". Dazu dann noch die üblichen Regional-Klischees (ey, Dortmund, BVB, ey Südtribüne Stehplatz, weißte), und fertig ist der neue Zuschauer-Verdummungs-Umerziehungs-Tatort. Es ist wohl kein Zufall das ausgerechnet der Münster-Tatort, der genau diese Elemente nicht enthält sondern eher als Krimi-Comedy daherkommt, die höchsten Einschaltquoten einfährt...
Genauso wird das in DO konstruiert ... und von SPON reflektiert! Dabei wird natuerlich flugs unterschlagen, dass der Schimanski auch aus dem Ruhrpott kam und der Baer in Koeln Dortmunder ist und der Behrendt aus Essen stammt ...

Ich habe 18 Jahre in Dortmund gewohnt und habe in einer dieser "High Tech" Schmieden gearbeitet. Naja, "High Tech" made in DO halt. In der Zeit bin ich immerhin 3x Meister und 1x Champions League Sieger geworden. Loser wie in GE sind sie dort definitiv nicht.

Ich mag die Stadt immer noch, obwohl ich 3 Kreuze gemacht habe, als ich sie endlich verlassen konnte. Bei aller Klischeefaselei darf man allerdings nicht vergessen, dass es vor allem die Leute in DO selbst sind, die in ihr eigenes Klischee verliebt sind: Schrebergartenkneipen, A40, "Ruhrnachrichten", viel Gewerkschaft und EsPeDE.

Sie werden viel Stoff dort finden, brauchen nur die Polizeiberichte durchgehen: Alt- und Neunazis, Tuerken die sich aus dem Fenster ihrer Mietwohnung stuerzen (Burgholzstr. Kommentar des Besitzers des Wagens, auf dem der Tuerke "gelandet" war: "Musste es denn ausgerechnet mein Wagen sein?"), Russengetto Scharnhorst, Umweltkrimi in Dorstfeld, jede Menge korrupte Politiker ... alles da!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobbykratie 07.03.2012, 00:36
24. Voll die Haitech!!

Zitat von GyrosPita
...im Pott wird jetzt voll die Hightech fabriziert....
Jipp, genauso so isses:
TechnologieZentrum:*Europas erste Adresse für Forscher und Unternehmer*-* Ruhr Nachrichten

Voll die Haitech hamm wa hier. So richtig mit Biomedizin, Mikro- und Nanotechnologie und son Zeugs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3